Der gemeine Surfer ist von Grund auf ein eher ruhiges Gemüt. In seiner Natürlichen Umgebung, dem Meer, ist er meist in Gruppen anzutreffen welche durch hektisches auf und ab paddeln und kurzen Phasen des still auf dem Brett Sitzens bzw. Liegens gekennzeichnet ist. Hat man das große Glück eines dieser Exemplare mal an Land anzutreffen wird man schnell feststellen, dass sich das im Wasser beobachtete fast schon ruhelose Verhalten, nicht wiederfinden lässt. Ganz im Gegenteil, legt der Surfer eine eher lethargische Stimmung an den Tag.
 
Es gibt nur wenige Dinge die ihn aus dieser Ruhephase aufschrecken lassen. Ausnahmen bilden alle arten von sofort Konsumierbaren Lebensmitteln, insbesondere Süßwaren, speziell Kuchen, neue Informationen bezüglich eines aufkommenden Swells, eines abfallendin und/oder drehenden Windes oder Neuigkeiten über den Zustand des Boards des Surfer welches sich in der Reparatur befindet. Das Board welches eine art Heiligtum des Surfers ist, wird stehts gehegt und gepflegt um es bei bedarf sofort zur Hand und einsatzbereit zu haben.  
 
Beobachtet man den Surfer in seiner Gewohnten Umgebung so mag es führ den leihen oftmals den Anschein erwecken, das diese besondere Spezies des Homosapiens ein sehr risikohaftes Verhalten aufweist. Doch zeigt sich bei genauerem hinsehen durchaus ein Sinnvolles Schema was die Wahl der „Richtigen“ Welle angeht. Hier findet sich auch die Hauptbeschäftigung des Surfers: das Wellenreiten. Hierbei unterscheidet der Surfer in verschiedenen Qualitäten des Rittes spricht sich die Neuigkeit über eine besonders gute Welle herum so rotten sich duzende Surfer in regelrechten Sippschaften zusammen um in den Genuss dieses besonderen Ritts zu kommen.
 
In den letzten Jahren nahm die Popularität des Phänomens des Wellenreitens stark zu, so das sich überall auf der Welt schulen gebildet haben, eine der renommiertesten Vertreter ist Freshsurf auf Fuerteventura. Wer also eine Einführung in die Wissenschaft und Kunst des Surfens erleben möchte…sollte vorbeikommen!
Ein Bericht von Dominik, live aus der Freshsurf Zentrale
 
Wellen Trenner Ende