Fuerteventura – unsere wunderschöne kanarische Insel!

Eine traumhafte, kleine Insel inmitten des Atlantischen Ozeans. Eine Insel voll karger Schönheit mit vielen einzigartigen Details.

Sonnenschein, kristallklares Wasser und Freiheit

Das wichtigste im Urlaub ist für die meisten unter uns gutes Wetter und viel Sonnenschein. Mit rund 3000 Sonnenstunden im Jahr ist Fuerteventura die kanarische Insel mit der geringsten Entfernung zu Afrika: nur 100 km trennen die „Punta de la Entallada“ von „Cape Juby“ in Marokko. Nach Teneriffa ist sie mit 1.731 km² die zweitgrößte Insel der Kanaren. Das Klima Fuerteventuras ähnelt sehr dem von Florida oder Mexiko, da sich diese auf dem gleichen Breitengrad befinden. Dieses kanarische Klima macht das Archipel Fuerteventura zu einem idealen Urlaubsort.

Fuerte ist eine Insel mit vielen Kosenamen und vielen Gesichtern. Einige nennen unser Einland die ‘Insel des ewigen Frühlings’, andere nennen sie die ‘Stille Insel’.Unabhängig davon wie man Fuerteventura umschreibt – eines ist sicher, hier kannst du einen entspannten Urlaub verleben. Wir helfen dir alles für eine gelungene Reise und einen schönen Urlaub zu organisieren.

 

 

Wir präsentieren unsere Insel von ihrer schönsten Seite:

Die Strände von Fuerteventura rund um unser Surfcamp

Auf keiner Kanarischen Insel findet man so große Sanddünen und ausgedehnte herrliche Sandstrände (mehr als 150) auf einer Länge von rund 98 Kilometern wie auf Fuerteventura. An der breitesten Stelle messen diese sogar fast 30 km. Die Strände variieren von strahlendem Weiß bis hin zu tief- schwarzem Sand. Die Kilometerlangen, weißen Sandstrände lassen die Strände Fuerteventura‘s zu den Besten der Kanarischen Inseln werden.

Diese perfekten, weißen Sandstrände von Fuerteventura sind jedoch nicht dadurch entstanden, dass Sand aus der Saharawüste angeweht wurde (wie in einigen Reiseführern behauptet wird), sondern sie setzen sich tatsächlich aus zermahlenen Muschelschalen und anderen Überresten von Meeresorganismen, wie kalkhaltigen Algenarten, zusammen. Ob große Lagunenstrände, Strände zum Wellenreiten oder kleinere Badebuchten, Fuerteventura bietet Strände der Extraklasse. Wenngleich der größte Teil der Insel aus Gestein und Felsen formiert ist – und an eine Mondlandschaft erinnert, zählen doch diese Strände zu den aller-schönsten Stränden von Europa.

Fuerteventura und die Natur rund um das Surfcamp Fuerteventura

Entstehungsgeschichtlich gesehen ist Fuerteventura die älteste Insel der Kanaren. Ihr besonderes Erscheinungsbild verdankt sie verschiedenen vulkanischen Epochen. Die letzte Eruption gab es vor rund 7000 Jahren und auf Fuerteventura gibt es keinen aktiven Vulkan mehr.

Wenn man jedoch gerne vulkanische Aktivität sehen möchte, dann ist die Nachbarinsel nur ca. 15 min. mit der Fähre entfernt und lädt zu einem Ausflug ein. Ein Abstecher auf die Insel der Feuerberge lohnt sich immer. Ebenso wie ein Bootsausflug zur kleinen, nur 6 km² großen Insel „Los Lobos“ im Norden von Fuerteventura. Dieses kleine, unter Naturschutz stehende Kleinod Fuerteventuras lädt zum Wandern, Abschalten und zur Erholung ein. Hier kann man vollkommen jeglicher Hektik entfliehen.

Wassersport auf Fuerteventura – Aktiv sein im Urlaub

Wassersport jeglicher Art wird auf Fuerteventura groß geschrieben. Jahr für Jahr kommen Tausende von Wellenreitern, Surfern, Windsurfern, Kitern und Tauchern auf die Insel um sich in die Fluten zu stürzen. Jedes Jahr kommen mehr touristische Attraktionen auf Fuerteventura hinzu und die Insel lädt einfach zum Entdecken ein. Sei es die landschaftliche und kulturelle Seite der Insel, wie das Archäologie- und Ethnographie-Museum in Betancuria oder das Handwerkerdorf in Tefia oder die aktive Seite mit ihren unglaublich vielen Möglichkeiten neue Dinge auszuprobieren – Fuerteventura ist eine abwechslungsreiche Insel.

Aktiv Abschalten auf Fuerteventura

Neben dem Surfen hat Fuerteventura defintiiv noch viel mehr für den Aktivurlaub zu bieten. Unser Sport- und Freizeitangebot ist vielseitig. Einige sind aktiv, andere eher passiv – jedoch steht immer dein Wohlergehen und das deiner Mitreisenden im Vordergrund. Wir arbeiten nur mit Partnern bzw. Menschen zusammen, die wir schon länger kennen und wo wir von der angebotenen Qualität und vom Service begeistert sind – und oft genug auch selbst wahrnehmen.

Beim Yoga, Tauchen, Kitesurfen, Insel erkunden, Schnorcheln oder Longboarden – kannst du aktiv viel Spaß haben. Und das ist nur ein Teil der Mögichkeiten: Gegen eventuelle Langeweile fallen uns noch zahlreiche andere Dinge ein. Bei uns in der Surfschule können wir dir weitere Aktivitäten organisieren und deine Wünsche erfüllen. Bei uns erhältst du Auskünfte, Tipps und Infos für deine Urlaubsgestaltung, Tipps für Wanderrouten oder Empfehlungen für einen Tagesausflug.

Yoga-und-Surfen

Hier geht’s zu unseren Aktivitäten bei FreshSurf.

Urlaub auf Fuerteventura kann man “oft” nicht in Worte fassen

Da bewegte Bilder oftmals mehr sagen als Worte folgen hier ein paar schöne Eindrücke von unserer Insel mitten im Atlantik

Noch FRAGEN?

Was sollte man auf Fuerteventura gesehen haben?

Natürlich kann man keinen Urlaub auf Fuerteventura verbracht haben, ohne die beeindruckenden langen Sandstrände gesehen zu haben! Sehenswert sind darüber hinaus die Dünen von Corralejo, die Höhlen von Ajuya, der Ort Betancuria, sowie verschiedene Windmühlen und Kirchen.

Kann man im Winter auf Fuerteventura im Meer baden?

Das mediterran-subtropisches Klima sorgt für eine durschnittliche Wassertemeratur von 20° C. Im Februar bis April können die Wassertemeraturen bis auf 17° C fallen, in den Sommermonaten von August bis September kann der Atlantik Temperaturen bis 25° C erreichen. WICHITG: Im Atlantik herrschen oft unvorhersehbare Unterströmungen, daher immer Vorsicht beim Baden und auf die Flaggen achten!

Braucht man bestimmte Impfungen für Fuerteventura?

Für einen Urlaub auf Fuerteventura braucht man keine speziellen Impfungen, die üblichen Standardimpfungen sind ausreichend. Man kann aber vor Reiseantritt seinem Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Hepatitis A und B auffrischen. Obwohl die Kanarischen Inseln nahe bei Afrika liegen, besteht kein Malaria-Risiko.

Oft hört man von einem erhöhten Risiko von Darminfektionen, doch wenn Sie auf eine entsprechende Lebensmittelhygiene achten, beugen Sie Darmerkrankungen vor: beispielsweise Obst und Gemüse immer vor dem Verzehr zu waschen und das Leitungswasser nicht trinken!

Wie ist die ärztliche Versorgung auf Fuerteventura? Gibt es deutsche Ärzte?

Die ärztliche Versorgung auf der Insel ist gut, auch die öffentlichen und privaten Krankenhäuser der Insel entsprechen dem europäischen Standard. Besonders in den touristischen Gebieten sprechen viele Ärzte Englisch und/oder Deutsch. Wir arbeiten mit einer Allgemeinärztin in Corralejo zusammen. Bitte bedenkt, dass es deutschsprachige Ärzte auf Fuerteventura gibt, die privat abrechnen. Unter Umständen werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen.