Erste Hilfe für Surfer

Für Notfälle sollte jeder vorbereitet sein! Hier einige TipsJede Sportart bringt ein gewisses Risiko mit sich – so kann es passieren (zum Glück sehr selten), dass man einem bewusstlosen Surf-Kollegen aus dem Wasser helfen muss, um Erste Hilfe zu leisten. Niemand möchte jemals in diese Situation kommen, doch wenn es nun doch einmal so weit kommen sollte, ist es besser, vorbereitet zu sein.

Damit auch ihr wisst, wie ihr im Fall von Verletzungen oder anderen Gefährdungssituationen schnell, gut und vor allem effektiv handeln könnt, haben wir hier einige Tipps für euch zusammengestellt.

 

Die Reiseapotheke

Bevor du dich auf deinen Surftrip begibst, solltest du dir eine Surf-Reiseapotheke zusammenstellen – für kleine Notfälle bist du damit schon ein Mal gut vorbereitet. Für euch haben wir hier die wichtigsten Inhalte aufgelistet:

  • Ein kleines erste Hilfe Set – am besten wasserfest – bestehend aus: Schere, Verbänden, Pflastern, Pinzette, Rettungsdecke, Sport-Tape, Kompressen, Steri-Strips und elastischen Binden
  • Vaseline – falls dein Wetsuit mal ein bisschen gescheuert hat
  • eine Salbe gegen Muskelverspannungen – z.B. Voltaren
  • Aftersun, falls die Sonnencreme nicht ausgereicht hat
  • Magnesium, um Wadenkrämpfe zu vermeiden – oder einfach viele Bananen essen
  • Ohrtropfen – wenn sich durch Wasser und Sand eine Entzündung bilden sollte, bist du vorbereitet
  • Medikamente gegen Fieber, Schmerzen und Durchfall
  • sonstige Medikamente, die du benötigst

Je nachdem, in welches Land du fährst, solltest du dich auch vorher informieren, ob du bestimmte Impfungen oder andere Hilfsmittel benötigst. Fährst du zum Beispiel nach Indonesien empfiehlt sich ein guter Mückenschutz.

 

Stabile Seitenlage

Die stabile Seitenlage ist dazu da, eine bewusstlose Person, in eine Position zu bringen, in der sichergestellt ist, dass die Atemwege frei bleiben und Flüssigkeiten, wie Blut, Speichel oder Erbrochenes nicht in diese hineinlaufen. So funktioniert sie:

1. Knie dich neben die betroffene Person und strecke ihre Beine.

2. Winkle den Arm, der dir näher ist an und lege diesen nach oben. Die Handinnenfläche schaut dabei nach oben.

3. Greife den anderen Arm am Handgelenk und kreuze diesen vor der Brust, der betroffenen Person. Lege die Handoberfläche an ihre Wange und lasse die Hand nicht los.

4. Fasse an den weiter von die entfernten Oberschenkel, um das Bein zu beugen und den Betroffenen auf die Seite zu drehen. Richte das oben liegende Bein so aus, dass es im rechten Winkel zur Hüfte liegt.

5. Damit die Atemwege frei werden, musst du den Kopf nach hinten neigen und den Mund leicht öffnen. Achte auch darauf, dass sich die Hand, die an der Wange liegt, nicht vor dem Mund befindet.

6. Decke die betroffene Person mit einer Rettungsdecke zu. Um sie vor Kälte zu schützen zeigt die goldene Seite nach außen.

7. Prüfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes immer wieder die Atmung.

 

 

 

Surf First Aid – App

Perfekt gerüstet ist man für Notfall-Situationen wahrscheinlich nie, aber ein bisschen vorbereiten kann sich jeder. Und weil es für alles eine schlaue App gibt, haben wir auch eine für die Erste Hilfe beim Surfen gefunden. „Surf First Aid“ ist eine App, die dich dabei unterstützt in Notfallsituationen angemessen handeln zu können.

Die App verfügt über den Menüpunkt „Learn“ – hier kannst du auswählen, ob du etwas über Erste Hilfe, Wunden und Blutungen, Knochen und Gelenke oder die Situation des Ertrinkens lernen möchtest.

 

 

First Aid Essentials

Unter diesem Menüpunkt wird dir Basiswissen über die Erste Hilfe vermittelt. Du kannst lernen, was du bei einer Erstversorgung zu tun hast – außerdem sind auch hier noch einmal die stabile Seitenlage oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung erklärt und mit präzisen Bildern dargestellt.

Wunden & Blutungen

Hier findest du Informationen zu Wunden und Blutungen aller Art – egal ob einfache Schnitte, Quallen– oder Rochen-Stiche, Tierbisse oder sogar Amputationen. Zu jeder Verletzung bekommst du Informationen, wie du mit dieser umgehen solltest, um die Wunde möglichst schnell richtig zu versorgen und einen größeren Schaden zu verhindern.

Knochen & Gelenke

In den allgemeinen Informationen findest du Auskünfte über Vorgehensweisen, die erklären, wie du bei den verschiedenen Arten von Verletzungen der Knochen und Gelenke vorzugehen hast. Außerdem ist der Menüpunkt unterteilt, sodass du für die Verletzung jeder Knochenpartie noch präzise Informationen erhältst.

Informationen zum Thema Ertrinken

In diesem Kapitel ist alles gesammelt, was du über das Ertrinken wissen musst. Du wirst über das Ertrinkens, die Hilfe an Land und Wasser, die Strömungen, die Bedeutungen der Flaggen am Strand und die internationalen Handsignale aufgeklärt. Auch hier findest du wieder kleine Illustrationen, die zur Erklärung dienen.

First Aid Kit

Hier findest du, was wir euch auch schon aufgelistet haben: eine praktische Liste mit den wichtigsten Dingen, die du als Surfer für Notfälle immer dabei haben solltest.

Unter dem Menüpunkt Numbers sind alle wichtigen Notfall-Nummern für das jeweilige Land, in dem du dich gerade befindest, gesammelt.

Wenn du dir all diese Kapitel durchgelesen hast, solltest du genügend Informationen haben, um in Notfall richtig handeln zu können. Ob du auch wirklich alles weist, kannst du unter dem Menüpunkt Quiz auf spielerische Weise testen.