Journal-Tracking-Surfing

Aktuell ist das Journaling wieder in aller Munde. Bereits die großen Dichter und Denker widmeten einige Zeit am Tag ihrem Journal.  Dabei geht es in erster Linie nicht darum besonders kreativ zu sein oder gar eine Wissenschaft daraus zu machen, sondern viel mehr um eine bewusstere Wahrnehmung vom Alltag und so auch vom Surfen. Ein Journal kann verschiedene Absichten verfolgen und einem dabei helfen Dinge zu priorisieren, zu reflektieren, Erfolge zu protokollieren und so die Motivation hoch zu halten.

muster

‘to journal or not to journal’

Am Tag haben wir zwischen 60.000 – 80.000 Gedanken. In den meisten Fällen sind diese dann doch eher negativer Natur und welche, die sich immer wiederholen – das klassiche Gedankenkreisen. Diese Gedankenschleife hat dann meist auch immer die selben Ergebnisse zur Folge, denn es heißt bekanntlich auch ” where focus goes, energy flows” (Tony Robbins). Eure Aufmerksamkeit könnt ihr daher bewusst lenken, um eure Ziele im Surfen leichter zu erreichen und so ein progressiver Surfer zu werden.

Mit dem Journal habt ihr die Möglichkeit eure Gedanken erstmal wahrzunehmen und festzuhalten, also ein kurzer Gedanken-Check-in. Ihr könnt dann auch einen Schritt weitergehen und bewusst überlegen, wohin ihr eure Energie fließen lassen bzw. wo ihr euren Fokus hinlenken möchtet. Überlasst also den nächsten Schritt Richtung höherem Surflevel nicht dem Zufall und nutzt die Vorteile des Journalschreiben für euch und dem Surfen.

muster

Wie ich als Surfer einen Surf Journal gestalten kann

Wie du deinen Surf Journal gestaltest, ist letztendlich ganz von dir und deinem Vorhaben abhängig. Für den Einen funktioniert eine einfache Excel-Tabelle mit den relevanten Faktoren oder das Tracken mittels App. Hierbei haltet ihr euch stets motiviert, indem ihr eure Erfolge im Wasser erfasst und dabei rückwirkend eure Leistungskurve nachvollziehen könnt. Mit dieser Methode habt ihr eure Sessions und euer definiertes Ziel ganz genau im Blick und verliert nicht den Fokus! Dann gibt es noch die Pen & Paper- Liebhaber, die in ein Notizbuch ihre Eindrücke der vergangenen Session freien Lauf lassen möchten. Hierbei sind euch keine Grenzen gesetzt.

Nachfolgend haben wir euch einige möglichen Faktoren aufgelistet, die euch beim Protokollführern unterstützen könnten:

Surfbedingungen

  • Surf spot
  • Wellenhöhe und -periode
  • Höhe der Gezeit
  • Windrichtung und -stärke
  • Wellenqualität
  • Anzhal an Surfern im Line-up
  • Surf Journal App

 

Zielsetzung

  • neue Skills ( in größere Wellen reinpaddeln, Turns, etc.)
  • Auswahl des Surfboards
  • Anzahl der gesurften Wellen

Befinden

  • Emotionen vor und nach dem Surfen
  • körperliche Verfassung

Surfing-Surflevel-Journal

Wellen Trenner Ende