the wedge california

Schon mal was von The Wedge gehört?? Nein… dann mach dich auf „one hell of a ride“ gefasst..

 

The Wedge in Newport Beach außerhalb von Los Angeles in es ist eine der verrücktesten Wellen überhaupt. Wenn man sie überhaupt als Welle bezeichnen kann. Der Spätsommer/ Herbst ist Wedge-Season und das Gemetzel geht wieder los.

Das Monstrum ist ein Resultat einer 600 Meter langen Mole, die in den 30er Jahren von der US Army installiert wurde. Dadurch staut sich der Sand am Strand in großen Mengen an und formt die schnell brechende, steile Welle, die Surfer und Bodyboarder regelrecht in den Sand drückt. Da die Welle so heftig ist, ist sie besonders unter Bodyboardern beliebt, da sie so schnell ist, dass oft gar keine Zeit für einen Pop Up bleibt. Die nächsten paar Videos geben dir einen kleinen Einblick darüber, was einen Surfer oder Bodysurfer in der Wedge erwartet.

waves

Beefs TV, ein Youtube Channel, der das Surfgeschehen an der Südküste Kaliforniens dokumentiert (auch in unserem Blog über Kalani Robb haben wir sie schon erwähnt) ist immer vorne dabei, wenn die Wedge ON ist. Dann sieht man Surfer und Bodyboarder ihre Boards verlieren und sich über den Haufen fahren. Immer mit den witzigen Kommentaren von den Zuschauern am sicheren Strand im Hintergrund. Wenn jemand es mal aus einer der wahnsinnigen Wellen herausschafft ist, das Gejubel dafür aber umso größer und die Anerkennung ist dem Surfer sicher. 

 

 

Einer, der sich auch keine verrückte Welle entgehen lässt ist der Hawaiianer Jamie O’Brian. So finden er und seine Freunde sich ab einem Swell von 5 Fuß, der die Wellen am Jetty bis 20 Fuß groß macht, regelmäßig an dem Spot. Was den Spot noch so besonders macht, ist dass er nicht so oft läuft. Wenn es aber passt kommt jeder, der die „cojones“ hat und stürzt sich in den Shore Break. Für Newbies ist die Wedge natürlich geeignet, sogar ein kurzer Sprung ins Wasser könnte fatal sein, denn die Strömung in der Nähe des Jetty ist enorm, wie man auf den Videos sieht.

Was wäre ein Artikel über The Wedge ohne einer Zusammenstellung von heftigen Wipe Outs. Professionelle Surfer beschreiben ein Wipe Out in der Wedge wie eine Autounfall. Es muss sich anfühlen als würden alle deine Gliedmaßen in verschiedene Richtungen gezogen werden. Das Wichtigste ist für Surfer ohne Leash zu surfen, denn wenn das Board nach einem Wipe Out in deiner Nähe ist, wird es schnell zum gefährlichen Geschoss. Also immer so weit wie möglich vom Board ins Wasser eintauchen. Das führt aber auch dazu, dass so mancher sein Board in zwei Hälften nach Hause trägt.

 

waves

Surfen in der Wedge ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven und wahrscheinlich musstest du auch das eine oder andere Mal wegschauen. Für viele Surfer aus aller Welt ist es jedoch ein Lebenstraum und nimmt viel Zeit und Vorbereitung in Anspruch. Auch wenn die meisten von nie in so einer Welle surfen werden, wenn du schon mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist, bring auf jeden Fall die Kamera mit, denn hier gibt es Unglaubliches zu sehen.