Jules-Ahoi-Deepsea

Seit mehr als 10 Jahren lebt der in Deutschland geborene zwischen Sound und Rhythmus des Ozeans. Im Sommer verdient Jules Ahoi sein Geld als Surflehrer und im Winter arbeitet er als Musiker und Songwriter. Seine Umgebung formte den besonderes Musikstil der Band „Jules Ahoi“ – selbst benennen sie den folkigen Style als „Saltwaterfolk“. Inspiriert von Meeren und dem Ozean, entstand ein verträumter, melancholischer Sound. Auch seine unzähligen Roadtrips beeinflussten seine Musik und er schaffte zusammen mit seiner Band einen Traum vom Wegrennen, von endlosen Sommern und einem schwebeleichten Lifestyle.

Jules-Ahoi-Band

©JohannaBesselingJules-Ahoi-Music

©LouisBürk

 

 

waves

Die erste EP „Between Lines“ entstand Anfang 2015 als Jules an die französische Atlantik Küste fuhr um seine Surf- und Livesaver Lizenz zu machen. Die Wellen waren gut und die Zeit und Menschen in Frankreich inspirierten ihn damals so sehr, dass er sein Studium schmiss und beschloss weiter dort zu leben – in seinem Van. Sein Traum.

 

“Jules Ahoi” besteht aus Julian `Jules Ahoi´ Braun (Gesang, Gitarre), Lotta Holtei (Gesang, Keyboard), Michael Röhrig (Gitarre, Banjo), Joris Geisselbrecht (Bass), Johannes Rüther (Schlagzeug) und Maria del Mar Ribas (Cello). Einen Monat nach der Veröffentlichung ihrer ersten EP tourten sie schon durch ganz Deutschland, da sie so gefeiert wurden.

waves

Jules Ahoi on Tour 2019

Verpasst nicht die einzigartige Stimmung und ein atemberaubendes Konzert, welches mit Sicherheit dein Meerweh etwas stillen wird. Jules Ahoi ist on Tour und vielleicht begegnest du sogar dem einen oder anderen Surfbuddy aus dem Line-up.

Hier bekommst du noch die letzten Tickets für die Tour 2019 in Deutschland. München, Köln und Hamburg sind bereits restlos ausverkauft.

https://www.julesahoi.de/tour/

Jules-Longboarder

©Sidrisima

Jules selbst ist leidenschaftlicher Surfer – um genauer zu sein: Seit Jahren longboarded er eigentlich nur noch.

 

„Das hat mir den Spaß am Surfen wieder richtig zurückgebracht. Ich hatte eine Zeit lang nicht mehr so richtig Lust drauf, weil ich das Gefühl hatte das die Stimmung im Line-Up sich zunehmenst verschlechterte und Surfen immer leistungsorientierter wurde und wird. Das ist aber absolut nichts was ich damit verbinde und so hab ich ein bisschen den Spaß daran verloren. 

 

 

Ich bin immer schon gelongboarded, aber seit dem ich mich entschied nur noch mit langen Brettern zu reisen hat das total was mit mir und meinem Verhältnis zu surfen gemacht. Gelinde gesagt hab ich mir mittlerweile eine gesunde Scheissegal-Einstellung zu allem diesbezüglich angeeignet und hab einfach nur noch Spaß im Wasser. Und sollte das mal nicht der Fall sein, paddel ich wieder rein und geh Kaffee trinken.“

Und wenn Jules Ahoi gerade nicht mit seiner Band am Musizieren ist oder man ihm im Line-up trifft, dann… Dann verbessert er die Welt!

Zusammen mit seinem Freund Rainer Uhl hat er die Rebel Fin entwickelt. Rainer hat da tolle Möglichkeiten und Kontakte über die Surfrider Foundation Deutschland, bei welcher er Vorsitzender ist. Irgendwann haben sich beide gedacht – Hey, wenn wir Know-How und Möglichkeiten mal in einen Topf werfen und ein bisschen die Köpfe zusammen stecken, wärs doch interessant zu sehen was am Ende dabei rauskommt oder?

waves

 

Gesagt getan, aber so schnell gings dann doch nicht. Von Idee bis zum fertigen Produkt hat es fast 3 Jahre gedauert. Umso mehr hat es sich gelohnt, da die Rebel Fin super ankommt und unterstützt wird. Vielen Dank dafür an dieser Stelle von den Jungs ❤️ Mehr zur nachhaltigen Herstellung und wo die die einzigartige Single Fin herbekommst, kannst du hier auch nochmal nachlesen.

Die nächsten Finnen sind bereits in Planung und so releasen die beiden bald ein Thruster Set, welches jetzt schon vielversprechend ist!!!

Rebel Fin Jules Ahoi

Jules-Ahoi-Portrait

©StephanVanFleteren

 

Jules, was wünschst du dir für die Zukunft?

Ich mach mir eigentlich gar nicht groß Gedanken um die Zukunft. Wenn ich mir die Vergangenheit so anschaue, sind Pläne in meinem Leben eh meistens nur dafür da sie wieder restlos über den Haufen zu schmeißen. Mir gefällt das alles grad ganz gut und ich bin super happy und unendlich dankbar dass ich gerade einfach nur Musik machen kann und damit über die Runden komme. Wenn ich mir was wünschen dürfte, dann würde ich mir wünschen dass wir das noch ein paar Jahre so weiter machen können! ?

Jules-Ahoi-black-and-wh

©ChristineRudi

 

Echoes-Tour-2019

Was möchtest du gern noch loswerden?

Falls ihr unsere Musik mögt, würde ich mich natürlich sehr darüber freuen euch auf einem unserer Konzerte begrüßen zu dürfen. Wir lieben es live zu spielen und ich habe ein paar tolle Musiker dabei auf Tour und insgesamt ist das immer ziemlich witzig und wir genießen jede Sekunde zusammen auf der Bühne! Außerdem lieb ich es nach dem Gig mit den Gästen zu quatschen, und wenn jemand sagen würde er hat von uns über diesen Blog erfahren würde ich mich natürlich doppelt freuen.