Surferstrand von El Cotillo – Wellenreiten, Baden und Relaxen

Der Surferstrand von El Cotillo ist einer der schönsten Strände hier auf Fuerteventura

Surferstrand von El Cotillo auf Fuerteventura

Surfen auf Insel Fuerteventura ist ein Traum, vor allem am Surferstrand von El Cotillo! Die kanarische Insel und Cotillo sind ein wahres Surfer-Paradies und dazu noch großartig für Familien und Badeurlauber geeignet.

Wenn man von den Highlights Fuerteventuras spricht, dann startet man wahrscheinlich bei perfekten Wellen, den kilometerlangen weißen Sandstränden und den ganzjährig angenehm warmen Wassertemperaturen. Gefolgt werden diese Traumattribute von wunderschönem, türkisblauem Wasser, den verschiedenfarbigen Riffen der North Shore und der frischen Meeresluft.

Touristische Aktivität

etwas mehr touristen

Aktiv oder Entspannt?

 

aktivitaeten und unternehmungen entspannung

Verweildauer

 

1 min.  – 8 Stunden

Was erwartet dich?

toller ort fuer fotos  schwimmen  tolle aussicht

el cotillo surferstrand
surfstrand von el cotillo blick

Surferstrand von El Cotillo – Ein Strand für Surfer und Strandliebhaber

Die Naturstrände von El Cotillo im Nordwesten von Fuerteventura gelten in Surferkreisen als hervorragende Spots. Doch auch Strandliebhaber schätzen die langen, hellen Cotillo Sandstrände mit ihrer einzigartigen Atmosphäre.

Was könnte das Surferherz sonst noch höherschlagen lassen? Durch die perfekte Lage mitten im Atlantik vergeht hier kaum ein Tag ohne eine surfbare Welle. Dabei ist für jedes Level und jeden Geschmack etwas dabei. Besonders an den langen Stränden der Westküste sind fast das ganze Jahr über gute Surfbedingungen vorzufinden.

Dabei hat der Surferstrand von El Cotillo besonders für Beginner oder Anfänger im Surfen sehr häufig geniale Anfängerbedingungen zu bieten. Surfanfänger können sich so gut wie jeden Tag an ihre ersten Stehversuche im Weißwasser herantasten und weiter an ihrer Technik feilen.

 

Für Fortgeschrittene Surfer sind besonders die Tage mit Offshore Wind und kleinerem Swell interessant. Besonders gut läuft es dort mit Swell aus dem Westen und Wind aus dem Osten, sowie mit kommender und abnehmender Flut.

Was man neben dem Wellenreiten nicht vergessen sollte, ist, dass hier auch Kitesurfer, Windsurfer, Schwimmer, Badeurlauber, Strandliebhaber, Sandburgenbauer und Spaziergänger sowie Schnorchler voll auf ihre Kosten kommen.

Surferstrand von El Cotillo: So kommst du dort am besten hin …

Was kann man über El Cotillo berichten, den Ort, an den sich der Surferstrand von El Cotillo anschließt? Es handelt sich um ein verschlafenes kleines Fischerdorf mit einem eigenen Charm. Cotillo verfügt über einen Hafen und ein paar Restaurants.

El Cotillo wirkt sehr ursprünglich und diese Einfachheit fasziniert. Stress kennt hier keiner, die Uhren ticken langsamer als üblich und so kann es auch schon einmal sein, dass man 15 min. an der Kasse des Supermarktes steht, weil vor einem die Kassiererin noch ein Schwätzchen mit einer älteren Dame hält.

Nichtsdestotrotz hat in Cotillo bereits seit langem der Tourismus das Dorf in seinen Händen und man findet kleine Hotels und viele Apartmentanlagen.

Der lange Sandstrand ist am westlichen Ortsausgang mit dem Auto über eine kurze Schotterpiste zu erreichen. Parkplätze findet man oberhalb der Klippe reichlich. Von dort aus kann man auch super den Wellencheck machen.

Wenn man in El Cotillo wohnt, ist der Strand auch fußläufig gut zu erreichen.

    Aufbau und Besonderheiten des Surferstrandes von El Cotillo

    Südlich vom kleinen Fischerdorf beginnt der Piedra Playa, der Surfstrand mit seiner Steilküste. Hier herrschen genau die Bedingungen, die man zum Surfen lernen benötigt. Beim Surferstrand von El Cotillo handelt es sich um einen Beach Break mit sandigem Untergrund, welcher rechte, als auch linke Wellen bietet. Der Strand ist in 4 kleinere Abschnitte aufgeteilt. Man spricht vom Piedra Playa, der von einer mächtigen Steilklippe umrahmt wird. Die Surfer sprechen von der ersten, zweiten und dritten bucht, sowie vom Playa Ultima, dem letzten Strandabschnitt. Das Wasser ist unglaublich klar und die Farben erlebst du am besten hier vor Ort.

    Oberhalb auf der Klippe, zwischen erster und zweiter Bucht gelegen befindet sich das Häuschen der Rettungsschwimmer, das Lifeguardhäuschen. Die dort arbeitenden Lebensretter und „Bademeister“ sind während ihrer Arbeitszeiten (welche von der Saison abhängen) für die Sicherheit am Strand verantwortlich. Ob das Häuschen gerade besetzt ist, kannst du an den Flaggen erkennen. Wehen am Strand und am Häuschen Flaggen, so sind die Rettungsschwimmer im Einsatz.

    flaggensystem strand

     

    Das Flaggensystem funktioniert wie eine Ampel:

    • Rote Flagge – Achtung, Lebensgefahr!

    Weht die rote Flagge am Strand, solltest du auf keinen Fall ins Wasser gehen. Selbst, wenn du ein geübter Schwimmer bist, sind die Gegebenheiten nicht zum Baden geeignet. Wer trotz roter Flaggen ins Wasser geht, begibt sich und andere in ernsthafte Gefahr. Beispielsweise kann eine starke Strömung die Schwimmer gefährden. In der Regel kennen die Rettungsschwimmer den betreffenden Strand sehr genau und wissen, warum sie ein Verbot aussprechen. Selbst auf Kniehöhe kann die starke Strömung schon zur Gefahr werden und sollte somit niemals unterschätzt werden. Mit einem dir Auftrieb verschaffenden Gegenstand, wie einem Surfbrett oder einem Bodyboard darfst du theoretisch auch bei roter Flagge ins Wasser. Informiere dich jedoch lieber vorher über die Gegebenheiten.

    • Gelbe Flagge – Wachsam sein!

    Siehst du eine gelbe Flagge am Strand, so bedeutet das, dass du auf eigene Gefahr zum Schwimmen ins Wasser kannst. Bei Stränden mit einer gelben Flagge ist es ratsam, dass ältere Menschen, Kinder und auch ungeübte Schwimmer auf das Baden verzichten oder sich zumindest nicht weit vom Ufer entfernen.

    • Grüne Flagge – Hat eigentlich keine Aussagekraft!

    Das Wasser mag ruhig erscheinen und zum Baden einladen, jedoch solltest du dich auf keinen darauf verlassen. Halte an solchen Stränden zur Sicherheit nach einem Rettungsschwimmer Ausschau und lass deine Kinder nicht unbeaufsichtigt ins Wasser!

    Falls doch einmal etwas passieren sollte, so kannst du über die internationale Notfallnummer 112  Hilfe rufen!

    Surferstrand von El Cotillo: Ein paar Eindrücke aus der Umgebung

    Surferstrand von El Cotillo Surfspots

    Surferstrand von El Cotillo – Wassertemperatur und der passende Neoprenanzug

    Fuerteventura liegt geographisch und klimatisch in der Nähe zum Äquator. Somit schwanken die Wassertemperaturen auf Fuerteventura übers Jahr gesehen deutlich weniger als an den Küsten des Europäischen Festlands.

    Die wärmsten Temperaturen findet man am Surferstrand von El Cotillo in der Zeit zwischen August und Mitte November. Bei angenehmen 22 bis 23 Grad. Das Tolle ist somit, dass du auch im Herbst noch in Boardshorts und Lycra oder in einem Neopren-Shorty Surfen gehen kannst. Die Wassertemperaturen erreichen wie auf den gesamten Kanarischen Inseln im Februar den Tiefpunkt mit 17-18 Grad. Hier benötigst du einen 3/2er Wetsuit, kannst aber auch einen 4/3er wählen, wenn du eher eine kleine Frostbeule bist.

    Beste Reisezeit

    Ganzjährig; im Winter bis 21°C, im Sommer bis 29°C; Wassertemperatur bis 22°C; im Sommer sehr trocken

    Preisniveau

    Das Preisniveau im Fischerort El Cotillo ist durchschnittlich.

    Für wen

    Hier fühlen sich vor allem Ruhesuchende, Individualurlauber und Surfer wohl.

    surfen am surferstrand von el cotillo

    Surferstrand von El Cotillo – Unsere Beschreibung im Spotfinder

    Beim Surferstrand von El Cotillo handelt es sich um einen sehr kräftigen Beachbreak, der leider oft mit Close-outs aufwartet, wenn der Swell zu groß wird oder man zur falschen Zeit am Strand die Wellen checkt. Die Sandbänke verbessern sich zum Winter hin und können geniale Tuberide-Sections bieten, besonders bei Offshore-Winden kann der Strand indonesische Züge annehmen. Der Beachbreak nimmt Swell von Nord bis West auf. Ein guter Intermediate-Spot, bei kleinem Swell und Offshore, sonst ist der Spot für Anfänger mit tollen Weißwasserbedingungen bestens geeignet. 

     

    EL COTILLO

    Noch mehr tolle Strände?

    Der Strand von Esquinzo galt vor 10 Jahren noch als ein gut gehütetes Geheimnis hier auf Fuerteventura. Mittlerweile ist er in allen Reiseführern zu finden. Vorbeischauen lohnt sich!