Wellenreiten lernen

Wir lieben Überraschungen. Und wenn sie dann noch positiv sind und etwas mit Surfen zu tun haben um so mehr.

So fuhr unser Beginnerkurs heute ganz ohne große Erwartungen an unseren Hausstrand in El Cotillo und fand vor: wunderschöne, grüne Wellen, ein leeres Line-Up und ein türkisblau funkelndes Meer. So sieht also Wellenreiten im Paradies aus. Also nichts wie rein in den Neoprenanzug und ab dafür. Natürlich nicht ohne das obligatorische Warm-Up am Strand, damit auch alle Muskeln und Sehnen gut aufgewärmt sind für die folgende Surfsession. Obwohl die ca. 1,5m hohen grünen Wellen zwar wunderschön anzuschauen waren, waren sie doch etwas zu fortgeschritten für unsere Beginner und Aufsteiger. Aber kein Problem, denn schöne grüne Wellen produzieren auch schöne Weißwasserwellen (zumindest heute), die sich perfekt zum Take-Off Üben eigneten. Sogar die ersten Kurven wurden heute schon gefahren. Bei Rainer, der heute seinen ersten Surfkurstag auf den Kanaren hatte, lag der Fokus heute darauf, ein Gefühl für das Surfbrett und die Wellen zu bekommen. Macht weiter so! Wenn ihr weiterhin so große Fortschritte macht, könnt ihr euch bald auch in die grünen Wellen wagen.

Für unsere drei fortgeschrittenen Surfer im Intermediatesurfkurs ging es heute an die Punta Blanca. Auf der Fahrt dorthin gab es eine kleine Theorie-Einheit von unserem Surflehrer Jordi über Wetter- und Windkonditionen und wie sich dies auf die Wellen auswirken kann. Theorie – schön und gut, aber was uns viel mehr interessiert ist die Praxis :) So fanden die drei Surfer schöne grüne Wellen vor und hatten so alle eine super Surfsession am Riff von Fuerteventura. Noah, der gestern eine Carver-Session hatte, konnte heute sein Gelerntes direkt umsetzen und hatte eine “suuuuuuuper nice wave” (Zitat Jordi). Auch Jan hatte eine erfolgreiche Surfsession mit guten Front- und Backside-Wellen und ließ es vor allem auf seiner letzten Welle richtig krachen. Wenn das mal nicht die besten Voraussetzungen für ein lehrreiches Private Coaching morgen sind. Dort kann er seine Turns perfektionieren, unter der ständigen Beobachtung von Surflehrer Dani. Michelle, die vor ihrem Surfurlaub auf Fuerteventura vor allem linke Wellen gesurft war, konnte heute super Erfolge auch auf den rechten Wellen an der Punta Blanca verzeichnen. In der morgigen Carversession kann sie zusammen mit den anderen weiter an ihren Turns arbeiten und so ihre Surfskills weiter verbessern.

Zur Bildergallerie

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende