Surfen lernen auf Fuerteventura

Ein perfekter Surftag auf den Kanaren geht zu Ende. Bei strahlendem Sonnenschein, leichtem off-shore Wind und glassy Wellen hätte das Wellenreiten Lernen nicht mehr Spaß machen können.

Für unsere Anfänger und Aufsteiger ging es am Vormittag an den Cotillo Beach, wo kräftige Weißwasserwellen nur darauf warteten, von unseren Surfkursteilnhmern gesurft zu werden. Auch heute wurde Familiensurfen wieder ganz groß geschrieben. Nila, “die Maschine”, die heute ihren ersten Surfkurstag zusammen mit Papa Norbert hatte, stellte sich als wahres Naturtalent heraus. Die Surflehrer waren sichtlich begeistert von ihren zahlreichen Take-Offs und und davon, dass sie tatsächlich bereits anfing, Kurven zu fahren. Wenn man doch nochmal so jung wäre.. hach :) Aber auch Janosch, der mit seiner Mutter Dominique heute seinen ersten Surfkurstag hatte und der 14-jährige Jöran standen dem in nichts nach und übten was das Zeug hielt. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die super Konditionen am Piedra Playa allen viele Stand-Ups und Erfolgserlebnisse beschafften und alle eine super Gaudi im Wasser hatten.

Der Intermediate-Surfkurs fuhr am Nachmittag an die Punta Blanca an der Northshore Fuerteventuras. Auch hier waren die Bedingungen nahezu perfekt. “Kleine und flauschige Wellen”, die nicht hätten besser sein können für unsere fortgeschrittenen Surfer. Zusammen mit den Surflehrern Cri und Dani wurde am Take-Off und dem Kurvenfahren gefeilt und gelernt, wie man die richtigen Wellen auswählt. So kamen alle happy und stoked von einer tollen Surfsession auf Fuerteventura zurück und freuen sich darauf, morgen weiter an ihren Skills zu arbeiten.

Und damit ihr euch selbst von den traumhaften Surfsessions im Surfcamp auf Fuerteventura heute überzeugen können, haben wir unseren Surffotografen Moncho mit zu den Surfkursen geschickt um viele tolle Fotos für euch zu machen. Viel Spaß beim Anschauen.

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende