Surfer freunde

Nachdem vorgestern noch Weltuntergangs-Stimmung hier in El Cotillo herrschte, meinte der Wetter- und Wellengott es heute dafür um so besser mit uns. So hatten unsere Surfkursteilnehmer heute epische Surfbedingungen mit Bedingungen wie im Sommer – strahlender Sonnenschein, glasklares Wasser, kein Wind und schöne Wellen.

Den Start machten heute unsere Anfänger und Aufsteiger am nahe gelegenen Cotillo Beach. Die kleinen, aber feinen Wellen an der dritten bzw. vierten Bucht eigneten sich heute perfekt zum Wellenreiten lernen: Während Morti mit den Kids Ella und Emilia im Weißwasser den Take-Off übte, wagten sich die anderen Surfer bereits in die ersten grünen Wellen – und das mit Erfolg. Mathilda war auch heute wieder on fire und konnte unsere Surfcoaches von ihrem Können überzeugen. Aber auch alle Anderen konnten viele Wellen nehmen und so weiter an ihren Surfskills arbeiten bis die Arme schlapp machten. Für Felix und die Brüder Matthias, Sebastian und Julian stand aber erst noch ein ausführliches Stretching mit Surflehrer Pablo auf dem Programm bevor es wieder zurück ins Surfcamp ging.

Unsere Intermediates konnten da den Tag etwas ruhiger angehen lassen und starteten erst am Mittag zusammen mit den Surflehrern Morti und Miki in Richtung Northshore. Für unseren Wiederholungstäter Lucas kam das gerade recht, da er so nach seiner anstrengenden Anreise gestern noch etwas Zeit zum Ankommen hatte. An der Punta Blanca angekommen, stürzten sich unsere fortgeschrittenen Surfer auch direkt ins Wasser um alles mitzunehmen was geht. Trotz des zugegebenermaßen nicht ganz leeres Line-Ups konnte am Ende jeder seine perfekte Welle des Tages surfen um so die Surfkurs-Woche mit einer erfolgreichen Surfsession auf Fuerteventura abzuschließen.

Zur Bildergallerie

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende