Surfe auf den Kanaren

Heute zeigte sich erneut, dass unsere Surfschüler nicht aus Zucker sind.Trotz Regen ging es hoch motiviert in den neuen Surftag hier in El Cotillo. Ob das an den schmackhaften Apple Pie von unserer Frühstücksfee Sabrina gelegen hat?!

Die Windbedingung an der letzten Bucht des Cotillo Beach ermöglichte unseren Surfanfängern eine gute Möglichkeit die Paddeltechnik, aber auch die verschiedenen Turns im Sitzen zu üben. In der Lagune, die sich wegen des High Tides gebildet hat, durften die Surfschüler heute selber in die Rolle des Surfcoaches schlüpfen. In Partnerübungen konnte somit jeder Beginner, einmal aus der Beobachterperspektive, das Gelernte auf den Prüfstand stellen und die einzelnen Teilschritte beim Partner, der fleißig paddeln und den Take-off ausführen durfte, durchgehen. Anschließend ging’s wieder ins offene Wasser. Luca, Christoph und Alex, die alle top Wellen surfen konnten, waren nicht zu bremsen.

Auch unsere Aufsteigergruppe profitierte von der Lagune am Cortillo Beach und so konnte bei denen auch fleißig gepaddelt und das Drehen auf dem Surfbrett geübt werden. Für ein optimales Wellengefühl in der Lagune sorgten unsere Surflehrer, indem der Shore Break mittels Sand und Wasser imitiert wurde. Unterstützung bekamen unsere Coaches heute auch von einem Vater, ganz im Sinne des Familiensurfurlaubes auf Fuerteventura. In der zweiten Hälfte des Surfkurses schmissen sich die Surfschüler mutig in die Wellen- mit Erfolg!

Für die Intermediates wurden im Riff wieder etliche grüne Wellen gesurft. Die tolle Stimmung in der Gruppe und deren Verständnis vom Spot führte dazu, dass unsere fortgeschrittenen Schüler den Surflehrer problemlos auf der Welle folgen konnte.

Der Abend wird nun gemeinsam bei feinen Tapas in Marea Alta ausgeklungen und auf einen erfolgreichen Tag angestoßen!

 

 

Zur Bildergallerie

Wellen Trenner Ende