Surfspots rund um unser Zuhause am Meer

Es finden sich viele schöne Surfspots rund um unser kleines Fischerort El Cotillo. Scrollt doch mal durch …

Fuerteventura und El Cotillo – “Unser Zuhause”

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene Surfer und Wellenreiter, jeder Surfer kann hier auf der Insel den am besten geeignetsten Surfspot für sich finden. Manchmal muss man schon ein wenig suchen und checken, denn die Vorhersage ist auch nicht immer das, was sie mal war. Nein, mal ehrlich, auf dem Papier oder Bildschirm sieht es manchmal hervorragend aus, aber vor Ort können dann doch wieder störende Einflüsse, wie Strömungen oder lokale Winde, alles in ein anderes Licht rücken. Das ganze Jahr über bieten die Surfspots auf Fuerteventura konstanten Swell und halten für jeden Surflevel die entsprechenden Wellen bereit.

Generell befinden sich die Surfspots in unserer Nähe, hier an der Westküste, dann die North Shore entlang und ziehen sich dann die Ostküste von Corralejo bis runter in den Süden – der auch einiges zu bieten hat. In Folge haben wir euch eine kleine Übersicht der für uns “wichtigsten” Surfspots zusammengestellt. Wenn ihr Fragen habt könnt ihr aber natürlich bei uns in der Surfschule auf Fuerteventura vorbeikommen und wir versuchen euch, eurem Surflevel entsprechend, zu beraten und weiterzuhelfen. Die Wassertemperatur variiert übrigens zwischen 17 °C im Winter und 22 °C im Sommer. Die Außentemperatur ist auch im Winter noch sehr hoch, mit einer Durchschnittstemperatur von 25 °C. Gesurft wird zumeist in Boardshorts oder in dünneren Neoprenanzügen von 3/2 mm. Fuerteventura und die kanarischen Inseln sind Europas Winter-Surfdestination Nummer eins.

Klick auf die Wellen und erkunde die Surfspots rund um Cotillo:

 

So können die Wellen aussehen – such dir eine aus und informiere dich, wann sie am besten läuft:

Surfspots Fuerteventura – Westküste

Playa de las Mujeres (Tindaya)

Wenn die North Shore flach ist, dann wirst du hier fündig. Der Strand nimmt Swell von Nord bis West auf. Es ist ein einfach zu surfender Beachbreak für jedes Level und funktioniert am besten mit Ostwind. Die beste Saison: September bis Oktober

Playa-de-los-MujeresWellen-Vorhersage

Esquinzo

Ein kraftvoller Beachbreak mit Tube-Sektionen. Nimmt Swell von Nord bis West auf. Die großen Steilklippen bieten Schutz vor Nordostwind. Definitiv findest du hier längere Wellen als in El Cotillo. Vorsicht vor Locals – wenn es gut ist lieber einmal zurückziehen. Kann das ganze Jahr über mal mehr, mal weniger gut laufen.

Esquinzo---SurfspotWellen-Vorhersage

El Cotillo

Ein kraftvoller Beachbreak, der leider oft mit Close-outs aufwartet, wenn der Swell überkopfhoch wird oder die falschen Gezeiten für die Sandbänke sind. Die Sandbänke verbessern sich zum Winter hin und können geniale Tuberide-Sections bieten. Nimmt Swell von Nord bis West auf. Ein guter Intermediate-Spot, aber auch für Anfänger finden sich super Weißwasserbedingungen. Es ist unser bevorzugter Strand zum Unterrichten und hier könnt ihr auch vor oder nach dem Surfkurs selbständig üben. El Cotillo funktioniert das ganze Jahr lang, wenn es nicht zu groß oder zu klein ist.

El-Cotillo---SurfspotWellen-Vorhersage

Vorhersage für El Cotillo, Tindaya und Esquinzo

Surfspots Fuerteventura – North Shore (West)

Punta Gorda

Ein geschützter Surfspot. Ideal, wenn es überall anders zu groß, zu durcheinander oder zu windig ist. Funktioniert auch mit starken Onshorewinden. Große Swells bauen sich über einer flachen Take-off Zone wieder auf. Dann findet man eine wunderschöne Linke, die einige kleinere Sections bietet. Aufpassen muss man mit der starken Strömung. Andauerndes Paddeln ist absolut notwendig. Funktioniert nur zwischen Mid- und High Tide. Ist immer sehr voll. Die besten Bedingungen finden sich zwischen September bis Mai. Punta-Gorda---SurfspotWellen-Vorhersage

Punta Blanca

Ein genialer Spot für Beginner mit ruhigeren, etwas durcheinander-brechenden Wellen. Perfekt für erste, längere Weißwasserritte und weiter draußen sich wieder aufbauende, kleinere, grüne Wellen. Ein untypischer Surfspot für die Northshore, da die Wellen nicht komplett geordnet brechen. Groß oder klein, es findet sich hier immer eine Welle. Manchmal super für Longboarder geeignet, wenn es glasklar und klein ist. Die richtige Saison ist rund um das Jahr.

Punta-Blanca---SurfspotWellen-Vorhersage

La Derecha de los Alemanes oder German Right

Die „rechte Welle der Deutschen” bzw. “La Derecha de Los Alemanes“ ist eine steile, rechte Welle die jeden Swell aus Nord bis West aufnimmt. Es handelt sich keinesfalls um einen Spot, an dem man nur deutsche Surfer findet, denn bei allen Nationen ist sie gleichermaßen beliebt. An einem guten Tag wartet sie mit Barrel-Sektionen auf. Bei großem Westsell ist die „La Derecha“ der einzige Spot an der Northshore, der noch funkioniert. An kleineren Tagen kann man eine kleinere Linke surfen. Funktioniert besser bei Low Tide. Die Welle bricht vor einem wunderschönen Sandstrand, der sich super zum Sonnenbaden eignet. Beste Saison ist von Oktober bis März. La-DerechaWellen-Vorhersage

Hierro – La Izquierda

La Izquierda oder die Linke ist eine super Riff-Welle, die am besten mit Swell aus dem Norden funkioniert. An einem guten Tag findet man hier ein paar tolle Barrel-Sektionen. Wenn es gut ist, wird es hier schnell sehr voll. Funktioniert am besten mit Ostwind. Die Welle bricht vor einem wunderschönen Sandstrand, der sich super zum Sonnenbaden eignet. Beste Saison ist von Oktober bis März. Hierro---SurfspotWellen-Vorhersage

The Bubble

Super Welle von sehr hohem Niveau; ein flaches, barrelndes A-frame von besonderer Güte, das am besten mit Westswell und Ostwind funktioniert. Ist dafür bekannt Boards zu „snappen“ und ist wirklich nur für sehr gute Surfer geeignet. Wird sehr schnell sehr voll – besonders, wenn es gut ist. Respektiert die Locals und bleibt lieber draußen und schaut euch das Treiben erst einmal an. Wenn ihr dann meint mithalten zu können – dropt bitte niemandem rein. Die Welle bricht vor einem wunderschönen Sandstrand, der sich super zum Sonnenbaden eignet. Beste Saison ist von Oktober bis März.

Bubble---SurfspotsWellen-Vorhersage

Wellen Vorhersage für Punta Gorda, Punta Blanca, La Derecha, Hierro, Bubble

Surfspots Fuerteventura – North Shore (Zentrum)

Majanicho – Inside (Left)

Berühmtes A-frame, das dann anfängt super zu funktionieren, wenn es an den anderen Spots der North Shore zu groß ist. Ist auch mit starkem Onshorewind noch surfbar. Unser Tip: Um das Rausgehen über das Riff zu vermeiden geht in der Ecke des kleinen Strandes ins Wasser. Beste Saion ist von November bis April.

Majanicho-Inside---SurfspotWellen-Vorhersage

Majanicho – Inside (Right)

Eine ruhige Rechte, die dann anfängt zu laufen, wenn die Haupt-Surfspots an der North Shore zu groß sind. Ist auch noch mit Onshore-Wind surfbar. Kleiner Tip: Um das Rausgehen über das Riff zu vermeiden geht in der Ecke des kleinen Strandes ins Wasser. Perfekt für Intermediates oder Longboarder. Beste Saion ist von November bis April. Majanicho-Inside-(Right)---SurfspotsWellen-Vorhersage

Majanicho – Outside

Eine einfach zu surfende Welle, die nach rechts bricht und Swell am besten aus nördlicher Richtung verträgt. Wenn es am äußeren Riff zu groß wird, fängt das innere Riff an zu laufen. Die Welle bietet lange Wellenritte und eine solide Schulter, die super ist um Cutbacks zu trainieren. Eine geniale Welle für Intermediate-Surfer und „Cruiser“. Funktioniert am besten mit Ostwind und bei Low Tide. Wenn die Insel mal wieder von „Calima (starkem Ostwind)“ heimgesucht wird, sind hier viele Windsurfer zu finden. Gebt ihnen die Möglichkeit sich ein paar Stunden auszutoben, und wenn sich der Wind wieder beruhigt habt ihr eine glass-klare Abendsessen zum Sonnenuntergang. Achtung, ihr braucht viel Muskelkraft und Paddelpower, da es eine lange Strecke zum rauspaddeln ist. Ist mittlerweile auch ein sehr berühmter SUP Spot. Majanicho-Outside---SurfspotsWellen-Vorhersage

Wellen-Vorhersage für Majanicho Inside und Outside

Surfspots Fuerteventura – North Shore (Ost)

Mejiones

Ein berühmter „Big Wave Surfspot“ der am besten mit großem Swell aus  Süden und Süd-Westwind funkioniert. Wenn es hier groß wird kann man manchmal Zeuge der ein oder anderen Tow-In-Session werden. Kann sehr voll werden, wenn es klein ist. Ist ein Spot, der schon das ein oder andere Board zerbrochen hat und nur für wirklich sehr gute Surfer geeignet ist. Funktioniert am besten zwischen Oktober und März. Mejiones---SurfspotsWellen-Vorhersage

La Concava

Ein flacher, nach links und rechts brechender Riffbreak in der „Inside“ von Mejiones. Die Welle wird auch Lazy’s genannt, da man nur sehr wenig paddeln muss um eine Tube abzugreifen. Funktioniert am besten mit einem starken Westswell und mit Süd-Westwind. Ist ein Spot, der schon viele Boards zerbrochen hat und nur für sehr gute Surfer geeignet ist. Funktioniert am besten von Oktober bis März. La-Concava---SurfspotsWellen-Vorhersage

Generoso

Eine eher gemütlich nach links, als auch nach rechts brechende Welle. Bricht über einem Riff und nimmt Swell am besten aus westlicher Richtung auf. Die Linke funktioniert von Low bis Mid Tide und ist mit Westwind am allerschönsten. Die geeignetsten Monate sind Oktober bis März.

Generoso---SurfspotsWellen-Vorhersage

Wellen-Vorhersage für Mejiones, La Concava, Generoso

Surfspots Fuerteventura – Corralejo

Harbour Wall

Eine lange, Mauer-artige linke Welle, die eine super lange Schulter bietet. Sie bricht direkt am Hafen von Corralejo und funktioniert am besten mit Swell und Wind aus westlicher Richtung. Ein Tipp von uns: Bitte surft die linke nicht bei High Tide, ihr könnt hier auf das harte Lavariff gehämmert werden. Bei High Tide ist die kürzere, nach rechts brechende Welle die bessere Option. Beste Saison ist zwischen November und April. Harbour-Wall---SurfspotsWellen-Vorhersage

Rocky Point – Punta Elena

Wenn die North Shore zu groß ist beginnt sich zwischen Corralejo und der Insel Lobos eine Welle zu formen, die am äußeren Riff als große, rechte Welle bricht und lange Wellenritte mit sich bringt. Innen bildet sich eine kleinere, nach links und rechts brechende Welle. Die Outside ist ein sehr bekannter SUP Spot. Sehr gut geeignet ist „Bajo del Medio” (der spanische Name der Welle) für Fortgeschrittene und Longboarder. Wenn ihr „um die Ecke“ ins Wasser geht erspart ihr euch einen langen Fußmarsch über das sehr scharfkantige Lavagestein. Funktioniert am besten zwischen November und März.

Punta-Elena---SurfspotsWellen-Vorhersage

Wellen Vorhersage für Surfspots rund um Corralejo (Westseite)

Surfspots Fuerteventura – Corralejo (Ost)

La Entubadera

Ein sehr starker Beachbreak mit einigen wundeschönen Tube-Sektionen über einem von Sand bedeckten Riff. Leider ist im Moment nicht mehr viel Sand übrig, dafür ist das Riff tückisch, da es sehr löchrig ist. Funktioniert gut, wenn der Norden zu groß wird und nimmt Swell am besten aus Nordwest auf. Wenn dann noch der Wind aus Nordwest weht, hat man hier Offshore-Bedingungen, die das letzte aus den Wellen rausholen. Ist am besten bei High Tide zu surfen. Die geeignetste Saison ist von November bis April. Entubadera---SurfspotsWellen-Vorhersage

Glass Beach

Schöner Beachbreak, der über einem mit Sand bedeckten Riff bricht. Wenn der Norden zu groß ist bzw. im Sommer ein starker Nordwest-Windswell in die Bucht läuft.  Es funkioniert sowohl der Riffspot El Burro (der Esel), eine nach rechts und links brechende Welle; als auch die Inside vom Glass Beach mit ihren verschiedenen Peaks, die für jedes Level etwas zu bieten haben. Bei Nordostwind hat man hier einen wunderschönen Offshore-Wind. Den Spot surft man am besten bei Mid nach High nach Mid Tide. Glass-Beach---SurfspotsWellen-Vorhersage

Playa del Moro

Beachbreak, der für alle Levels geeignet ist. Er ist sehr begehrt und bekannt bei den einheimischen Surfschulen. Er funktioniert im Winter nur sehr selten, da er eher größere Nordwestswells benötigt. Er wird häufig im Sommer mit Nordost-Windswell gesurft. Die besten Bedingungen finden sich zwischen April und September.

Playa-del-Moro---SurfspotsWellen-Vorhersage

Wellen Vorhersage für die Surfspots im Osten von Corralejo

Surfspots Fuerteventura – Ostküste

Puerto Lajas

Eine große Bucht, die sich nördlich oberhalb der Hauptstadt der Insel befindet. Sie bietet linke und rechte Wellen, die über einem Riff brechen. Hier wird oft im Sommer gesurft, da die Welle durch Nordost-Windswells geformt wird. Hier können bis zu Kopf-hohe Sets reinkommen. Ist am besten am Morgen und Abend zum Surfen geeignet. Dazwischen findet man hier viele Wind- und Kitesurfer, die dann gerne den Peak übernehmen, wenn der Passatwind auffrischt. Am besten funkioniert Puerto Lajas zwischen April und September. Puerto-Lajas---SurfspotsWellen-Vorhersage

Playa Blanca

Playa Blanca ist ein großer Sandstrand, der sich zwischen Flughafen und Puerto del Rosario befindet. Er wird am häufigsten im Sommer gesurft, da er starke Nordost-Windswells benötigt. Es ist ein super Beginnerspot und die Wellen sind relativ gemütlich und manchmal auch etwas „sehr“ durcheinander. Funktioniert das ganze Jahr über. Playa-Blanca---SurfspotsWellen-Vorhersage

Wellen Vorhersage für die Ostküste Fuerteventuras

Galerie SURFSPOTS FUERTEVENTURA

Noch FRAGEN?

Kann ich als Anfänger auf Fuerteventura selbst noch üben?

Auch außerhalb unserer Surfkurse ist Fuerteventura und speziell El Cotillo ein sehr guter Anfänger Surfspot. Hier findest du auch innerhalb von 20 min. Ausweichmöglichkeiten, wenn es mal zu groß ist.

Wann sind die besten Wellen für fortgeschrittene Surfer?

Zwischen September und Mai gibt es oft größere Swells sowie weniger Wind auf Fuerteventura. Darum würden wir diesen Zeitraum eher für fortgeschrittene Surfer empfehlen. Für Beginner und Intermediates finden sich das ganze Jahr über gute Wellen.

Würdet ihr einen Mietwagen empfehlen?

Um die Insel zu entdecken ist ein Mietwagen definitiv die angenehmste Möglichkeit. Auch könnt ihr so selbständig die Vielzahl an Surfspots auschecken und auch nach oder vor den Kursen surfen gehen. Fuerteventura verfügt über einige natürliche Kleinode, die man am einfachsten mit einem Mietwagen erreicht.