Seabishop-Kollektion

Auch wenn wir im absoluten Wellenparadies und Sonnenschein leben, verbringen wir unsere Urlaub an anderen Orten der Welt – vorzugsweise natürlich, wo es auch Wellen gibt. Und da die Welt ein Dorf ist, trifft man überall auf der Welt Menschen, die genauso surfbegeistert und umweltbewusst leben, wie wir. Umso schöner, dass wir auf Bali beim Surfen den Philipp kennengelernt haben, der uns von seinem Herzenprojekt erzählt hat. Mit Begeisterung gab er uns später ein Interview. Worum es überhaupt geht? Lies hier!

 

waves

Und nebenbei hast du Seabishop Surfwear gegründet? Erzähl doch mal wer Ihr seid! 

Klar, gerne! Seabishop Surfwear, das sind Marie und ich. Witzigerweise kommen wir beide aus Hamburg, aber getroffen haben wir uns auf Bali. Marie lebt dort die meiste Zeit des Jahres und betreibt ihr Frauen Surflabel Zealous. Wir haben uns über gemeinsame Freunde und Surfsessions kennengelernt, angefreundet und sind seitdem so ziemlich ein Herz und eine Seele. Nachdem ich sie mit Feedback zu ihren Unisex Produkten überhäuft und gefragt habe wann es endlich wieder Klamotten für die Herren der Schöpfung von ihr geben würde, kam dann bei einem Surftrip nach Portugal letztes Jahr eins zum anderen: – wir hatten die Idee ein nachhaltiges, faires und trotzdem stylisches Surflabel für Männer und Frauen zu gründen. 

waves

Hallo Philipp, bist du gerade schon wieder auf Wellenjagd? 

Moin Toby, aktuell bin ich „leider“ Zuhause in Hamburg und komme meinem 9-to-5 Job nach. Nur am Wochenende komme ich hier bei uns im Norden ins Wasser, aber der nächste Trip ist in Planung und es geht bald nach Portugal.

 

Gründer-Seabishop

Salty-Dayz-Kollektion

 

Und woher kommt der Name Seabishop? 

Der Seabishop ist ein Lebewesen an das frühere Seefahrer geglaubt haben – ein gutmütiger Meeresbewohner, aber mit der Kraft riesige Wellen und Swells zu kreieren, die wir als Surfer ja bekanntlich lieben. 
Der Name ist bei uns sozusagen Programm. 

waves

Seabishop-Kollektion

Worum geht’s denn bei Seabishop eigentlich genau? Also was macht Ihr? 

Wir hatten dein Eindruck, dass es Surfwear Labels schon wie Sand am Meer gibt, aber einfach nicht in der Kombination aus Nachhaltigkeit, Edgyness & Style
Und genau da kommen wir ins Spiel. Ja, wir machen auch nur T-Shirts und Sweater, aber wir sind die Sache etwas anders angegangen als bisher üblich:

Wir sind im Prinzip ein Surfwear Label, aber haben einen anderen Ansatz gewählt als andere Brands.

Wir entwickeln alle unsere Fits & Styles selber, lassen diese in kleinen Mengen auf Bali anfertigen und kaufen keine fertigen Produkte ein. Wir benutzen wo immer es geht „organic“ Stoffe, wo immer es geht keine chemischen Farbstoffe und wollen plastikfrei verpacken. 

Da wir uns auf Bali kennengelernt haben, Marie dort lebt und ich immer wieder zum Surfen in Indo bin, wollten wir den Locals etwas zurückgeben und produzieren alles in einer kleinen lokalen Schneiderei – Karma sozusagen. 

 

Marie-+-Philipp

Klingt tatsächlich nach balinesischem Karma. 

Ja, die Kombination ist einfach unser Anspruch und der Grundstein der Brand. Gerade als Surfer werden wir immer wieder mit dem Thema Verschmutzung der Ozeane konfrontiert. Ganz ehrlich, du kennst diese abartigen Plastikmengen und das verdreckte Wasser auf Bali ja auch. 

Spätestens wenn man das selber erlebt hat im Wasser, dann sollte man ins Umdenken kommen. Wir wollen mit Seabishop einfach versuchen ein nachhaltigeres Surfwear Label zu etablieren. 

Deshalb stand es auch für uns ausser Frage, dass ein 1% unseres Gewinns an Sea Shepherd geht, um genau diese Zerstörung der Ozeane zu beenden und die marine Tierwelt zu schützen. 

Am Ende geht es um unseren Playground als Surfer und noch deutlich mehr. 

Oh ja, die Plastikmengen sind wirklich kaum vorstellbar – finde ich richtig gut, dass Ihr Euch so offen dem Thema stellt. Macht Ihr denn eigentlich alles selber bei Seabishop? 

Ja, bei uns ist alles selbstgemacht und kommt entweder von Marie, mir oder uns beiden. Auch wenn wir Seabishop „nur“ nebenbei machen, wollen wir von vorne bis hinten alles selber machen, abgesehen von der finalen Produktion natürlich. 

Unsere erste Kollektion zum Beispiel ist mit befreundeten Illustratoren entstanden und die Produktfotos haben wir in Hamburg mit zwei Kumpels geshootet. Bei den Lifestylefotos war das alles ein bisschen hektischer… Die sind alle innerhalb von einer halben Stunde auf Lombok entstanden. 

Marie hat fotografiert, orchestriert und gemanaged was das Zeug hält, aber unsere „Models“ (Maries Freund Marc, sein Mitbewohner Julian und ich) haben zu viel rumgedödelt und wollten eher in den Pool springen nach der vorherigen Surfsession. Das hat Nerven gekostet, aber wir sind am Ende super glücklich mit dem Ergebnis. 

nachhaltige-Surfwear

Board-Seabishop

 

Gewinnspiel

Gewinne das tolle UNISEX T-Shirt im stylischen tie dye Look.

Was du dafür tun musst???

✔ Folge @seabishop.surfwear und uns auf Instagram!

✔ Kommentiere, was Surfen für dich bedeutet.

✔ Verlinke dein Lieblingssurfbuddy unter dem Post.

 

seabishop hamburg

Hier findet ihr noch mehr vom Seabishop:

Wir haben unseren eigenen Webshop unter www.seabishop.de, sind bald im Treibholz Shop in Stralsund vertreten und natürlich auf Instagram und Facebook zu finden. 
Guckt Euch die Kollektion an und kommt an Board! 

 

Das Gewinnspiel endete am 15.10.2019
Fresh Surf meets Seabishop Surfwear – nachhaltige, stylische Surfkleidung für Jeden
5 (100%) 1 vote[s]
Wellen Trenner Ende