Intermediate-Surfkurs-FuerteNach einem gelungenen Start in die Woche, ging es für unsere Surfschüler in El Cotillo heute wieder früh aus den Federn. Aber unsere fabelhaften Frühstücksfeen Sabrina und Teresa sorgten wie immer für die nötige Portion Energie, damit auch alle energiegeladen in den Tag starten konnten.

Unsere Beginner durften sich als erstes in die Wellen schmeißen und das in gewohnter Manier an unserem Hausstrand, der Piedra Playa. Die Newbies übten fleißig, unter Anleitung von Surfcoach Miki, die ersten Schritte des Take-offs. Viel Spaß hatten sie insbesonders mit den ersten Erfahrung in der sogenannten “washing machine”. Diese gehört neben dem eigentlichen Surfen auch einfach mit dazu, nicht wahr ? ;) Die Surfschüler, die ihren zweiten Surftag hatten, wagten sich an das Paddeln. Nach einer kurzen Einheit aufm Sand, düsten alle ins Wasser und setzten die Bewegungen vom Trockenen ins Nasse um. Unsere Repeater-Family zeigte sich auch von ihrer besten Seite und so konnten sie etliche Wellen meistern. Eine gute Take-off-Technik bleibt auch nach einigen Monaten noch bestehen- klasse Leistung! Maurice machte heute die entscheidenden Schritte Richtung Intermediate-Kurs: perfekter Stance, super Turns und die richtige Einstellung für’s Riff.

Die Aufsteiger unseres Surfcamps folgten unseren Anfänger-Kurs an den Cotillo Beach und wurden von guten Wellen in der Inside begrüßt. Aber bevor es ins Wasser ging, wurden noch einmal die Sicherheitsregeln wiederholt, denn unser Motto lautet: safety first! Die Wellen am heutigen Tag haben unseren Surfschüler eine gute Grundlage geboten, um schöne lange Wellen zu reiten. Unser Familien-Duo Paul und Claudia machten heute deutlich, wie wichtig es ist eine solide Technik zu beherrschen, weshalb Paul ein gutes Gespür für die Welle entwickeln konnte und Mama Claudia sich die einzelnen Schritte des Take-off nochmal genauer verinnerlichen konnte.

An der Punta Blanca erwartete unseren Intermediates für die heutige Surfsession eine neue Herausforderung: mental cool bleiben :) Die Wellen am Riff waren recht choppy und es sammelten sich ziemlich viele Surfer im Wasser. Für diese Situation hatte Surflehrer Jordi wieder einmal eine einfallsreiche Übung im Petto und so durften alle forgeschrittenen Surfschüler “follow the leader” spielen – Coach Jordi voran und alle Intermediates hinterher :) Hierbei konnten die Surfschüler nicht nur mehr Gefühl für das richtige Timing gewinnen, sondern lernen den optimalen Raum im Line-up zu finden.

Puh, nach so einen ereignisvollen Tag mit vielen neuen Erkentnissen, werden alle gleich bei uns im Surfcamp bei der legendären Burger Night von Köchin Babsi verwöhnt. 

¡buen provecho!

 

 

Zur Bildergallerie

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende