Kinder surfen auf Fuerteventura

Full House war gestern im Surfhouse und unsere Köchin hat sich mit ihrem Superbarbecue mal wieder ins Zeug gelegt. Nachdem alle geschmaust und getrunken haben, ging es dann auch zufrieden und erschöpft ins Bett, um Energie für den nächsten Surfkurstag zu sammeln. So ging es heute morgen an die letzte Bucht vom Cotillo Beach, wo die Coaches und Surfschüler schöne Wellenbedingungen vorfanden. Die Wellen waren knapp einen halben Meter hoch und hat so viel Abstand, dass sie sich auch richtig schön zum Surfen waren. Natürlich wurden die Gruppen am Strand wieder unter den Surfcoaches aufgeteilt, sodass jeder da weiter üben konnte, wo er gestern aufgehört hat. Für die etwas Fortgeschritteneren gab es heute am Strand Balance-Übungen, wo sich besonders um die Position und den Frontfoot gekümmert wurde. So wurde es für unsere Surfschüler verständlich, warum das Surfboard manchmal das macht, was man gar nicht so will. Christina war heute in Topform, hat viele Wellen allein genommen und das Timing der grünen Wellen verstanden. Für die anderen hieß es Take-off üben in den Weißwasserwellen. Susann die heute eigentlich ihren letzten Tag hatte und die letzten Tage immer mit dem Knie aufstand, hat heute ihre beste Welle überhaupt genommen!!! Und da surfen süchtig macht, gibt es dann morgen vor dem Heimflug doch nochmal eine Surfsession :)

Auch Bruder Maik war trotz Wunde am Fuß nicht mehr vom Surfboard zu bekommen, hatte einen Riesenspaß und den herzlichsten Lacher des ganzen Sommers! Die Coaches wünschen sich auf jeden Fall, dass ihr ganz bald wiederkommt. Auch im Beginnerkurs gab es heute viele Erfolge. Was unsere Surfschüler heute definitiv gelernt haben, ist: “sharing is caring”. Da wir im Sommer die Line-Ups  bekanntlicherweise ja auch noch mit allen Surfschülern teilen, ist es natürlich wichtig zu wissen, wem man Vortritt lässt und wann man die Vorfahrt hat. Enya und Stephanie hatten heute ihren ersten Tag und Enya hat rund um die Uhr gelächelt und ist wirklich oft aufgestanden an ihrem ersten Tag. Unsere Eberlein Kids haben heute weiter an ihren Front und Back-Turns gearbeitet und Ludwig durfte wieder raus in Line-Up paddeln, um dort weiter die grünen Wellen zu nehmen.

Michael hatte heute wohl den erfolgreichsten Tag, nachdem er schon morgens im Office angekündigt hat, die geheimnisvolle rote Welle zu surfen. Und nach genau der wurde heute Ausschau gehalten. Diese Welle können natürlich nicht alle sehen und deswegen, durfte der Michael auch nicht verraten. Wenn er euch also über den Weg läuft, fragt ihn doch mal nach seinem Geheimnis.

Und was wir natürlich heute nicht vergessen dürfen: Die kleine Franka hatte heute in unserem Surfcamp Geburtstag. Nachdem es zu Hause mit der ganzen Familie ein schönes Geburtstagsfrühstück gab, kam die kleine Franka strahlend ins Office, hat Süßigkeiten verteilt und sogar ihr eigenes FreshSurf-Shirt geschenkt bekommen. Hoffentlich hattest auch du einen tollen Tag im Wasser, genau wie alle anderen!

Viel Spaß mit euren Surffotos und bis morgen! <3

Zur Bildergallerie

Wellen Trenner Ende