Nachhaltigkeit

Wir sind Zuhause am Meer! Wir lieben den Strand, den Sand die Wellen und einfach alles was dazu gehört! Was uns daher immer wieder traurig stimmt sind Plastiktüten, Flaschen, Fischernetze, Kanister, Styropor, Dosen und Co, die regelmäßig an unsere Lieblingsstrände gespült werden. Deshalb geben wir euch hier einige Tipps wie ihr Plastik im Alttag einsparen könnt:

Das heißt für uns immer einen super schicken Stoffbeutel und eine Glas- oder Metallflasche dabei zu haben. Somit könnt ihr bei spontanen Einkäufen auf Plastiktüten verzichten und spart Geld, indem ihr eure Flasche einfach unter dem Wasserhahn wieder auffüllt. Falls du ein Coffee-To-Go Liebhaber bist gehört für dich natürlich ein Kaffeebecher oder eine Thermoskanne zur Grundausrüstung. Damit bist du bestens auf deinen Alltag ohne unnötiges Plastik vorbereitet.

2. Trennt euren MÜLL!

 

Das ist die einzige Chance, dass Plastik und andere Stoffe überhaupt recycelt werden können. Oftmals ist es nur ein Handgriff mehr und der lohnt sich für unsere Umwelt! Schafft euch einfach einen Biomüll an und entsorgt diesen immer in die braune Tonne. Plastik kommt natürlich ab in den gelben Sack, Papier in die blaue Tonne oder zur Altpapiersammlung. Die leeren Glasbehälter wirfst du einfach ins Altglas und schon bleibt nur noch sehr wenig übrig, was noch in die Restmülltonne wandern muss.

 

3. Werft euren Müll in den Mülleimer!

Nachhaltigkeit

Denn nur da hat er was verloren. Kunststoffteile sind neben Plastiktüten am gefährlichsten für die Natur. Dazu gehören Flaschendeckel, Zigarettenkippen, Bonbonverpackungen, Lutscherstile und CO. Findet ihr gerade keinen Mülleimer in eurer Umgebung, dann nehmt den Müll einfach mit nach Hause und beseitigen ihn dort. Scheut euch nicht auch mal etwas von der Straße oder dem Strand aufzuheben und zu entsorgen, es tut der Umwelt gut und du füllst dein Karmakonto!

4. Kauft Glasflaschen statt Plastikflaschen!

Auch wenn wir in Deutschland mit unserem Pfandsystem ein Vorreiter gegenüber andern Ländern sind und somit viele unserer Flaschen mehrfach verwendet werden landen einige letztendlich doch in unserem geliebten Meer. Zudem werden zur Entkeimung der wiederverwendbare PET-Flaschen teilweise giftige Stoffe benutzt. Also Kauft euer Wasser und was ihr sonst noch so trinkt in Glasflaschen. Das Schleppen in den fünften Stock ist dann einfach das „Workout of today“.
Falls mal eine Glasflasche zu Bruch geht – Scherben bringen Glück!

Sustainable

5. Vermeide Kleidung die Kunststoff enthält!

 

Das bedeutet kein Tragen von Kleidung aus Polyester, Polyacryl oder Fleece. Allein durch das Waschen eines Fleece-Pullies gelangen bis zu 2.000 Mikroplastikfaser ins Abwasser. Diese werden in die Ozeane gespült und von Fischen unbewusst aufgefressen. Somit gelangen Plastikteile in unsere Nahrungskette und am Ende bei dir auf dem Teller.

 

6. Helft mit den Strand sauber zu halten!

Nehmt am besten so wenig Verpackung wie möglich mit an den Strand. Wenn ihr raucht, nehmt eure Zigarettenstummel einfach wieder mit nach Hause oder entsorgt sie im nächsten Müll. Findet ihr Plastikteile am Strand, dann hebt sie auf und weist gerne auch andere Leute darauf hin ihre Verpackung zu entsorgen. Beteiligt euch an Beach Clean Ups.
Wir von Freshsurf gehen regelmäßig mit unseren Gästen an den Strand und nehmen alles mit was dort nichts verloren hat. Und obwohl es im ersten Moment sehr sauber aussieht, sind wir immer wieder überrascht wie viel wir am Ende aufsammeln. Schaut doch einfach in eurem nächsten Urlaub nach lokalen Aktionen oder macht gemeinsam mit Freunden euer eigenes Beach Clean Up!