Surf Camp Fuerteventura - Gruppe

Road Trip an den Küsten Fuerteventuras

Am Sonntag ging es mit unseren Gästen auf einen Roadtrip in den Süden von Fuerteventura. Gerade mal 1 ½ Stunden sind es von El Cotillo bis in den unteren Zipfel der Insel. Schon nach 20 Minuten wurden die Berge immer höher und die Aussicht spektakulärer.

Erster Stopp war der Viewpoint „Flying Freddie Memorial“. Unser erster Gedanke war sofort: „Wow, hier sieht es ja aus wie auf dem Mars!“ Danach ging es in den kleinen Ort „Betancuria“, in dem ein unvollendetes Kloster steht. Die Kulisse wurde schon häufig für Werbedrehs, Musikvideos und als Filmkulisse genutzt. Eine echte Berühmtheit.

Küsten Fuerteventuras Fernsicht

Weiter Richtung Süden ging es durch einen „Bergpass“ zum nächsten Aussichtspunkt „Sidasumbre“, auf dem ganz schön der Wind fegte. Die Aussicht war traumhaft. Von da aus kann man das Meer und die Küsten Fuerteventuras im Osten und Westen sehen. Ebenfalls ein traumhafter Ort zum Sterne gucken.

Strasse

Eine kleine Kaffeepause gab es in dem verschlafenen Küstenort „La Pared“. Von der Steilküste aus wurden wir mit einem traumhaften Blick auf die Bergkette von „Cofete“ überrascht. Mehr Infos findet ihr auch in unserem neusten Blogbeitrag “Playa De Cofete – Ein Paradiesischer Sandstrand”. Die Strände in La Pared bieten sich eigentlich zum Surfen an, an dem Tag hat sich jedoch nur ein einzelner Kitesurfer in die Wellen getraut.

Unser letzter Stop war der touristische Ort “Morro Jable“. Eine breite Straße zieht sich durch den Ort. Links davon zieren große Hotelkomplexe und rechts ein breiter weißer Strand das Bild. Für unseren Geschmack war der Ort dann doch etwas zu touristisch. Nach einer Pizza und einem Abstecher am Strand, freuten wir uns wieder auf unser entspanntes El Cotillo.

Surfkurse an den Küsten Fuerteventuras

Die Surfkurse in unserer Surfschule an den Küsten Fuerteventuras waren zu Beginn der Woche perfekt für Anfänger und Intermediate. Trotz starker Winde fand man für die Intermediats an unterschiedlichen Spots einige grüne Wellen. Auch für die Anfänger waren diese Woche die Bedingungen an unserem Starand in El Cotillo perfekt und so wurden nach nur wenigen Tagen schon einige Erfolge gefeit. Die Laune war die Woche in den Surfkursen auf Hochturen. Es wurde gelacht, getanzt, gesurft und einfach eine menge Spass gehabt.

Surfskatelesson in El Cotillo

Am Mittwoch fand eine Surfskate Lesson mit unserem Instructor Simo statt. Das Street Surfing eignet sich perfekt dafür, um deine Balance und Stabilität auf dem Board zu trainieren. Nach den ersten Fahrversuchen wurden die Skills mittels eines Parcours intensiviert. Schon nach kurzer Zeit waren alle überrascht, wie schnell die Lernkurve steigt und am Ende der Session waren Turns fahren kein Problem mehr. Willst du mehr über den Concrete Surfsport erfahren, dann schau doch mal in unseren Blogpost “ Street Surfing: Wie ein Skateboard deine Surf Skills verbessert“.

Küsten Fuerteventuras Grillen

Unser Surfhouse an den Küsten Fuerteventuras

Am Donnerstagabend gab es nach einem erfolgreichen Surftag in unserem Surfhouse eine BBQ-Night. Alle Gäste und Surfschüler*innen waren herzlichst eingeladen. Mit reichlich Leckereien wurde gegrillt, was das Zeug hält. Von Spießen, über Fleischalternativen bis hin zu würzigen Grillgemüse war für jeden etwas dabei. Die perfekte Möglichkeit, um sich mit den anderen Gästen über die Ereignisse aus den Surf Lesson auszutauschen.

Bilder vom Surfkurs auf Fuerteventura

Küsten Fuerteventuras Meer Wir hoffen euch gefallen die Bilder genauso gut wie uns und ihr könnt den Spaß und die Freude, die unsere Gäste beim Surfen hatten nachempfinden.

Life is better at the beach