Beginner Surfkurs Fuerteventura

Nachdem die letzte Woche doch eher regnerisch war, freuten wir uns um so mehr, dass die neue Woche mit strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und schönen kleinen Wellen startete.

Den Start in die neue Surf-Woche machten dabei heute unsere Anfänger und Aufsteiger am Cotillo Beach, wo kleine, aber feine Weißwasserwellen auf die Surfer warteten. Für unsere Beginner stand erst mal das Gewöhnen an Ozean, Wellen und Surfbrett auf dem Brett. So wurden die ersten Wellen auf dem Bauch im “Flieger-Modus” abgesurft, bevor es an die ersten Take-Off-Versuche ging. Lars, Christian und Christoph stellten sich als wahre Naturtalente heraus und konnten bereits die ersten Wellen stehen, laut Surflehrer Morti sogar mit 10 Punkten bei der B-Note! Weiter so, Boys! :) Stephanie hatte heute ihren letzten Beginnersurfkurs auf Fuerteventura und hätte wahrscheinlich keinen erfolgreicheren Abschluss haben können: Dank der Tipps von Surflehrer Miki konnte sie die anfänglichen Schwierigkeiten alle über Bord werfen und konnte am Ende der Stunde die Wellen perfekt absurfen. Udo, der heute seinen ersten Kurstag im Aufsteigerkurs am Piedra Playa hatte, konnte die Surflehrer Cri und Pablo heute von seinen Surfskills überzeugen und schaffte so direkt den Sprung in den Intermediate-Surfkurs. Aber auch Ciara machte eine super Figur auf dem Surfbrett, sodass sie mit einem weiteren Übungstag am Strand, dann übermorgen auch direkt mit ans Riff kommen kann. Die Erfolge wurden anschließend bei einem After-Surf-Kaffee nebenan im “Toast” gefeiert.

Die Intermediates waren dann am Nachmittag an der Reihe und fanden außnahmsweise nicht an der Punta Blanca ihren Place-to-be sondern wie auch schon die Beginner und Aufsteigerkurse am Vormittag am Cotillo Beach. Aufgrund des kleinen Swells konnte die Boys-Truppe, bestehend aus Daniel, Rene und Surflehrer Jordi, die Gelegenheit nutzen und am Beach Break schöne, kleine grüne Wellen surfen. Der Take-Off klappte bei beiden heute super, sodass beide eine tolle Surfsession hatten. Daniel ließ sich heute nicht lumpen und wagte sich mit Boardshorts ins Wasser – laut Jordi kann die einzige Erklärung hierfür sein, dass Daniel Eisbär-Gene hat. Der Fokus lag heute unter anderem auf dem Connecten mit der Welle während des Anpaddelns. Als gegen Ende der Shorebreak zu stark wurde, ging es für die drei Surfer happy und zufrieden wieder Richtung Surfschule.

Nach so einem erfolgreichen Start in die neue Woche, freuen wir uns nun alle auf das leckere Abendessen von unserer geliebten Köchin Babsi und auf einen weiteren tollen Surftag morgen im Surfcamp auf Fuerteventura.

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende