So bekommst du mehr Wellen

10 einfache Tipps – mehr Wellen bekommen beim Surfen

 

Mehr Wellen bekommen beim Surfen – wer wünscht sich das nicht? Wir alle haben schon Surfsessions erlebt, bei denen wir uns wünschten, wir hätten viel mehr Wellen erwischt. Wir wissen doch alle, wie frustrierend es sein kann, eine Welle nach der anderen anzupaddeln und sie dann (wieder mal) nicht zu bekommen. Egal, ob der Surf-Spot zu überfüllt war, du die Welle nicht gut kanntest oder nur wenige Wellen an diesem Tag durchkamen – das Gefühl einer unbefriedigenden Surfsession ist nicht schön.

Was können wir also tun um beim Surfen mehr Wellen zu bekommen? Im Folgenden finden Sie ein paar Tipps, die Sie anwenden können, um bei Ihrer nächsten Session mehr Wellen zu erwischen. Wir geben dir 10 Tipps um beim Surfen mehr Wellen zu bekommen.

Tipp 1 – Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Wähle den richtigen Surf Spot für dich aus und verwende ein passendes Surfboard

Die Welt des Surfens startet mit der Wahl des Surfspots und des passenden Surfboards. Bevor du rauspaddelst solltest du den Surfspot beobachten, analysieren und dann entscheiden, ob du hier unter den aktuellen Konditionen surfen kannst und willst.

Wenn du also am Strand ankommst, nimm dir immer ein paar Minuten Zeit, um die Lage zu checken. Die täglichen Surfbedingungen könnten anders sein als du sie vielleicht von einem vorhereigen Surftrip oder von den letzten Surftagen her kennst. Vielleicht gibt es in einem bestimmten Gebiet mehr Surfer und einige weniger überfüllte Peaks. Manchmal lohnt es sich, einen anderen, weniger überlaufenen Peak auszuprobieren. Die Wellen sind vielleicht nicht so perfekt, aber du kannst vielleicht mehr Wellen erwischen.

Warum solltest du den Spot checken? Jeder Surfspot unterliegt einem komplexen System aus verschiedenen Umgebungs- und Umwelteinflüssen. Auch wenn jeder Spot zu jedem Zeitpunkt einzigartig ist, kannst du anhand verschiedener Merkmale den Surfspot lesen und deuten.

Wichtige Punkte, die du immer in deine Überlegungen einbeziehen solltest sind:

  • Gezeiten
  • Swell
  • Wind
  • Gefahrenquellen (Steine, Einstiegs- und Ausstiegsstellen)
  • Strömungen (Rips und laterale Strömungen)
  • Sets und Setpausen
  • Anzahl der Surfer im Wasser

Dann geht es an die Wahl des passenden Surfboards.

Wähle das optimale Board für deine Fähigkeiten, dein Gewicht, deine Erfahrung und die vorherrschenden Konditionen. Viele Surfer machen den Fehler, ein Board zu wählen, welches unter den oben genannten Gesichtspunkten nicht optimal ist, so dass es schwieriger wird, die Wellen zu bekommen. Mehr Wellen bekommen beginnt also mit der Wahl des passenden Surfboards. 

Jedes Board ist anders ist und ist für einen bestimmten Zweck bzw. bestimmte Bedingungen konzipiert. Natürlich funktionieren die Boards auch bei unterschiedlichen Bedingungen, aber es gibt immer ein Setting, für das sie ideal geeignet sind. Mit diesem Setting wirst du dann auch erfolgreicher Wellen abreiten.

Keine zwei Modelle lassen sich gleich surfen. Dabei geht es auch nicht nur um Volumen, sondern auch um das Gesamtpaket, die Kombination des gesamten Designs. Es geht um das Gefühl, welches du mit „diesem einen“ Surfbrett hast. Dies wird dir dabei helfen mehr Wellen beim Surfen zu bekommen. Mehr Infos zu Surfboards findest du hier.

mehr wellen bekommen beim surfen - surfspots

Tipp 2 – Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Verbessere deine Fähigkeiten Wellen zu „lesen“

Es ist von Vorteil, wenn man die Feinheiten einer Welle kennt, bevor man sich in sie stürzt. Um deine Wellenausbeute zu erhöhen, ist es essenziel deine Fähigkeiten im Wellen lesen zu verbessern. Somit wirst du nur noch Wellen anpaddeln, die das Potential haben, von dir gesurft zu werden. Je eher Wellen gezielter auswählst, desto besser. Denn so bleibt dir mehr Zeit, dich richtig zu positionieren und dich mental auf den Wellenritt vorzubereiten. Fragen, die du dir im Bezug auf die Wellen stellen solltest und um erfolgreicher Wellen zu bekommen sind die folgenden:

  • Wo ist der Hauptpeak?
  • Wie oft kommen die Setwellen durch und wie lange sind die Setpausen?
  • Gibt es kleinere Set-Wellen? Aus wie vielen Wellen besteht ein Set?
  • Sehen die Wellen so aus, als würden sie brechen, werden dann aber fetter und brechen 50 Meter näher am Strand in der „Inside“?
  • Wie sehen die Gezeiten aus, ist gerade Ebbe oder Flut – läuft das Wasser auf oder ab? Wird sich das in den nächsten 45 Minuten auf den Surfspot und auf die Wellen auswirken?
  • Gibt es gelegentlich Wellen, die breiter brechen und die niemand bekommt?
  • Kannst du, wenn du im Wasser bist bestimmte Markierungen an Land nutzen, die dir helfen, deine Position zu halten?

Wellen und Wellenvorhersage lesen lernen

mehr wellen bekommen beim surfen - wellenvorhersage

Das sind Fragen, die du dir stellen müsst, wenn du dir das Spielfeld der Brandung und den Surfspot anschaust. Es hilft niemandem und dir am wenigsten, wenn du einfach nur mit anderen Surfern im Line-up sitzt und am „Peak“ rumpaddelst. Wenn du dich dort aufhälst, wirst du schließlich nur im Massengedränge untergehen oder mit Glück auch mal eine Welle surfen. Lerne, wie du andere Optionen ausmachen kannst, um erfolgreicher Wellen zu bekommen.

mehr wellen bekommen beim surfen - wellen

Tipp 3 – Erfolgreicher Wellen bekommen beim Surfen

Wähle die Wellen mit Beacht und achte auf eine gute Positionierung

Auch die Positionierung spielt beim Surfen eine große und wichtige Rolle. Wenn du in einer schlechten Position bist, verschlechtern sich auch gleichzeitig deine Chancen, dass die Welle dich mitnimmt. Positioniere dich idealerweise direkt am Peak, dort wo die Welle am meisten Power hat, um dich mitzunehmen. 

Lerne die Wellen und das Line-up zu Lesen (siehe oben) und triff dann deine Entscheidungen über deine Positionierung im Wasser. Dies erfordert eine ehrliche Reflexion deiner eigenen Fähigkeiten. Sei ehrlich zu dir selbst, überschätze dich nicht und steh zu deinem Können.

Bist du wirklich gut genug, um dort zu sitzen, wo du gerade sitzt? Die Frage ist, ob du die Fähigkeit hast, in diesem Abschnitt der Welle einen Take-off zu machen. Handelt es sich um einen Riff-Break mit einem steilen Drop? Bist du in der Lage, damit umzugehen und hast du das richtige Brett unter deinen Füßen?

Wie hoch ist das Level der anderen Surfer, die mit dir im Line-up sind? Wenn du ein weniger fortgeschrittener Surfer bist, wirst du wahrscheinlich nicht viele Wellen erwischen, wenn du am Peak mit einem Haufen besserer Surfer sitzt. Wichtig ist dabei immer folgendes: „Sei freundlich und höflich, und du wirst irgendwann eine Welle bekommen, aber das hängt auch von der Energie der Gruppe ab und davon, wie die anderen Surfer im Line-up mit den Wellen umgehen.

Positioniere dich mehr „inside“ und sitz tiefer, also näher am Strand

 

  • Tiefer oder inside sitzen“ bedeutet, auf Wellen zu warten, die näher am Strand brechen, als die Wellen, die von den im Line-Up sitzenden Surfern angepaddelt werden. Auf diese Weise kannst du die kleineren, weniger perfekten Wellen erwischen, die die Surfer vor dir nicht wollen oder nicht anpaddeln können, weil sie die falsche Position haben.

  • Das tiefere Sitzen im Wasser kann eine gute Möglichkeit sein, die Anzahl der Wellen zu erhöhen, aber es erfordert ein bisschen Erfahrung und du solltest in der Lage sein die Wellen richtig zu lesen:

  • Du könntest „den Preis dafür zahlen“: Wenn eine größere Welle durchkommt, schaffst du es nämlich vielleicht nicht über die größeren Wellen hinaus, bevor sie vor dir (oder auf dir!) zusammenbrechen. Du wirst also wahrscheinlich einige Wellen auf den Kopf bekommen.

Positionierungstraining schon seit vielen Jahren

mehr wellen bekommen beim surfen - positionierung

positioning mehr wellen bekommen

Du solltest zudem darauf gefasst sein, dass du Surfern im Weg sitzt und ins Weißwasser paddeln musst, um ihnen nicht die Welle kaputt zu machen. Wenn du auf der Innenseite  (Inside) sitzt, hast du keine Vorfahrt bei den Wellen, die die Surfer vor dir erwischen wollen. Du bist quasi ein „Geier auf Restefang“ und surfst die Wellen, die niemand will.

Inside sitzen bedeutet Quantität statt Qualität. Du wirst zwar nicht die „Welle des Tages“ erwischen, aber du könntest viel mehr Wellen erwischen, da es weniger Leute gibt, die diese Wellen surfen wollen und somit auch weniger Streit um die Wellen.

Warte auf die Wellen, die weiter außen brechen (the Wider Ones)

Das kann bei Pointbreaks und Reefbreaks sehr gut funktionieren. Du kannst dich weiter hinten im Line-up positionieren und entweder auf die weiter brechenden Wellen warten, auf einen Surfer, der eine Welle nicht zuende surft oder einen Wipe-out macht, oder auf einen Surfer, der eine Sektion nicht schafft. Wenn du merkst, dass niemand auf der Welle ist, gehört sie dir!

Der beste Tipp jedoch ist: Hab Geduld!

Manchmal muss man einfach selektiver vorgehen, sich Zeit lassen und seine Energie für die guten Wellen aufsparen. Wenn du für jede kleine Schrottwelle paddelst, die vorbeikommt, wirst du müde und es könnte schwieriger werden, gute Wellen zu bekommen. Lass dir Zeit und wenn die richtige Welle kommt, gib alles!

position mehr wellen bekommen

Tipp 4 – Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Sitze dort, wo weniger erfahrene Surfer auf Wellen warten

Es ist keine gute Idee, als Anfänger und Fortgeschrittener in der Nähe von sehr erfahrenen Surfern zu sitzen und auf Wellen zu warten. Sofern du nicht mit ihnen befreundet bist und sie bereit sind, einige Wellen mit dir zu teilen, werden erfahrene Surfer die Wellen immer schneller lesen als du, so dass du es schwer haben wirst, Vorrang bei den Wellen zu bekommen.

mehr wellen bekommen beim surfen - bewegung

Tipp 5 – Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Achte darauf nicht an einem Ort zu verweilen – Bleib in Bewegung

In Bewegung zu bleiben ist ja generell immer von Vorteil, aber warum gilt das auch für Surfer? Vor allem an Beachbreaks (Wellen am Strand, die über Sand brechen) solltest du nicht nur immer an der gleichen Stelle sitzen, es sei denn, du hast den perfekten Surfspot gefunden.

  • Geh ein bisschen auf Entdeckungsreise.

  • Probiere verschiedene Spots aus, schau dich um und versuche herauszufinden, wo die meisten Wellen mit Beständigkeit brechen. Ein sandiger Untergrund verändert sich unter den hereinbrechenden Wellen und somit verschieben sich die Wellen mit der Zeit.

  • Halte immer Ausschau nach neuen Möglichkeiten. Eine tolle Welle kann in unerwarteten Momenten auftauchen – sei also immer bereit und aufmerksam!

Paddeln beim Surfen

mehr wellen bekommen beim surfen - paddeltechnik

mehr wellen bekommen beim surfen fuerteventura

Tipp 6 – Erfolgreicher Wellen Surfen

Kommuniziere mit anderen Surfern im Wasser und respektiere das Line-Up

Die Kommunikation mit anderen Surfern im Wasser kann manchmal helfen, mehr Wellen zu bekommen. Es schafft erstens ein gutes Klima im Wasser und die Kommunikation sorgt dafür, dass weniger Wellen ungesurft bleiben. „Nimmst du diese Welle? Gehst du nach links oder nach rechts? Diese einfachen Fragen schaffen Klarheit. Denke jedoch immer daran, möglichst in der Landessprache oder zumindest auf Englisch im Wasser zu kommunizieren.

 

  • „Eine einfache, kurze Kommunikation mit anderen Surfern kann Situationen vermeiden, in denen du im Weg liegst oder stehst, und kann dir mehr Wellen bescheren. Manchmal paddelst du vielleicht eine Welle nicht an, weil du glaubst, dass ein Surfer sie nehmen wird. Wenn du dann siehst, dass dieser Surfer die Welle nicht nimmt, ist es für dich zu spät, um sie zu erwischen. In solchen Fällen kann Kommunikation hilfreich sein.
  • Einige Wellen, die sogenannten A-Frames, bieten sowohl ein Welle nach „rechts“ als auch eine „linke Welle“. Durch Kommunikation mit anderen Surfern kannst du checken, in welche Richtung ein anderer Surfer surfen möchte und dann die andere Welle surfen.

Vorfahrtsregeln beim Surfen

mehr wellen bekommen beim surfen - surf etiquette

mehr wellen bekommen beim surfen - vorfahrtsregeln

Tipp 7 – Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Paddel mit voller Kraft und der richtigen Paddeltechnik

Bleib in Bewegung und paddel mehr! Du wunderst dich jetzt vielleicht, ob du dich verlesen hast. Wir meinen damit nicht nur nur das Paddeln, um ins Line Up durch die Brandung zu kommen oder wenn Du eine Welle anstartest. Sobald du im Line-up angekommen bist, beginnt die richtige „Arbeit“.

Viele Surfer sitzen nur an einer Stelle und warten, dass die Wellen zu ihnen kommen. Hast du schon einmal bemerkt, dass die Surfer die meisten Wellen surfen,die ständig in Bewegung bleiben und immer mit voller Kraft paddeln? Auch das richtige Verhalten beim Paddeln kann dir helfen mehr Wellen zu bekommen.

  • Wenn z.B. die Welle ziemlich groß ist, paddle ihr etwas entgegen, drehe dich schnell um 180 Grad und erwische sie so direkt am Peak und im richtigen Moment, d.h. auf einer Höhe die nicht zu steil für dich ist.

  • Wenn die Welle etwas kleiner ist, paddel ein wenig näher in Richtung Strand/Ufer und erwische sie dort. Häufig shiften die Wellen etwas, d.h. sie brechen nicht immer an der gleichen Stelle. Antizipiere die Stelle wo der Peak sein wird und paddle auf diesen zu!

  • Bleibe permanent in Bewegung und Du wirst mehr Wellen erwischen.

    Je besser du trainiert bist und je besser deine Paddeltechnik ist, um so mehr Wellen wirst du surfen. Auch beim Schwimmen kannst du deine Technik verbessern. Für das Surfen, schau dir mal unsere Tipps zum besseren Paddeln an!

Richtig Paddeln beim Surfen

mehr wellen bekommen beim surfen - paddeln

Paddel mit vollerÜberzeugung

Wie oft hören wir unsere Surflehrer im Sufkurs rufen: „PADDEL! PADDEL!!! PADDEL!!!“, und das ist genau das, was du tun musst, um auf die Wellen zu kommen. Paddel mit voller Kraft und Überzeugung. Wenn du dich einmal dazu entschlossen hast eine Welle surfen zu wollen, dann gibt es kein zurück mehr. Paddel, was das Zeug hält.

Presse die Finger zusammen, greife so weit wie möglich nach vorne und tauche möglichst tief ein. Mach die Arme lang und zieh kräftig durch. Beim Anheben des Arms aus dem Wasser sollte der Ellbogen zuerst auftauchen. Je näher dir dann die Welle kommt, desto schneller solltest du paddeln.

 

Immer noch 2 – 3 Mal mehr Paddeln

Generell gilt: Wenn du das Gefühl hast, dass du genug getan hast, paddle noch zwei oder drei Mal mehr, um wirklich sicher zu sein, dass du auf der Welle bist. Es ist so frustrierend, wenn du nicht genug paddelst und die Welle entweder an dir vorbeizieht oder du am Ende oben auf der Welle kleben bleibst. Die Kraft des Paddelns ist der Schlüssel um mehr Wellen zu bekommen und viele zu surfen. Also benutze deine Arme und paddle, was das Zeug hält.

mehr wellen bekommen beim surfen - perfekte paddeltechnik

Tipp 8 – Erfolgreicher Wellenreiten

Hab keine Angst vor dem Wipe Out und bleib dabei

Wenn du dich für eine Welle entschieden hast, dann zieh es auch bis zum Ende durch. Oft meldet sich vielleicht in genau diesem Moment dein Kopf oder eine irrationale Angst, was dazu führen kann, dass du im letzten Moment zurückziehst und die Welle ziehen lassen.

Ein ganz praktischer Tipp: Richte dein Brett in einem kleineren Winkel zur Welle aus und paddel sie nicht im 90 ° Winkel an. Schau nicht nach unten ins Wellental, sondern immer in die Richtung, in die du Surfen willst. Blicke die Schulter entlang und konzentriere dich auf den oberen Abschnitt der Welle. Das hilft schon mal ungemein. Ansonsten können wir dir auch ein bisschen Mentaltraining empfehlen, wenn du dieses Problem öfter hast.

Wipeouts gehören zum surfen genauso dazu, wie das Paddeln oder Durchtauchen von Wellen.

Fällst du vom Board dversuche Ruhe zu bewahren.

So minimierst du das Verletzungsrisiko bei Wipeouts:

  • Falle möglichst flach ins Wasser, niemals mit dem Kopf zuerst!
  • Halte die Arme schützend über den Kopf bis du wieder aufgetaucht bist.
  • Versuche unter Wasser den Körper zu entspannen (außer die der Arme, die den Kopf schützen) und fange langsam an die Sekunden zu zählen 21, 22, 23, usw.

Bist Du wieder an der Wasseroberfläche, orientiere dich kurz, ab auf dein Board raus aus der Impact Zone, ohne andere Surfer dabei zu behindern.

wipe out

Tipp 9 – Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Perfektioniere deinen Take Off und übe verschiedene Take Off Varianten

Wenn du alle Tipps bereits gut umgesetzt hast, dann ist es jetzt soweit. Du bist kurz davor die Welle zu reiten. Ein wichtiger Teil kommt aber noch: Der Take Off oder auch Pop Up genannt – das Aufstehen! Jetzt entscheidet es sich, ob sich alle Mühen und Anstrengungen bis hier her gelohnt haben oder nicht. Ob du die Welle absurfst und einen langen Ritt vor dir hast oder ob du leider einen weiteren Wipe-out erlebst.

Es ist es wichtig, dass du deinen Take Off sicher beherrschst. Im Idealfall musst du nicht weiter nachdenken und es ist schon eine automatisierte Bewegung. Übe den Take-off auch ruhig mal vor dem „Reingehen“ an Land und mach ein paar Trockenübungen. Wenn dein Pop-up an Land sicher sitzt, dann wirst du ihn auch im Wasser leicht abrufen können.

Der richtige Take Off beim Surfen

take off training

surfing take off

Tipp 10 – Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Lerne etwas über Surfbretter, verschiedene Materialien und Surfzubehör

Es gibt für jede Bedingung und für jeden Surfer das richtige Surfboard. Generell unterscheidet man zwischen verschiedenen Surfbrett-Arten.

  • Je nach Ausprägung bestimmter Merkmale können diese noch unterteilt werden in:

Surfwissen: Surfboards & Materialien

surfboards und surfmaterial

mehr wellen bekommen beim surfen - material

Fazit: Mehr Wellen bekommen beim Surfen

Die besten Wellen zu bekommen hat nicht viel mit Glück oder Zufall zu tun. Das Lesen und die richtige Interpretation des Ozeans und die Auswahl der besten Wellen kann man lernen. Probiere bei deiner nächsten Surfsession doch mal einige unserer Tipps aus und lass uns gerne wissen, ob sie dir geholfen haben, mehr Wellen zu bekommen. Wir freuen uns auf dein Feedback!