Kinder surfen wie Profis auf Fuerteventura

Und das Jahr neigt sich schon wieder fast dem Ende zu und so sind wir heute in den November gestartet. Das hat hier auf Fuerteventura natürlich nichts zu heißen. Es gibt Wellen und es gibt Sonne, was will man mehr?

Direkt in der Früh starteten heute Surfcoach Cri mit den Intermediatesurfern und Jordi mit seiner Carver Truppe zum streetsurfen. Nach einem kurzen Regenschauer hatten wir schon Angst, dass das wortwörtlich ins Wasser fällt. Aber dank Wind und froher Natur hieß es für Heidi, Andreas und Arnd “Ab auf die Piste!”. Während der Carversession haben die drei viele Tipps von Jordi bekommen, die auch sehr wichtig für die Position auf dem Surfboard sind. Natürlich auch das Pumpen kann man mit dem Carven besser verstehen und so wurde rumgecruist was das Zeug hält. Später im Surfkurs hat sich das natürlich direkt unter Beweis stellen lassen und Surfcoach und Carverpro Jordi war richtig happy.

Zur selben Zeit ging es für unsere fortgeschrittenen Surfer an den Reefbreak Punta Blanca. Zusammen mit Surfcoach Cri gab es vor Ort für unsere Neulinge nochmal eine kleine Einführung in den Surfspot und schon ging es ab ins Wasser. Es wurde gepaddelt was das Zeug hielt. Also liebe Leute, der Muskelkater ist morgen natürlich garantiert! :) Auch Mama Claudia und Sohn Paul haben sich tapfer geschlagen. Und so viel Claudia im Anschluss Coach Pablo in die Arme und hat sich nochmal bedankt. Das war doch ein gelungener Abschied!

Für unseren Aufsteigerkurs ging es dann heute am Vormittag zusammen mit Surfcoaches Dani und Jordi an unseren Homespot Piedra Playa. Zuerst fuhr die Truppe an die vierte Bucht, wo die Coaches die Bedingungen erstmal von oben anschauten. Spontan gab es dort eine kleine Theorieeinheit zu der Strömung und den Wellen. Unsere waren neugierig und wollten gern wissen, worauf die Coaches bei der Spotauswahl achten. Nachdem sich der große Nordswell dort doch sehr bemerkbar machte, entschieden sich die Coaches für die dritte Bucht vom Cotillo Beach. Da waren die Bedingungen dann einfacher und die Surfschüler haben den Spot gut verstanden. So haben sie auch besonders Acht auf die Strömung gegeben und wussten gut damit umzugehen.

Anne und Noemi waren heute richtig gut auf dem Surfboard und fingen sogar schon mit den ersten Turns an. Laut Surfcoach ist es wohl bald an der Zeit in den Intermediatekurs aufzusteigen. Yaaaay! Und der kleine Max war heute natürlich wieder ON FIRE. Die Coaches lassen sich schon Profichallenges für den Kleinen einfallen, weil er so gut ist. So reicht es nicht, dass er auf dem Board die Füße switched beim Surfen. Das wurde dann in der Doppel-Body-Switch Variante versucht…und surprise: Er hat es natürlich geschafft! :)

Und auch für unseren Beginnersurfkurs ging es am Mittag an die dritte Bucht vom Cotillo Beach. Caro und Nadine, die frisch aus Bali kamen, haben ihre Surfskills heute direkt gezeigt. Mit viel Lachen und Freude wurden schöne Weißwasserwellen abgesurft. Dirk war gemütlich bodyboarden und hatte sichtlich viel Spaß auf dem Surfboard. Und Tina stand am ersten Tag gleich auf ihrer ersten Welle und man hat natürlich sofort gesehen, dass sie Schwimmerin ist, da sie eine super Paddeltechnik beherrscht. Die Coaches Miki, Pablo und Morti waren richtig zufrieden mit ihren neuen Surfschützlingen und mit schweren Armen und angenehmer Erschöpftheit ging es fröhlich zurück in die Surfschule. So hatten alle am Nachmittag frei und konnten ihren Feierabend genüsslich in der Sonne genießen.

Für Christoph und Markus ging es heute schon wieder zurück nach Hause. Aber wir freuen uns schon auf Dezember, wenn Christoph wieder vorbeikommt und den Office Chicas Paula und Domi ganz viele Geleebananen aus Deutschland mitbringt haha. Nur so lässt sich der Blog auch gut schreiben :)

Viel Spaß mit den Bildern ihr Lieben! Bis Morgen!!!

 

Zur Bildergallerie

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende