Mal wieder passend für einen Sonntag: Kuuuuchen. Diesmal mit Nektarinen. Unsere Surfhouse-Gäste, die das Glück hatten den Kuchen probieren zu dürfen haben das Rezept bereits für gut befunden. Nun seid ihr an der Reihe – nachbacken und berichten bitte!

Zutaten des Bodens:

 

 

185 g Mehl

120 ml Kokosnuss-Öl

65 g Zucker

1 Prise Salz

und etwas Kokos-Reis-Milch

Zutaten der Füllung:

3 TL Kokosnuss-Öl

65 g Zucker

1 TL Maisstärke

60 g Mandel-Mehl

1/2 TL Zimt

60 ml Kokos-Reis-Milch

3-5 reife Nektarinen (je nach Größe)

Zubereitung des Bodens:

In einer Schüssel das Mehl, Kokosnuss-Öl, Zucker, Salz und nach Bedarf etwas Kokos-Reis-Milch miteinander vermengen. Benutze am besten einen flexiblen Teigschaber und drücke den Teig damit in eine beliebige Kuchenform und ziehe auch einen kleinen Rand hoch (mit den Händen geht das aber auch). Wir haben eine runde, flache Form gewählt.

Frier den Boden für ungefähr 20 Minuten ein, während die Füllung zubereitet wird.

Heize den Ofen auf 200 °C vor.

Zubereitung der Füllung:

In einer Schüssel Kokosnuss-Öl, Zucker, Mandel-Mehl, Maisstärke, Zimt und Vanille-Extrakt mit einem Mixer vermischen und danach die Milch hinzufügen und nochmals mixen, bis eine schöne Masse entsteht.

Den Boden aus dem Eisfach holen und mit der Füllung befüllen. Mit dem Teigschaber kann die Masse super glatt verteilt werden.

Nektarine entkernen und in Streifen schneiden. Im Kreis (oder wie es gefällt) auf die Füllung legen.

Für 25-30 Minuten backen, bis der Rand dunkel wird und die Nektarinen anfangen auszutrocknen.

Den Kuchen für mindestens eine Stunde abkühlen lassen bevor er aus der Form genommen werden kann.

Jetzt nur noch in beliebig große Stücke schneiden und nach belieben mit Eis servieren.

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende