Bereits im Januar haben wir euch in unserem Blog die Marke Zealous vorgestellt, die super stylische und nachhaltige Surf- und Streetwear herstellt. Aber schön und nachhaltig war uns nicht genug: Wir wollten wissen, ob die Surfbikinis denn auch tatsächlich halten, was sie versprechen, nämlich bombenfesten Halt beim Surfen, Yoga und beim Training! Deswegen haben wir den Härtetest gewagt und und uns in die Wellen geschmissen, sind gesurft was das Zeug hielt und haben uns (natürlich nur zu Testzwecken) ordentlich waschen lassen. Als Test-Modell hatten wir als Oberteil das “Signature Surf Bikini Top” und als Unterteil das “Signature Surf Bikini Bottom”.

Das kam dabei raus:

muster

P a s s f o r m   u n d   D e s i g n

 

Bikini-Top: Stützt und bietet maximale Bewegungsfreiheit

Das Top ist vom Schnitt her ähnlich wie ein bügelloser Sport-BH, der guten Halt bietet aber zugleich maximale Bewegungsfreiheit lässt. Durch die elastischen, aber haltbaren Nacken- und Rückenträger bleibt auch beim Wipeout alles am rechten Platz. Der Rückenträger ist dabei so gestaltet, dass er genau zwischen den Schulterblättern liegt, sodass er beim Paddeln nicht stört oder an den Schulterblättern reibt. Das Unterbrustband verhindert, dass das Bikini-Oberteil nach oben rutscht. Am Top befinden sich außerdem auch keine Knoten oder andere  Details oder Verzierungen, die drücken oder beim Paddeln reiben könnten, sodass es sich auch perfekt fürs Yoga oder Workout eignet.

 

Bikinihose: Bombenfester Halt beim Wipeout

Alle Bikinihosen von Zealous haben im Bund ein Bändchen, mit dem es perfekt an jede Hüfte angepasst werden kann, sodass es fest sitzt und auch beim Wipeout nicht runter rutscht. Das Bändchen wird dabei seitlich geknotet, sodass man beim Paddeln nicht draufliegt. Das Signature Bikini Bottom sitzt bombenfest ohne einzuschneiden – sowohl beim Wipeout als auch beim Beachvolleyball mussten wir wortwörtlich nie die Hosen runterlassen.

 

Unter dem Neoprenanzug

Surfen im Bikini ist schön und gut – aber leider nicht immer machbar. Wer wie wir hier auf Fuerteventura die meiste Zeit mit Neoprenanzug ins Wasser geht, kennt bestimmt das Problem, dass viele Bikinis durch Knoten, Verzierungen oder sonstiges zwicken und zwacken. Abhilfe schafft auch hier der Zealous-Bikini, der sich dank dem angenehm zu tragenden Material super dafür eignet, um ihn unter dem Wetsuit zu tragen.

muster

P r e i s – L e i s t u n g

Bikini-Top und -Hose kosten jeweils 50€, insgesamt also 100€. Dies ist nicht ganz günstig, aber wir sind der Meinung, dass sich diese Investition definitiv lohnt, da der Bikini erstens nachhaltig produziert wird und zudem vielseitig einsetzbar ist. Das Design ist super, die Verarbeitung ist auch absolut top und wir sind uns sicher, dass wir auch in ein paar Jahren noch viel Freude daran haben werden.

F A Z I T

Der Surfbikini hält, was er verspricht und hat unsere Erwartungen sogar übertroffen. Der Zealous Surfbikini hat den Härtetest definitiv bestanden und uns voll und ganz überzeugt. Der Bikini rutscht nicht, sitzt perfekt, bietet guten Halt, ist super angenehm zu tragen uuund sieht einfach nur wundervoll aus! Zu 100% empfehlenswert für alle Surferinnen, Yogis, Läuferinnen, Fitness-Anhänger und für alle, die am Strand einfach super stylisch aussehen wollen!

muster

Ihr wollt auch einen Surfbikini von Zealous? Im Online-Shop von Zealous findet ihr viele verschiedene Bikini-Modelle und Muster, sodass für jeden Geschmack was dabei ist.

Ihr habt schon einen Surfbikini? Na dann findet sich bestimmt ein schicker Zweit-Bikini. Oooder ihr klickt euch mal durch die Streetwear von Zealous durch. Ein bisschen Surffeeling im Alltag hat ja schließlich auch noch nie geschadet ;)

Zealous Surfwear im Test

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende