Mit dem Bus zum nächsten Surftrip

Wo kann man sich einen Bus für seinen nächsten Surftrip mieten?

Endlich frei, endlich wieder surfen. Mit dem Flieger geht es am schnellsten zum Urlaubsziel – wir wollen ja keine kostbare Surfzeit verschenken. Und wie geht es dann vor Ort weiter? Wohnt man in einem Hostel, ist es gut, ein Mietauto zu leihen, um von Spot zu Spot zu fahren. Schöner ist es doch aber, einfach die Küsten rauf und runter zu fahren, abends nach dem Lagerfeuer am Strand einfach in den Bus zu steigen und dort auch am nächsten Morgen wieder aufzuwachen und direkt die Wellen zu checken.

Nun haben wir aber nicht alle einen Surf-Bus und wenn wir mit dem Flugzeug geflogen sind, steht dieser noch zu Hause. Das hält uns aber nicht von unserem ultimativen Surftrip ab, denn es gibt genug Möglichkeiten, sich einen komplett ausgestatteten Surf-Bus vor Ort zu mieten. Für euch haben wir eine Liste mit ein paar Anbietern zusammengestellt, damit ihr nach eurer Ankunft  direkt los cruisen und die besten Spots ausfindig machen könnt.

 

Surf-Cars.com

Freunde leihen Freunden einen Bulli – zum Surfen oder einfach, um die schönen Landschaften Nordspaniens zu genießen.“

– dies ist die Idee des familiären Unternehmens „Surf-Cars.com“ und auch genau durch den Gedanken sind sie auf die Idee gekommen ihr Unternehmen zu gründen. Was im Jahre 2000 mit einem Surftrip mit Freunden begann wurde einige Jahre später zu einer kleinen Firma, die das Gefühl, welches man auf einer solchen Reise erfährt, an viele andere Menschen weiter geben möchte. Die Surf-Cars gibt es in Spanien und Portugal und lassen sich auf der Homepage reservieren. Jeder Bulli ist mit einem 2-Flammen-Herd, Kühlschrank, Spülbecken fließend Wasser, 4 Sitzplätzen und einen Tisch und Schlafmöglichkeiten für bis zu 4 Personen ausgestattet. Auch alle nötigen Utensilien, um Meisterkoch zu spielen, sind vorhanden. Hinzu kommen viele Extras, die man sich nach belieben dazu buchen kann – falls das Surfboard nicht in den Flieger gepasst hat, ist auch das vorhanden. Reserviert euren Surf-Bulli für eurennächsten Surftrip hier: Surf-Cars.com

 

ATLANTIC COAST CAMPERS

Nachdem Pedro seine Leidenschaft zum Surfen entdeckte, bereiste er die Welt um immer wieder neue Spots zu entdecken. Nachdem er genug Surf- und Reise-Erfahrungen gesammelt hatte, kam Pedro auf die Idee, “Atlantic Coast Campers” zu gründen. Alles begann damit, einen Van für eine Freund zu mieten – später halfen ihm Freunde und Familie, das kleine Unternehmen aufzubauen. Die drei Busse könnt ihr in Portugal mieten und euch von Pedro über die besten Spots zum Surfen, Essen und Entspannen aufklären lassen. Jeder der drei Vans ist mit zwei großen Betten, einer Küche und Küchenutensilien ausgestattet. Außerdem verfügt jeder Van über einen Feuerlöscher, einen erste Hilfe Kasten und andere Extras, die man auf einem Surftrip eben braucht. Wenn eure nächste Reise nach Portugal gehen soll, reserviert euren Surf-Bus bei Pedro hier: ATLANTIC COAST CAMPERS

 

hangtime

Mit VW-Bussen in den perfekten Surfurlaub starten – damit die Anreise nicht allzu lange dauert, hat hangtime seine Busse in ganz Europa verteilt, sodass man mit einem Bus des Typs T3 oder T5 auf den Kanaren, in Andalusien, Nordspanien, Barcelona, Portugal, Irland, Schweden und Deutschland seinen Surftrip beginnen kann. Die Busse sind mit bis zu 4 Schlafplätzen, einer kleinen Küche, Standheizung und einem Radio mir CD-Player ausgestattet. So viele Möglichkeiten! Macht euch schonmal Gedanken, wo eure nächste Riese hingeht und bucht euren Surf-Bushanggtime