Wir lieben Bananenbrot!

Es ist gesund und super lecker. Die Zubereitung erfordert nur wenig Aufwand und das Beste ist, man kann seine überreifen Bananen perfekt für das Backen verwenden. Egal ob zum Frühstück, zum Nachtisch oder als kleiner Snack für zwischendurch- Ein Stück Bananenbrot geht immer! Wir haben viele verschiedene Rezepte getestet und verraten euch heute das perfekte Rezept für ein saftiges Bananenbrot. Auch die Veganer unter uns können dieses ohne Bedenken genießen, denn es ist sogar vegan. Und weil die Zubereitung so schnell und unkompliziert ist, eignet es sich super für unsere Backanfänger und alle hungrigen Surfer, die eine kleine, süße Stärkung benötigen.

Das brauchst du für dein perfektes Bananenbrot:

  • 2 reife Bananen
  • 120ml Agavendicksaft*
  • 4 EL Kokosöl
  • 4 EL pflanzliche Milch*
  • 1 EL Apfelessig
  • 170 g Vollkorn- oder Dinkelmehl
  • 70 g feine Haferflocken
  • 2 EL Cashewnüsse*
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Optional: 30g Zartbitterschokolade*

 

 Für das Topping:

  • 1 Banane
  • Nüsse, Samen, Kokosraspel, …

 

Weiteres:

  • Eine 20cm oder 30cm Kastenbackform (Je länger die Form, desto flacher das Bananenbrot)
  • Etwas Kokosöl zum Einfetten der Backform

Die Zubereitung vom perfekten Bananenbrot:

  1. Die Backform mit dem Kokosöl einfetten und den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (160 Grad Umluft) vorheizen
  2. Anschließend die Bananen in einer großen Schüssel zerdrücken und mit allen anderen feuchten Zutaten (Agavendicksaft, geschmolzenes Kokosöl, pflanzliche Milch & Apfelessig vermengen.
  3. Nun solltet ihr die Nüsse sowie die Schokolade mit einem Messer kleinhacken und diese zusammen mit den trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zimt, Salz) in die feuchte Backmischung rühren.
  4. Jetzt gebt ihr die Masse in die eingefettete Kastenform und topped sie mit ein paar leckeren Nüssen oder Kokosraspeln und der übrigen Banane. Ihr könnt diese einfach in kleine Scheiben schneiden oder der Länge nach halbieren und anschließend auf die Teigmasse legen und leicht andrücken.
  5. Das Bananenbrot in den Ofen schieben und zunächst für 30 Minuten unbedeckt backen. Danach solltet ihr es mit etwas Alufolie oder Backpapier abdecken, die Hitze auf 150 Grad reduzieren und für weitere 20 weitere Minuten backen.
  6. Wenn die Backzeit um ist und euer ganzes Zuhause nach frischem Bananenbrot duftet, habt ihr alles richtig gemacht und  es ist Zeit, das Brot aus dem Ofen zu holen und für 30 Minuten abkühlen zu lassen. Anschließend könnt ihr es dann vorsichtig aus der Backform lösen, in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden und genießen.

Anmerkungen zum Rezept vom Bananenbrot:

  • Als Süßungsmittel kann man neben dem Agavendicksaft auch Ahornsirup, Kokosblütensirup, Rohrzucker, normalen weißen Zucker, usw. nehmen. Hauptsache süß!
  • Bei der pflanzlichen Milch habt ihr freie Wahl. Wir haben für dieses Rezept Hafermilch verwendet. Ihr könnt aber auch Mandelmilch, Kokosmilch & Co verwenden.
  • Auch bei der Nussauswahl könnt ihr euch austoben und natürlich die Sorte wählen, die euch am besten schmeckt!
  • Anstelle einer Tafelschokolade gehen z.B auch Schokodrops- Das erspart etwas Arbeit.
  • Das Brot hält sich verpackt und im Kühlschrank gelagert ca. 3-4 Tage (bis dahin ist es bestimmt sowieso schon verputzt) oder im Gefrierschrank 4-6 Wochen lang.
  • Am besten schmeckt es, wenn es noch schön warm ist zusammen mit etwas Erdnussmus, veganer Schokocreme oder etwas Apfelmus.
  • Falls eure Bananen noch nicht reif genug sind, könnt ihr die Schalen etwas mit einer Gabel etwas einstechen und sie anschließen für einige Minuten bei ca. 150 Grad Umluft im Ofen reifen lassen.

 

Unsere Rezept-Inspiration findet ihr hier: 

https://biancazapatka.com/de/das-beste-vegane-bananenbrot/

Und wenn ihr Lust auf weitere leckere Rezepte habt, dann schaut doch einfach mal in unserer Food Gallery vorbei!

Hier findest du noch eine Alternative zu unserem leckeren Bananenbrot!