Als Alleinreisende/r ins Surfcamp? Aber sicher.
Mit den besten Freunden aus der Heimat gemeinsam unser Surfhouse unsicher machen? Klaro!
Den Surfurlaub mit der ganzen Familie planen? Natürlich, wieso denn nicht?

Nichts ist schöner als mit seinen Liebsten gemeinsame Erfahrungen zu sammeln, während man die selbe Begeisterung für etwas – in diesem Fall Surfen – teilen kann. Das weiß zum Beispiel auch unser Mutter-Tocher-Duo Hedi und Thivyaah, die heute ihren gemeinsamen Anfänger-Surfkurs mit Coach Dani in allen Zügen zu genießen wussten. Schließlich ist geteiltes Glück doppeltes Glück!

Aber auch als Alleinreisender kannst du in deinem Surfurlaub auf Fuerteventura zu 100% auf deine Kosten kommen, schließlich lernst du in kürzester Zeit super entspannte Menschen kennen, die – im Idealfall – zu Freunden oder eben zukünftigen Surfbuddies werden.

Und wenn wir schon von Surfbuddies sprechen: Wo lernst du die eigentlich kennen? Vielleicht während dem leckeren Abendessen im Surfhouse. Oder im Nassen, während dem Surfkurs selbst. Nach Babsis legendären Burgern am Vorabend in unserem Surfhouse konnten sich die Surfschüler heute noch gestärkter auf ihren Surfkurs freuen. Den Anfang durften dabei unsere Beginner-& Aufsteigerkurse machen, für die es morgens an unseren Homespot El Cotillo ging. Im Anschluss ging es für unsere Intermediates an die Northshore Fuerteventuras. Beide Gruppen kamen nach ihren Surf-Sessions mit erschöpften und gleichzeitig strahlenden Gesichtern zurück zu uns ins Surfcamp. Unsere besonders motivierten Gäste gönnten sich noch eine dynamische Yoga-Einheit bei unserer lieben Erika bevor es dann zum Abendessen geht.

Wir sind gespannt was der morgige Tage bringt und wünschen euch allen einen entspannten Abend. Vielleicht sehen wir den ein oder anderen von euch bei der Jam-Session im Canela, wir würden uns zumindest sehr freuen! ;-)

Zur Bildergallerie

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende