professional surfing

Am 19. September ist es wieder soweit – wir können die besten Surfer der Welt vom Bildschirm aus beim Surfen beobachten. Denn das nächste Event der World Surf League startet – und zwar in Lemoore, Kalifornien. Wenn man an Kalifornien denkt, kommt einem direkt die endlos lange Küste und die vielen, vielen Wellen in den Sinn, die hier brechen. Aber lass dich nicht täuschen, denn Lemoore liegt im Landesinneren – ein gutes Stück entfernt von der Küste. 

Hier eröffnete Pro Surfer Kelly Slater seinen eigenen Wave Pool, mit einer Welle so perfekt, dass jeder professionelle und semi-professionelle Surfer davon träumt von Kelly eingeladen zu werden. 

Der Contest Freshwater Pro findet dieses Jahr erst zum zweiten Mal statt. Im Jahr 2019 konnte sich der Brasilianer Gabriel Medina vor seinem Landsmann Filipe Toledo auf der ununterbrochen laufenden Welle durchsetzen. 

Kelly Slater sagt über die Surf Ranch, dass es seine ultimative Traumwelle ist und dass er von dieser Welle sein ganzes Leben geträumt hat.

Die Welle hat verschiedene Abschnitte, auf denen man Turns, Barrrels und Aerials machen kann. Je nachdem wie viele Manöver ein Surfer auf einer Welle unterbringen kann, desto höher wird der Score. Im Video links rippt der Champion von 2018 Gabriel Medina in seinem finalen Ride mit einem Score von 8.73. 

 

Hier noch die wichtigsten Facts zu der für viele perfektesten Welle der Welt:

Die ersten Pläne für den Wave Pool gab es schon vor ca. 10 Jahren. Die Umsetzung dauerte dann aber seine Zeit.

Die Location in Lemoore ist ein 600 Meter langer und 150 Meter breiter künstlicher See, der ursprünglich zum Wasserski fahren angelegt wurde.

Der Zutritt zu dem Event ist im Gegensatz zu allen anderen Events der WSL Tour nicht gratis. Da es sich um mehr als einen Surfcontest handelt, kosten Tickets zwischen 55 und 5.499$.

Auf wsl.com kannst du das Event aber auch so mitverfolgen.