Wer schon unsere traumhaften Strände entlang geschlendert ist und unser kleines Fischerörtchen besser kennen lernen möchte, dem empfehlen wir auf Streetart-Suche zu gehen.:) Dazu muss man nämlich nicht in England auf Banksys Spuren wandern, sondern wird auch bei uns in El Cotillo fündig. 

Hier zeigen wir euch ein paar unserer Schätze, die ihr bei eurem nächsten Besuch aufspüren könnt:

Nach einem entspannten Surfmorgen an unserem Strand “Piedra Playa”, erreichen wir El Cotillo von Süden, wo uns als erstes die Festung “Torre del Toston” begrüßt. Dort steht ein imposantes Walfischskelett. In Folge vieler gestrandeter Wale hat der “Cabildo” (Rat) von Fuerteventura in 6 Städten Skelette als Denkmäler aufgestellt. Hier in El Cotillo handelt es sich um ein Cuvier-Schnabelwalweibchen, das vor 11 Jahren in Majanicho gestrandet ist. 

 

Vom Torre del Toston laufen wir nun weiter Richtung neuen Hafen und entdecken dort viele weitere Kunstwerke: Darunter bunte Fische, einen interessanten Walfischschwanz der aus einem Gebäude herausschaut sowie ein Gedicht Schillers.

Am alten Hafen entdecken wir eine Statue einer Fischersfrau, sowie ein weiteres Denkmal, dass zwei Fischer mit Bötchen darstellt. Diese beiden Kunstwerke sind ein Andenken an die Geschichte unseres Fischerdörfchens und nicht zuletzt an ihre ehemaligen Bewohner, die  hauptsächlich von der Fischerei gelebt haben. Die erste Statue, stellt die Fischersfrau da, wie sie auf ihren Ehemann wartet und hofft, dass ihm auf hoher See nichts geschieht. Diese kehren mit dem zweiten Denkmal unversehen und reich an Fischen zurück. 

Und wer richtig kunstbegeistert ist und spazieren möchte, dem empfehlen wir eine Reihe von Fotografien quer durch El Cotillo aufzuspüren. Diese Bilderreihe wurde durch die kanarische Regierung und die europäische Union gefördert. Hierbei handelt es sich um ein Projekt, dass vielfältige und wichtige Lebensbereiche in El Cotillo wiederspiegelt.

Kunst in Cotillo – Ein Spaziergang durch unser malerisches Fischerdörfchen
5 (100%) 4 vote[s]
Wellen Trenner Ende