Kinder lernen surfen auf Fuerteventura

Buenos días ihr schönen Wellen! Gut gestärkt von dem leckeren Frühstück von unseren Frühstückqueens Paulina und Babsi sind wir heute motiviert in den Tag gestartet. Schon bevor die Officechicas im Camp waren, ging es für unseren Aufsteigerkurs los an den Strand von Cotillo. Zusammen mit unseren Surflehrern Cri, Jordi und Pablo wurden die Boards auf die Surfvans geschnallt und dann ging es zur vierten Bucht von unserem geliebten Strand. Erwartet wurden wir von kleinen, schönen grünen Wellen. Der Sommer ist da, das Meer glänzt und die Sonne knuspert unsere Haut. Unsere Coaches haben die Surfschüler heute unterstützt im Wasser und in die Wellen geschubst, um das Timing zu lernen. Zum Ende hin gab es schon viele Erfolge zu sehen. Besonders Clara, die heute ihren ersten Tag hatte, hat einen super Take-off hingelegt. Nachdem sie erst auf dem Knie startete ging es in der zweiten Hälfte der Surfstunde auch ohne. Surfcoach Cri hat heute viel gezeigt und mit den Surfschülern an deren Technik gearbeitet. Anschließend gab es noch eine kleine Theorieeinheit über die Strömungen und Gezeiten unserer Wellen auf Fuerteventura.

Für unseren Intermediatekurs ging es heute an die schöne Northshore… an den Lagunen und dem Lighthouse vorbei, an den Windsurfern bis hin zu unserer geliebten Punta Blanca. Mit den Coaches Miki und Cri wurden sich fix aufgewärmt und dann ging es für unsere fortgeschrittenen Jungs und Mädels ab ins Wasser. Auch wenn die Wellen ab und zu etwas klein war, hat jeder auf jeden Fall sein täglichen Workout absolviert, denn gerne vergisst wie anstrengend das Paddeln sein kann. Erschöpft aber happy kamen sie zurück. Esther und Yvonne waren heute den zweiten Tag mit dabei und haben die trainierten Muskeln in Rücken und Armen auf jeden Fall gemerkt. Morgen geht es dann fleißig weiter.

Nach der Mittagspause wurde sich nochmal fleißig eingecremt und dann ging es für unseren Beginnerkurs mit den Surfcoaches Dani, Miki und Lucas hat den Cotillo Beach. Nachdem die Boards abgeladen wurden ging es runter in den warmen Sand und die Neoprenanzüge wurden angezogen. Im Kreis gab es dann eine kleine Erwärmung, um die Muskeln und Gelenke für die ersten Surfkurstage bereit zu machen. Danach ging es für unsere Anfänger ins Wasser und es wurde geübt, geübt und geübt. Die ersten Take-offs wurden schon gesichtet und viele hatte ihre ersten Erfolge auf dem Surfboard.

Und so beenden wir unseren schönen Tag bei Guiletta y Romeo und genießen die leckere Pizza! Guten Appetit und viel Spaß mit den tollen Bildern von unserem Moncho!

Zur Bildergallerie

Wellen Trenner Ende