Wer auf der Suche nach einem Nachtisch ist, den noch nicht jeder kennt & auch noch perfekt für heiße Sommertage ist, für den ist unser Frucht-Sushi genau das Richtige! Zudem ist dieses Rezept vegan, glutenfrei & ein echter Hingucker.

muster

Zutaten für den Reis:

250 ml Kokosmilch

200 ml Milch (für die vegane Variante haben wir Kokos-Reis-Milch verwendet)

1 Prise Salz

1 TL Butter

40 g Zucker

125 g Milchreis

Früchte nach Geschmack (z.B: 2 Kiwis, 1 Mango, 4 Erdbeeren 1 Banane)

Zutaten für die Soße:

500 g Erdbeeren

50 g Zucker

1 TL Vanille-Aroma (oder gemahlene Bourbon-Vanille)

1 TL Vanillezucker

5 EL Wasser

Zubereitung des Sushis:

  • Als erstet wird der süße Sushi-Reis vorbereitet. Hierfür wird die Milch mit der Kokosmilch in einem Topf zusammen mit Salz, Butter und Zucker zum Kochen gebracht. Den Milchreis (wir haben normalen Reis genommen – hat auch super geklappt & geschmeckt) in die kochende Milch geben, unter Rühren einmal kurz aufkochen lassen. Danach die Temperatur auf die niedrigste Stufe stellen, mit dem Deckel verschließen & den Reis ca. 30-35 Minuten quellen lassen.
  • Nach dem Kochen den Milchreis abkühlen lassen.
  • Jetzt geht’s zum schwierigeren Teil: das Rollen und Formen. Dafür die Hände zwischen den Schritten immer mit Wasser befeuchten.
  • Nigiri: Mit den Händen kleine ovale Häufchen formen und bisschen fest drücken. Obst in hauchdünne Scheiben schneiden und übereinander auf das Nigiri legen.
  • Maki:  Hierfür eine Bambus-Matte mit Frischhaltefolie beziehen. Die Rolle zur Hälfte mit dem Sushi-Reis belegen & ungefähr mittig auf dem Reis mit beliebigen Obst verteilen. Das Obst vorher in kleine Stückchen oder Scheibchen schneiden. Nun langsam und fest nach und nach zusammen rollen. Zwischendurch immer wieder fest drücken, damit die Rolle zum Schluss nicht auseinander fällt. Zum Schluss die Rolle von der Frischhaltefolie befreien & in Scheiben schneiden.

 

Zubereitung der Soße:

  • Erdbeeren waschen und vierteln, danach zusammen mit den anderen Zutaten in einen Topf geben und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  • Anschließend vom Herd nehmen und pürieren.
  • Schnelle Variante: Alle Zutaten zusammen in dem Mixer geben. Schmeckt kalt genauso gut wie warm.
Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende