Surfen am Strand

Wunderschöne Weihnachtstage verbrachten wir gemeinsam in unserem Surfcamp auf Fuerteventura. Nachdem jeder unserer Gäste ein Türchen im Dezember öffnen durfte im Surfhouse und der Surfvilla, gab es an Heiligabend die finale Überraschung. Unsere Chicas Louisa, Rosa und Meike bereiteten ein riesiges Weihnachtsdinner für unsere Gäste vor. So wurde sich zwischen leckerem Wein und netten Gesprächen der Bauch mit Klößen, Hähnchen aus der Röhre und verschiedenem saftigen Gemüse vollgeschlagen.

Surf Training für die Verbesserung der Surfskills

Da unsere Surfcampbewohner natürlich nicht nur zum Essen bei uns sind, wurde der angefutterte Weihnachtsschmaus fleißig abtrainiert. Neben den Surfkursen wurde fleißig an den Yogakursen, Carver Skate- und Dry Surf Sessions teilgenommen. So wurde sich auch deutlich beim Surfen verbessert. Die Position auf dem Surfboard war viel besser als am Vortag, die Beginnersurfer hatten eine bessere Balance und einige begannen schon mit den ersten Turns.

Von der gebrochenen Welle zur grünen Welle

Besonders belohnt zu Weihnachten wurden wir dieses Jahr mit den atemberaubenden Wellenbedingungen. Sowohl für die Surfanfänger als auch für unsere Intermediatesurfer gab es tolle surfbare Wellen. An unserem Beachbreak wurden zu Beginn der Woche schöne lange Weißwasserwellen gesurft. Heute – am letzten Tag – konnten alle in den Genuss von schönen kleinen grünen Wellen kommen.

So schließen wir die letzte Dezemberwoche also perfekt ab!

Danke lieber Wellengott!!!!

Und danke euch für diese tolle Woche mit vielen Lachern, tollen Wellen und neuen Bekanntschaften.