Roadtrip Van

„Home is where you park it“

Für einen Roadtrip durch Fuerteventura sollte man sich ein paar Tage Zeit nehmen um die Insel in Ruhe zu genießen. Je nach verfügbarer Reisezeit können die Stops jedoch beliebig ausgewählt und an die Reiseroute angepasst werden. Da Fuerteventura eine sehr überschaubare Größe hat, müsste man eigentlich keine Zwischenstopps für die Nacht einplanen da man es am Ende das Tages immer wieder an seinen Startpunkt zurückschaffen würde. Doch was gibt es besseres, als fremde Länder zu erkunden und dabei die Küsten mit seinem eigenen Van abzufahren? Auf der Suche nach den besten Wellen. Überall schlafen zu können und dabei dem Rauschen des Meeres beim Einschlafen und Aufwachen zu lauschen. Wir lieben es: das Leben im Van, sein Zuhause immer mit dabei.

Eine Liste mit Anbietern von Campervans haben wir euch hier zusammengestellt. Damit könnt ihr nach eurer Ankunft  direkt loscruisen und die besten Spots ausfindig machen. Den (in Cotillo bereits bekannten) blau-weißen 1985er Mercedes und viele weitere liebevoll ausgebaute Campervans, die ihr direkt auf der Insel anmieten könnt, findet ihr auf Airbnb.

Ein paar Orte sollten definitiv auf der Reiseroute liegen. Unsere Lieblings-Stops auf einem Roadtrip durch Fuerteventura haben wir euch hier aufgelistet:

Lieblings-Stops im Norden

Startpunkt war im Norden der Insel unser wunderschönes, kleines Fischerdörfchen El Cotillo. Selbstredend empfiehlt es sich hier erstmal etwas zu verweilen und all die schönen Ecken zu entdecken die der Ort zu bieten hat. Weiße Häusschen, schmale Gassen und viele fröhliche Gesichter machen das Lebensgefühl aus, wegen dem wir uns hier so wohl fühlen. Wir haben uns einmal durch die zahlreichen Speisekarten der Restaurants, Cafés und Bars des Ortes gewühlt und für euch unsere Favoriten zusammengestellt. 

Corralejo: Für alle die es raus ins trubelige Großstadtleben zieht, empfielt sich ein Ausflug nach Corralejo. Die Stadt ist nicht wirklich wunderschön anzusehen aber es gibt viele Outles für einen günstigen Shoppingtrip und  eine zahlreiche Auswahl an guten Fischrestaurants. Außerdem kann man von hier nach Lanzarote rüberschauen und die Fähre nach Isla de Lobos nehmen.Wenn man die Straße von Corralejo ein Stück in Richtung Puerto del Rosario fährt, kommt man am Parque Natural de las Dunas (Corralejo) vorbei. Hier sollte man auf jeden Fall Halt machen um die unendlichen Weiten der riesigen Dünen zu entdecken.

Mit dem Van kann man aus Cotillo vom Piedra Playa aus einfach der Schotterpiste direkt an der Küste entlang Richtung Süden folgen. Auf dem Weg gibt es einige wunderschöne, kleine Strände wie: Playa de Aguila, Esquinzo oder Playa Jarugo zu entdecken. Der gesamte Küstenabschnitt eignet sich perfekt als Übernachtungsspot mit dem Campervan. Meeresrauschen und der Blick von oben auf verlassene, menschenleere Strände lassen dem Camperherzen keine Wünsche offen. Auch auf dem Weg aus Cotillo raus in Richtung des Leuchtturmes Faro el Toston an der Northshore gibt es einige wunderschöne Spots um mit dem Van die Nacht zu verbringen.

Lieblings-Stops im Zentrum

Einer unserer Lieblings-Stops auf einem Roadtrip durch Fuerteventura ist Betancuria. Betancuria ist die historische Hauptstadt der Insel. Fuerteventura – da gibt’s es doch nur Wüste und Vulkane? Falsch gedacht! Die Landschaft rund um Betancuria ist gezeichnet durch viele Palmen, blühende Büsche und Kakteen. Der Ort ist sehr beschaulich, es gibt ein Museum, eine Kirche namens Santa Maria und ein paar kleine Läden. Die Stadt Betancuria liegt eingebettet in den Bergen. Unweit entfernt von Betancuria finden wir das „Vega de Rio Palmas“, auch Palmental genannt. Ein Wanderweg führt durch das wasserreichste Tal Fuerteventuras und ist als Ausflugsziel sehr zu empfehlen. Auf dem Rückweg sollte man unbedingt im Restaurant La Sombra vorbeischauen. Dort kann man ein paar Stunden in einer wunderschönen grünen Oase verbringen. Auf dem Menü stehen Speisen angepasst an die Saison und aus lokalen Produkten zubereitet.

Zu erreichen ist Betancuria über die FV-30, eine kurvenreiche und etwas abenteuerliche Bergstraße mit tollem Ausblick. 
Falls man einen Van dabei hat der die Serpentinen nicht mehr so einfach überwindet, führt der Weg in den Westen leider an Betancuria vorbei. Auf dem Weg kommt man an den kleinen Inselstädtchen Antigua und Pajara vorbei.

Lieblings-Stops im Westen

Anschließend gelangt man von Pajara aus nach Ajuy. Ajuy ist ein abgelegenes Fischerdorf mit einem schwarzen Vulkanstrand. Über einen kleinen Pfad direkt am Meer entlang, kann man eine Felswand mit Höhlen hochwandern. Die Felswände sind von den Wellen geformt und unter einem tobt das Meer. Von oben hat man einen wunderschönen Ausblick über die schwarze Bucht.

Von Pajara aus an der Westküste südlich von Ajuy aus gelegen, erreicht man den schönen Strand Playa de Garcey. Das letzte Stück ist über eine sehr gut befahrbare Schotterpiste erreichbar. Nicht zu vergleichen mit den steinigen Huckelpisten die uns zu unseren Lieblingssurfspots an der Northshore bringen. An den Stränden Playa de Solapa, Playa de Vigocho und Playa de Garcey findet man traumhafte Spots um mit dem Van stehen zu bleiben. Hier können wunderschöne Sonnenuntergänge beobachte werden. Dabei hat man mit etwas Glück den Strand ganz für sich allein. 

Abgelegene Strände gehören für uns ganz oben auf die Liste der Lieblings-Spots auf einem Roadtrip durch Fuerteventura.

Ein weiteres Ausflugsziel mit atemberaubender Kulisse und vielen Geheimnissen ist Cofete. Mehr Infos zu diesem Ausflugsziel findet ihr hier.

Lieblings-Stops im Süden

Der Süden der Insel ist bekannt für viel Pauschaltourismus. Von Risco del Paso bis zur Costa Calma findet man wunderschöne lange Sandstrände, auf denen sich die Menschenmassen ganz gut verteilen. Der feine Sand und das türkisfarbene Meer lässt die Küste karibisch wirken.

In Punta Jandia ist man am südlichsten Punkt der Insel angekommen. Erreichbar ist dieser über eine lange Schotterstraße. Außer wenigen Ziegen wird man hier niemanden treffen. Der einsamste Leuchtturm an der Südspitze der Insel macht sich wunderbar auf Sonnenuntergangsfotos.

Lieblings-Stops im Osten

An der Ostküste ist einer unserer Lieblings-Stops mit dem Van Pozo Negro gewesen.

Auf dem Weg dahin sollte man sich unbedingt den Leuchtturm Faro de la Entallada anschauen. An der Punta de la Entallada, bei Las Playitas steht der Leuchtturm Faro de la Entallada. Er befindet sich direkt an der Steilküste in einer Höhe von 185 m. Nur wenige Meter entfernt befindet sich eine kleine Aussichtsplattform. Von hier aus hat man eine wunderbare Aussicht auf die Küste und den Atlantik.

Zwischen dem Strand von Pozo Negro und dem kleinen Ort Salinas del Carmen bieten der Küstenabschnitt wieder viele wunderschöne Spots zum verweilen und übernachten. Hier sind die Schotterwege leider teilweise sehr schlecht ausgebaut und mit gefährlich vielen Löchern versehen. Daher empfiehlt sich nicht den direkten Weg an der Küste zu wählen. Man hat die Möglichkeit von oben aus Salinas del Carmen an schöne Strandabschnitte wie Puerto de la Torre zukommen. Dort ist auch das Titelbild entstanden. Angekommen an der Ostküste kann man sich morgens über wunderschöne Sonnenaufgänge direkt am Strand auf Meeresebene freuen. 

Das schönste am Roadtrip mit einem Van ist du kannst bleiben wo es dir gefällt. Dabei die schönsten Orte entdecken und alles auf dich zukommen lassen. Zur Einstimmung und ein bisschen Roadtrip Feeling gibt es hier noch einen weiteren Blogeintrag. Dieser hat für euch alle wichtigen Infos und Tipps für euer fahrbares Zuhause zusammengefasst.

 

 

Datenschutz
Wir, FreshSurf Cotillo SL (Firmensitz: Spanien), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, FreshSurf Cotillo SL (Firmensitz: Spanien), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: