surfen lernen Fuerteventura

Monday is Funday!

So starteten wir im Surfcamp auf Fuerteventura heute wellenreich und super aktiv in eine neue Woche!

Den Startschuss gab unser kleiner, aber feiner Intermediate Surfkurs. Bereits um 9.30 ging es für Merle und Roberto an die Northshore von Fuerteventura um an ihren Surfskills zu arbeiten. Roberto, der bereits letztes Jahr bei uns zu Besuch war, musste sich zwar erst wieder kurz eingrooven, konnte dann aber direkt an seine Erfolge vom letzten Surfurlaub auf Fuerteventura anknüpfen. Merle stand dem in nichts nach und beendete ihren vorletzten Surfkurstag mit vielen Wellen und tollen Turns.

Unsere Beginner- und Aufsteiger Surfkurse fanden ihren Place-to-be am Strand von El Cotillo. Bei strahlendem Sonnenschein, fast keinem Wind, keiner Strömung und schönen Weißwasserwellen stürmten alle ins kühle Nass um an ihrem Take-Off zu feilen und die ersten Turns zu fahren. Iris und Noah gaben an ihrem Surfkurstag direkt so viel Gas, dass Surflehrer Miki sofort das Potenzial in ihnen erkannte und die beiden, mit vorher noch ein bisschen Übung am Strand, in den nächsten Tagen schon im Riff-Kurs sieht. Motiviert von der Aussicht aufs nächste Level, schnappten sich die beiden nach dem Kurs ein Board um auf eigene Faust noch weiter zu üben. So muss das sein. :)

Für die Geschwister Simon und Marie sowie Karina und Daniel, die am Vormittag bereits beim Surfen auf den Wellen rockten, ging es am Nachmittag direkt nochmal zum Surfen – dieses Mal aber auf dem Asphalt. Zusammen mit Surfcoach Jordi übten die vier das Turnen und Speed machen mit den Carverboards. Wir sind gespannt auf eure neu erlernten Skills in der nächsten Surfsession. :)

Nun heißt es nur noch: Essen fassen und die Bilder des Tages begutachten, bevor es ab ins Bett geht um wieder Energie für die nächste Surfsession zu tanken.

Zur Bildergallerie

Wellen Trenner Ende