SaltyConcepts – ein Modelabel aus Köln, der schönen Stadt am Rhein. Gegründet von den zwei Surfergirls Romi und Anna, die sich durch ihre gemeinsame Leidenschaft zum Surfen kennengelernt haben. Gemeinsam haben sie dann ein Label mit individuellen Designs für Surfen und Yoga erschaffen.

Romi hatte bis vor ein paar Jahren selbst als FreshSurf Member gearbeitet und ist seitdem stets in Kontakt geblieben. Daher waren wir nun im Gespräch mit Romi und Anna, um herauszufinden, wie es zu Salty Concepts kam und was ihre Motivation dahinter ist, sowie uns ein paar Tips für alle „Jungunternehmer“ zu holen. Hier nun ein kleines Interview für euch.

Interview

Wie sah euer Leben vor SaltyConcepts aus und wie ist das Label zustande gekommen?

Bevor wir SaltyConcepts gegründet haben, hatten wir ein relativ normales Leben – arbeiten, viel Sport und so oft Reisen wie es uns die Urlaubstage möglich machten. Als wir im November 2017 SaltyConcepts gründeten, waren wir beide an einem Punkt, wo wir mehr machen wollten. Wir träumten von einem Label, welches Kleidung im Surfstil anbietet, aber sich durch Punkte wie Nachhaltigkeit & Handarbeit von den großen Marken abhebt. So wurde aus einer Sofa-Spinnerei von heut auf morgen unser Surflabel gegründet.

Woher bekommt ihr die Ideen für eure Designs?

Wir haben tagtäglich so viele neue Ideen für unsere Motive. Sei es im Urlaub oder im Alltag: surf- und meerbezogene Motive gibt es in unseren Köpfen en masse. :-) Diese besprechen wir immer mit einer sehr guten Freundin, die unsere Ideen dann final zeichnet. Somit ist jedes Design ein Unikat und handgezeichnet. Gerade auf diese persönlichen Details legen wir sehr viel Wert.

Wie viel Zeit und Arbeit steckt ihr neben euren Hauptjobs in SaltyConcepts?

Seitdem wir offiziell mit dem Verkauf gestartet sind (Ende Juni) spannt uns unser Label schon sehr ein. Es wird fast jedes Wochenende zum Drucken genutzt, aber auch unter der Woche drucken wir noch sehr oft nach der Arbeit und besprechen unsere nächsten Schritte. Man könnte also sagen, wir stecken sehr viel Zeit und Herzblut in unser Label SaltyConcepts. Das ist  es uns aber auch Wert, da das ganze eine große Herzensangelegenheit ist und im Gegensatz zu unseren „normalen“ Jobs wir nun die Chefs sind.

Shaka

Shaka Mann

Walflosse

Waflosse Mann

Jutebeutel

Wie lange surft ihr Beiden schon?

Circa gleich lang: Anna hatte schon als Teenager ein bisschen Surferluft schnuppern können, aber hat auch erst vor 3 Jahren so richtig angefangen mehr zu surfen. Bei Romi bestand der Wunsch zum Surfen schon sehr lange, allerdings hat sie sich diesen auch erst 2015 erfüllt, als sie 6 Monate bei FreshSurf gearbeitet hat. Seitdem nutzen wir beide jeden freien Urlaubstag, um ans Meer zu reisen. Aber auch hier in Köln gehen wir regelmäßig am Fühlinger See paddeln, nach Langenfeld auf die stehende Welle, wakeboarden und Surfskate fahren. Eben alles, was man nutzen kann, um seine Surfskills zu verbessern, auch wenn man „landlocked“ ist.

Wie oft schafft ihr es, surfen zu gehen und nutzt ihr eure Urlaube hauptsächlich dafür?

Tatsächlich geht es für uns im Urlaub nur noch an Orte, wo man auch gut surfen kann. Ohne geht’s halt einfach nicht mehr. :-) Als Beispiel wie oft wir surfen gehen: Anna war dieses Jahr schon in Marokko und Nicaragua. Romi war in Marokko, Bali/Lombok und Portugal. Die Urlaube fürs nächste Jahr sind natürlich auch schon geplant. 2-3 Surfurlaube pro Jahr sind bei uns die Regel.

Eure 1. Surferfahrung?

Anna hatte die erste Surferfahrung mit 12 Jahren auf Bali mit ihrem Papa. Bei Romi war das 2015 bei FreshSurf – das erste Mal in Cotillo am Beachbreak surfen!

Euer Lieblingssurfspot?

Es gibt so unfassbar viele tolle Surfspots, so dass wir uns gar nicht richtig festlegen wollen. Wenn wir aber einen nennen müssten, wäre das bei Romi Grupuk in Lombok. Erst mit den Boot rausfahren, nur mit Surfsuit und dann super schöne cleane Wellen surfen war schon ein Erlebnis. Anna liebt Marokko zum Surfen, weshalb ihr Lieblingsspot Banana Point ist.

Euer Tip für alle, die gerne ihr eigenes Ding starten möchten aber Angst vor dem 1. Schritt haben?

Einfach machen! Bei uns war es genauso. “Was sollen wir schon verlieren, außer ein paar zusammengesparte Euros?” – Nichts. Denn selbst wenn es nicht läuft, ist man doch um einige Erfahrungen reicher. Rückschläge hatten wir auch schon einige, aber davon lassen wir uns nicht unterkriegen, denn wenn man eine Leidenschaft und einen Wunsch hat, sollte man sich diesen auch erfüllen.

waves

Gewinnspiel

Wie ihr also seht, ist das Label eine Marke mit viel Herz! Alle, die das Labels unterstützen möchten, sollten unbedingt mal in den Shop schauen!

Für den Anfang haben wir eine kleine Cooperation gestartet und ein tolles Gewinnspiel für euch!

Wenn ihr also die coolen Shirts, den Hoodie von den Bildern oder den Jutebeutel gewinnen möchtet, dann macht ganz einfach folgendes:

✔ Folge uns (fresh_surf) und SaltyConcepts (salty_concepts) auf Instagram! Und checkt unseren letzten Post, wie ihr gewinnen könnt.

Das Gewinnspiel endet am 17.12.2018

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende