Sehenswürdigkeiten entdecken bei einem Ausflug auf Fuerteventura

Auflüge auf Fuerteventura - El Cotillo und seine Umgebung

Fuerteventura und seine Sehenswürdigkeiten

Wunderschöne, weiße Sandstrände rund um El Cotillo und Corralejo im Norden Fuerteventuras, die Surfer-Küste im Nordwesten, der einsame Strand von Cofete – Fuerteventuras Highlights sind eine Symphonie aus Salzwasser, Sand, Vulkangestein, Mondlandschaft und einer endlosen Weite. Aber auch fernab vom Meer gibt es viel zu entdecken und zu sehen. Bevor wir dir die Sehenswürdigkeiten von Fuerteventura vorstellen, wollen wir erst einmal klein beginnen und dir unser Fischdörfchen El Cotillo mit 3 gut durchdachten Rundgängen näher bringen. El Cotillo eignet sich ebenfalls, wenn man nicht hier wohnt, immer für einen Ausflug auf Fuerteventura.

El Cotillo - dein Zuhause am Meer

Beachbreak in El Cotillo

El Cotillo

Rundgang durch El Cotillo 1 - Die Hafentour

map hafen

 

1. Unser Rundgang startet am La Torre de El Tostón, ein kleiner Wachturm, welcher 1741 zum Schutz vor Freibeutern errichtet wurde.  Für ein paar Euro kann man den kleinen Wachturm, in dem immer wieder verschiedene Ausstellungen stattfinden, sogar von innen bestaunen. Der Torre de El Tosten bietet jedenfalls einen herrlichen Blick über den Cotillo Beach. 2. Gleich daneben kann man auch noch ein Skelett von einem Schnabelwal bestaunen, der 2004 in Majanicho gefunden wurde.

toston

wal skelett

Vom Tostón machen wir uns also auf den Weg, am neuen Hafen entlang, vorbei an paar kleinen Restaurants und Bars, bei denen gerne auch ein Halt gemacht werden kann. Vor der Biegung gerne noch einen Blick zurückwerfen und noch einmal die Buchten des Cotillo Beach bestaunen und die kleine Palmenfamilie, die sich versteckt unten am Wasser befindet. 3. Daneben befinden sich auch ein paar alte Kalköfen, in denen früher Kalk gebrannt wurde.

4. Wir machen uns weiter auf den Weg, immer direkt am Wasser entlang, vorbei am Apartmentkomplex Cotillo Ocean View bis vorne hin an die Steilküste. Einmal um die Kurve flaniert bietet sich direkt der nächste schöne Blick über den Alten Hafen und die kleinen Häuschen von El Cotillo. Der schöne Ausblick lädt dazu ein, ein paar Minuten länger zu verweilen, die Ruhe und die Aussicht zu genießen und vielleicht sogar das ein oder andere Foto zu machen.

kalköfen

Wenn du den alten Hafen ausreichend aus der Ferne betrachtet hast, machen wir uns auf um diesen doch mal geückkehnauer zu erkunden. 5. Gemütlich spazieren wir die kleine Hafenmeile hinunter, vorbei an dem Fischermonument, das vom Künstler Paco Curbelo im Jahre 2002 für den Einsatz aller Fischer die zur Entwicklung und Tradition des Ortes beitragen, geschaffen wurden. Die Statue stellt eine Frau dar, die den Blick Richtung Meer wendet, da sie sehnsüchtig auf die Rückkehr der Segler wartet.

6. Auf der rechten Seite des Hafens befindet es noch eine kleine Bilderausstellung und das berühmt berüchtigte und von uns liebevoll genannte „Love-Boat“. Hier kann man ideal ein bisschen Sonne tanken und den Tag genießen.

jungfrau statue

loveboat

Noch auf der Suche nach einem besonderen Mitbringsel? 7. Wenn du einen kleinen Abstecher nach links machst, direkt neben dem Vaca Azul durch die kleine Gasse, kommst du direkt zu Nautilus. Ein kleines Atelier mit angeschlossenem Laden, der ein paar ganz besonders schöne Andenken anbietet.

nautilus

Rundgang durch El Cotillo 2 - Faro del Toston

1. Wir starten von dem kleinen Platz direkt vor dem Restaurant La Marisma. Von dort aus machen wir uns direkt auf den Weg  zu unserer Lieblingsbäckerei hier im Ort – 2. El Goloso! Wenn ihr euch nämlich früh morgens auf den Weg macht könnt ihr zum Einen noch gemütlich frühstücken oder zum Andern euch noch direkt ein „Lunchpacket“ für den Weg mitnehmen.

Platz Cotillo

el goloso

Und los geht’s! 3. Hinter der Bäckerei befindet sich der Spot, der „La Puntilla“ genannt wird. An Tagen mit viel Swell kann man hier tatsächlich manchmal geübte Locals beobachten, die im Wasser ihr Können zeigen. Surfanfänger oder Surfer, die den Spot nicht kennen, sollten sich dort eher nicht ins Wasser wagen und lieber den Einheimischen Surfern die Wellen überlassen.

Gemütlich spazieren wir weiter vorne am Meer entlang, vorbei an den Palmen bis zu der ersten kleinen Lagunen Bucht. 4. Wer sich gerne noch einmal abkühlen möchte hat hier die Gelegenheit gemütlich ein bisschen zu planschen oder die Füße ins Wasser zu stecken.

palmen

playa

Wir machen uns weiter auf den Weg, vorbei an dem zweiten Lagunen Strand, 5. Playa de la Concha und dem Azzurro Chill Out Restaurant, bei dem zum Beispiel auf dem Rückweg ein Stopp eingelegt werden kann. Nun geht es aber weiter – wohin? Zu dem Leuchtturm von El Cotillo. Aus der Ferne kann man ihn nun vielleicht schon sehen. Die Strecke eignet sich auf wunderbar für eine kleine Laufrunde am Abend oder am Morgen. Endlich angekommen, kann man bei etwas genauerer Betrachtung erkennen, dass da mehrere Türmchen stehen und nicht nur ein Leuchtturm.

6. Dieser Faro del Tostón ist mitunter einer der kuriosesten Leuchttürme von Fuerteventura. Er besitzt nämlich nicht nur einen Turm, sondern drei verschiedene. 1887 wurde der erste keine Turm gebaut (das kleine Türmchen zwischen den beiden größeren Türmen), wobei man bald darauf erkannte, dass der Turm mit 6m nicht ausreichend hoch war, um Schiffe und Fischer zu erkennen. Aufgrund dessen wurde in den 1950er Jahren ein neuer, höherer Turm von ca. 15m erbaut (rechts). Von weitem erinnert dieser Turm etwas an eine Turmfigur eines Schachspiels. 1985 begann dann der Bau des dritten Turmes mit ca. 38m, welcher auch den typischen rot-weiß Anstrich bekam.  Rund um den Faro del Tostón laden windgeschützte kleine Bänkchen und Tische zu einer kleinen Pause ein. Ideal also, um die mitgebrachte Jause auszupacken und den Blick auf die umliegenden Buchten und das Meer zu genießen.

playa de la concha

faro

Wer möchte, kann danach auch noch in das kleine Museo de la Pesca reinschauen, direkt am neuen Turm. Oder sich auf dem Naturlehrpfad rund um den Leuchtturm austoben. 7.

»Genießt die Aussicht, die Sonne und das Rauschen des Meeres.«

 

naturpfad

Rundgang durch El Cotillo 3 - Bilder in El Cotillo

cotillo

Vielleicht habt ihr ja schon das ein oder andere große Bild an einer Hauswand in Cotillo entdeckt. Was es mit diesen Bildern auf sich hat? Die Fotos wurden im Zuge eines Fotowettbewerbes „ El mar que nos une“ – „Das Meer das uns vereint“ ausgewählt, um im Riesen-Format an einigen Hauswänden von Cotillo präsentiert zu werden.hafen cotillo

Bild Cotillo

Bei einem kleinen Spaziergang durch den Ort, lassen sich diese Bilder perfekt erkunden. Vielleicht dreht ihr zuerst selbst eine Runde – macht euch auf Entdeckungstour und schaut, wie viele von den Bildern ihr entdecken könnt. Insgesamt sind es 12 Fotografien, die sich im ganzen Ort verteilen. 1. Wenn ihr während der ganzen Bilder Erkundungstour eine kleine Pause machen möchtet, schaut doch mal bei dem kleinen süßen Cafe, El Mentidero vorbei.

mentidero

 

„ El mar que nos une“ – „Das Meer das uns vereint“

Die Bilder im Ort sind nicht nur wunderschön, sondern verleihen dem Ort eine besondere Note und erwecken die sonst etwas tristen weisen Häuserfassaden wieder zum Leben. Suche dein persönliches Lieblingsbild!

Für den Fall der Fälle, dass ihr nicht alle Bilder gefunden habt, haben wir für euch noch einmal alle Stellen, an der Bilder hängen auf der Karte markiert.