Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGhlaWdodD0iNTA2IiBzcmM9Ii8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzZIMkpYYjJaSVJJIiB3aWR0aD0iOTAwIj48L2lmcmFtZT4=

Makua Rothman wuchs an der Northshore in Oahu, Hawaii, auf und fing bereits im Alter von 2 Jahren an zu surfen. Im Jahr 2002 gewann Makua den Billabong XXL Award für das Abreiten einer 66 Fuß hohen Welle (ca. 20m) – und das gerade mal mit 18 Jahren! Seitdem ist er nicht mehr aus der Big-Wave-Szene wegzudenken.

Aber auch musikalisch hat der Surfer einiges drauf. Makua ist seiner Heimat Hawaii sehr verbunden und so auch seine Musik. Er kombiniert die ursprünglichen Klänge der Ukulele mit Gitarre, Bass und Schlagzeug. Den Song "Island Child" fanden wir hier in unserem Surfcamp auf Fuerteventura natürlich sehr passend.