Schwimmen

Ihr seid Surfanfänger und möchtet euch optimal auf die ersten Surfkurse hier bei uns auf Fuerteventura vorbereiten oder seid schon längst begeisterte Surfer und möchtet eure Paddel-Skills sowie eure Kondition auf das nächste Level bringen? Dann ist Schwimmen die Antwort!

Sportwissenschaftler und Mediziner sehen Schwimmen als eines der gesündesten Sportarten an. Dieses liegt zum einen daran, dass es eine leicht zugängliche Sportart ist und zum anderen eine geringe Verletzungsgefahr birgt. Außerdem trainiert man den ganzen Körper, stärkt das Herzkreislauf-System und es ist schonender für die Gelenke als beispielsweise beim Joggen.

Der Beginner kann das Schwimmen dahingehend für sich nutzen, dass er sich im Vorfeld eine gute Grundlagenausdauer antrainiert. Dadurch kann der Anfänger in den ersten Surfkursen gleich Vollgas geben und sich nicht von der fehlenden Kondition aufhalten lassen. Für den fortgeschrittenen Surfer hält das Schwimmtraining noch weitere Vorteile bereit: insbesondere die Rücken-, Nacken- und Armmuskulatur wird beim Schwimmen gestärkt, was euch auf dem Surfbrett besonders zu Gute kommt. Kraulen ist perfekt geeignet, um auch fern vom Meer die Paddel-Bewegung zu üben und dabei die Arme zu stärken.

Um euch also für den nächsten Surftrip vorzubereiten, könnt ihr 1-2 Mal die Woche ins Becken hüpfen und ca. 30-40 Minuten schwimmen. Dabei könnt ihr zwischen den verschiedenen Schwimmstilen wechseln, um euren ganzen Körper zu beanspruchen und seid am Ende fast so ausgepowert, wie nach einer ordentlichen Surf-Session. Einige Impulse für eine Schwimmeinheit findet ihr auch auf unseren Blog.

Schwimmen-Alternativprogram

 

Fitness für Surfer: Warum Schwimmen euch so gut für den nächsten Surfurlaub vorbereitet
5 (100%) 1 vote[s]
Wellen Trenner Ende