Auch diese Woche startete wieder mit starken Wellen aus Nordost. Die über 2m hohen Wellen sorgten dafür, dass wir auch diesmal unseren Hausstrand “Cotillo Beach” meiden mussten und überwiegend an der Ostküste unterwegs waren.

Starke-Wellen-Aufwärmen

Hola Gianluca!

Diese Woche war die Premiere für unseren neuen Surflehrer Gianluca! 28 Jahre alt und bereits seit vielen Jahren Surfer. Der tiefenentspannte Gianluca überträgt seine Gelassenheit auf die Surfschüler und bekommt direkt super Feedback. Paul lobt insbesondere seine Beobachtungsgabe und das Talent zur direkten Korrektur der Haltung. Beim Feedback zum Pop-up war das für so manchen sehr hilfreich.

Auch Raphael, der drei Tage Private Coaching gebucht hat, fand einen guten Einstieg. Er brachte bereits eine Basis an Erfahrung mit und konnte gut anknüpfen. Pop-up und Haltung saßen bereits. So konnte er sofort an Kurven und Speed arbeiten.

Die Wellen waren diese Woche nicht nur stark, sondern oft auch noch in wunderbares Abendlicht getaucht. Surfen bei goldenem Licht und Sonnenuntergang hat bei allen für noch bessere Laune gesorgt. Während der Blue Hour ging es dann im Van zurück zur Surfschule.

Starke-Wellen-Sonnenunterga

Punta Elena & Punta Blanca

Aufgrund der starken Wellen ging es am Dienstag für unsere Beginner an die Ostseite zu Punta Elena nach Coralejo. Adan, unser erfahrener Surfteacher und Yogateacher, hat mit Yoga-Elementen begonnen die Gruppe aufzuwärmen. Frisch gestreched ging es dann in die starken Wellen.

Der Intermediate Kurs an der Punta Blanca startete mit vielen unbedarften Surfern recht chaotisch. Nachdem sich die Masse reduziert hat, war es aber sehr angenehm und alle konnten sich gut auf ihre Skills konzentrieren. Kurz vor einem schönen Sunset ging es dann zufrieden aus dem Wasser. Die Rückfahrt mit guter Musik und Surfweisheiten von Adan war nicht weniger angenehm.

Auch Lorenzo konnte bei der Private Lesson mit Raphael gute Fortschritte erzielen. Elegantes Ansteuern und Kurven haben schon sehr gut geklappt! Auch die Orientierung im Wasser funktionierte sehr gut im Gewusel der Surfer.

Surfspass in grünen Wellen 

Am Mittwoch hatte Stefan hatte seinen ersten Surftag mit uns, hat jedoch auch schon Surferfahrung und wollte diese verbessern. Nach der 20 minütigen Einweisung folgte die Fahrt zu Playa El Viejo. Der südlich von Coralejo gelegene Strandabschnitt bietet nicht nur für Anfänger gute Bedingungen. Auch für diejenigen, die schon sicher auf dem Board stehen, war genügend geboten. Leichte grüne Wellen lassen sich hier auch ausprobieren. Die aktuellen Bedingungen erlauben auch für fortgeschrittene Beginner viel Spass mit den ersten grünen Wellen. So war auch für Stefan die erste Welle des Tages direkt die beste.

Auch am Donnerstag ging es wieder mit zwei vollen Bussen Richtung Playa El Viejo. Denn auch an dem Tag sind die starken Wellen an der Westküste nur etwas für sattelfeste Surfer. Da es aber heute für niemanden der erste Surftag war, konnten alle bereits an ihre gesammelte Erfahrung anknüpfen. Gianluca und Lorenzo kümmern sich nicht nur darum, dass alle genügend Wellen und Feedback bekamen. Adan, unser dritter Surf Teacher, war heute in einer anderen Mission unterwegs. Mit professionellem Kameraequipment schoss er vom Strand aus Bilder von allen Kursteilnehmern. Zurück bei FreshSurf wurden diese dann am großen Monitor bestaunt. HD Aufnahmen von eleganten und weniger eleganten Momenten sorgen für gute Stimmung 🙂

Bilder vom Surfkurs auf Fuerteventura

Starke-Wellen-Welle

Wir hoffen euch gefallen die Bilder genauso gut wie uns und ihr könnt den Spaß und die Freude, die unsere Gäste beim Surfen hatten nachempfinden.

The perfect waves starts with soul