MIRI

Miri

In den 80ern haben mich meine Eltern mit dem Fuerteventura-Virus infiziert. Bis heute habe ich mir ein- bis zweimal pro Jahr im Urlaub meine Dosis abgeholt. Vor einiger Zeit habe ich dann auch noch den Wassersport für mich entdeckt und dann kam, was kommen musste: eine Auszeit vom deutschen Wunderwetter und meinen tristen Bürojobs.

Beim Surfen von Website zu Website blieb ich irgendwie bei FreshSurf hängen: El Cotillo, freundliche Gesichter, Wellen, Pferdchen, Yoga … Was fehlt hier eigentlich? Nichts so richtig. Deswegen habe ich mich schnell beworben,  Wohnung und Job gekündigt und den Flieger gebucht.

Adieu Schiffsgetriebe und Hannover, hola neue Kollegen! Ich freu mich auf alles, was so kommt: Gäste, Sonne, Wind und Wellen!

Eure Miri