grüne Wellen am Cotillo Beach

Heute Morgen ging es direkt fröhlich und halb munter los an den Surfspot. Was uns da nicht erwartete, war ein perfekter Beginnersurfspot mit wenig Wind und einer perfekt abgestimmten Tide. So hatten unsere Surfschüler gar keine große Chance weiter müde zu sein, sondern wurden direkt von den Surfcoaches Jordi und Miki motiviert in einen tollen Surftag zu starten. Nachdem die Surfboards abgeladen wurden, ging es für unsere Anfängersurfgruppe an unseren schönen Strand von Cotillo. Nicht nur haben wir genau die besten Bedingungen erwischt heute, sondern anfangs hatten wir den ganzen Surfspot und alle Weißwasserwellen für uns allein. Heute ging es für unsere Surfschüler, die heute ihren zweiten Tag bei uns im Surfcamp hatten, an die Paddeltechnik. Dazu wurde natürlich weiterhin der 1-2-3-Standup geübt und folglich gab es am Ende schon einige unserer Surfer, die ihre erste Wellen gesurft sind. Alle Surfis verstehen die Theorie der Coaches richtig gut, und versuchen diese direkt im Wasser umzusetzen. Mittlerweile verstehen sie schon, wie man die Wellen an ihrem ersten Surfspot liest und somit nicht von der Impact-Zone gefressen wird.

Sandro hat sich heute deutlich verbessert und wurde immer besser mit seiner Körperhaltung und Position auf dem Board.Unsere Damen Ricarda und Katja hatten wieder überragenden Spaß mit Surfcoach Jordi und sind ganz traurig, dass der jetzt erstmal im Urlaub ist. Dafür gibt es aber nochmal eine schönes Gruppenfoto, geschossen von unserem lieben Moncho! Petra, die heute ihren Tag hatte, war auch mega happy und hat verstanden, wann man den Take-off macht. Im Anschluss gab es noch eine spannende Theorieeinheit über die Entstehung des Swells, um unseren Surfschülern die Wellen und Bedingungen leichter verständlich zu machen.

Das gelernte Wissen wird dann morgen direkt am Strand abgefragt! Hahahaha….Spaß! Und der Aufsteigerkurs hat sich heute die wunderschönen grünen Wellen am Cotillo Beach vorgenommen. Headcoach Cri war mit den Surfern an der Outside, und hat mit einem kleinen Schubser geholfen, einfacher in die Wellen reinzukommen. Pablo hat währenddessen Tipps zur Körperhaltung und richtigen Position gegeben und direkt, die Fehler mit den Surfern analysiert und verbessert. “Thomas war on fire” laut Coach Pablo, ist immer wieder zum Peek gepaddelt und ist zusammen mit Teresa, unserer Frühstückswelle eine Welle nach der anderen abgesurft.

All diese aufregenden Momente wurden natürlich von unserem lieben Fotografen Moncho festgehalten. Viel Spaß damit!!!

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende