Wer träumt nicht davon dort zu leben, wo andere Urlaub machen? Für viele ist es ein Traum am Meer unter Palmen zu arbeiten, doch nur wenige wagen es und tun es wirklich. Was jedoch beachtet werden sollte und wo im Ausland oder am Meer gearbeitet werden kann, kann sich hier ein paar Anregungen holen.

Wo kann im Ausland gearbeitet werden?

Die wichtigste Frage, die man sich stellen sollte ist: “Wo finde ich einen Arbeitsplatz?” Denn irgendwie muss sich das Leben im Ausland, selbst wenn es nur für paar Monate oder ein paar Jahre ist finanziert werden. Hier erhälst Du einige Anregungen, wie du dein Leben für eine gewisse Zeit (oder sogar ganz – das liegt an Dir) ins Ausland verlegen kannst.

AIDA

Wer sich nicht für einen Ort entscheiden kann, kann einfach ganz viele wählen. Mit dem Kreuzfahrtschiff über die Meere schippern, an verschiedenen Häfen anlegen und ganz viele Orte entdecken. Hört sich klasse an, oder!? Vergiss jedoch nicht, dass du auch wirklich arbeiten musst und du nicht als Kreuzfahrt-Passagier in die See stichst. Da die Schiffe mittlerweile so groß sind und das Angebot einer Kleinstadt besteht, gibt es quasi für fast jedes Berufsfeld Jobs. Einfach mal auf die Website der AIDA durchklicken, welche offenen Stellen gesucht werden – und bewerben.

Wissenswertes: Die Verträge der AIDA sind italienisch und sind in den meisten Fällen befristet. Nach jeder Frist musst du dich neu bewerben, ansonsten läuft dein Vertrag aus.

 

Work & Travel

Wer sich nicht für einen Ort entscheiden kann UND für wen das Leben AUF statt AM Meer nichts ist hätten wir eine nächste Idee: Work & Travel. Mit dem Backpack durch die Länder streifen und nach Arbeit suchen ist für viele Abiturienten die Auszeit nach der Schule, aber auch immer mehr “Erwachsene” zieht es so in die Ferne (aber Achtung: in manchen Ländern gibt es eine Altersbegrenzung, bis zu welchem Lebensjahr ein Work & Travel Visum – beispielsweise Australien – vergeben wird).

Work & Travel kann über verschiedene Organisationen wie Praktikawelten oder Travelworks organisiert werden. Wer aber ganz Abenteuerlustig ist oder ein Organisationstalent kann die Orga auch selbst in die Hand nehmen und spart dabei noch Geld, denn die Agenturen, die Work & Travel anbieten sind nicht immer so günstig. Die Vorteile daran sind aber, dass du in der Planung, sowie in der Vorbereitung (z.B. Visum für bestimmte Länder beantragen, Flüge / Gabelflüge buchen, Reiseroute, …) unterstützt wirst.

Jobs im Tourismus

Wo Meer und schöne Orte zusammen treffen ist Tourismus meist nicht weit und was das mit sich bringt sind Arbeitsplätze in Surfcamps – so wie bei uns Jobs bei FreshSurf – Hotels, Hostels, Tauchschulen, und so weiter und sofort. Gerade Surfschulen bzw. Surfcamps suchen immer wieder für eine Saison Teamer, Köche und Reinigungskräfte. Aber auch in Hotels und Hostels werden meistens Animateure und Personal für unterschiedliche Stellen gesucht. Ein bisschen Geduld bei der Suche wird dann meist mit einer tollen Auslandszeit belohnt.

 

Internationale Unternehmen

Keine Lust nur saisonal als Animateur oder ähnliches zu arbeiten? Zudem noch zufälligerweise einen Beruf gelernt oder was passendes studiert?

Na dann kann auch mal nach Internationalen Unternehmen gesucht und natürlich auch beworben werden! Hat das Unternehmen einen Sitz in Deutschland und einen im Ausland ist die Bewerbung meistens auch in Deutsch zu schreiben, bewirbst du dich aber bei Unternehmen, die beispielsweise nur in England sitzen, sollte der Lebenslauf und das Anschreiben auch auf Englisch oder in der Landessprache geschrieben sein. Beherrscht du die Landessprache nicht, könnte das ebenfalls zum Problem werden – siehe weiter unten bei den Dingen die beachtet werden sollten.

Bei den Berufsinformationszentren der Bundesagentur für Arbeit kannst du einen Beratungstermin vereinbaren, falls du dir diesbezüglich noch unsicher sein solltest. Und auch auf der Website der JOBBÖRSE lassen sich offene stellen im Ausland abrufen.

Worauf vorher geachtet werden sollte

Wenn nun schon der passende Job in der Tasche ist musst du trotzdem auf einige Sachen achten, damit nicht ungeahnte Kosten auf dich stürzen oder dir der Auslandsaufenthalt durch irgendein Bürokratisches Problem zunichte gemacht wird. Wir haben hier ein paar Dinge aufgelistet, auf die geachtet werden sollte. Die Liste ist jedoch erweiterungsfähig und dienst als Inspiration – sei uns also nicht böse, falls wir ein oder zwei Punkte nicht mit aufgeschrieben haben.

Visum

Lebst du in Europa und möchtest innerhalb Europa das Land wechseln ist dies problemlos möglich. Geht es allerdings weiter weg brauchst du ein Visum. Ein Work & Travel Visum ist bis 30 Jahre erhältlich, in Kanada sogar bis 35 Jahre. Plane auch die Zeit der Beantragung gut ein, denn in manchen Fällen kann das bisschen länger dauern. Bei ganz wenigen Botschaften z.B. Taiwan musst du sogar persönlich erscheinen. Ausreichend Recherche vorab kann also nicht schaden!

Machst du kein Work & Travel sondern etwas anderes, erkundige dich im Voraus, welches Visum du brauchst. Da gibt es nämlich auch verschiedene.

Gesundheit

  • Hast du alle Impfungen, die für das Reiseziel benötigt werden? Wenn du dir nicht sicher bist, sprich deinen Hausarzt an oder frage in einem Tropeninstitut nach.
  • Brauchst du regelmäßig Medikamente? Sprich auch hier mit deinem Hausarzt und schaffe dir, falls notwendig, einen ausreichenden Vorrat für die ersten Monate an. Recherchiere auch, ob deine Medikamente in dem Zielland erhältlich sind oder ob sie frei erhältlich oder verschreibungspflichtig sind.
  • Hast du für die Zeit eine Auslandskrankenversicherung? Achte beim Vertragsabschluss auch darauf, ob Arbeiten oder Sportarten wie Surfen (hohes Verletzungsrisiko) mitversichert sind. Viele Auslandskrankenversicherungen versichern die beiden Sachen nämlich nicht mit – und was nützt dir eine Versicherung, die nicht greift wenn z.B. was beim Surfen passiert!?

Sprachkenntnisse

Erkundige dich im Voraus, ob deine Sprachkenntnisse ausreichend sind. Selbst wenn sie für den Beruf, den du ausüben wirst ausreichend sind, wäre es doch schön, wenn du dir aber auch dein Essen auf der Landessprache bestellen kannst oder dich mit den einheimischen Menschen verständigen kannst. Kommunikation ist Integration  – wenn du also auch Freundschaften aufbauen möchtest, ist es von Vorteil wenn du dich mit deinen zukünftigen Freunden unterhalten kannst.

Verträge kündigen

Fitness-Studio

Wohnung

Telefon

Strom und Gas

Arbeitsvertrag

Bei den meisten Unternehmen, die ihren Sitz im Ausland haben, gelten auch die Arbeitsbedingungen des Landes in dem der Geschäftssitz ist, auch wenn es beispielsweise ein Deutsches Unternehmen ist. Mach dich also mit den dort geltenden Arbeitsbedingungen vertraut und stell dich auch auf diese ein.

Zuhause am Meer – Leben und Arbeiten im Ausland
Hat dir der Post gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3

Wellen Trenner Ende