Gruppenfoto in Punta BlancaPuuuuh, was für ein sonniger Tag voller Aktivitäten bei unseren Surfteilnehmern! Heute werden auf jeden Fall alle tief und fest schlafen können.

Los ging es heute morgen für unseren Beginnerkurs und die Aufsteiger an den Strand von Cotillo. Unsere Surfcoaches Cri, Dani und Miki haben die Vans mit den Surfboards beladen und ab ging es mit den Truppen. Leider hatten wir heute am Beach eine starke Strömung und unsere Surfkursteilnehmer hatten gut zu kämpfen. Tapfer sind aber alle auf die Boards gestiegen und haben sich die Weißwasserwellen geschnappt.

Um 10.30 Uhr cruisten Martin, Vincent und unsere Christiane mit ihren Carverboards los. Mit Carverprofi Jordi wurde gedreht, getrickst und gelacht. Jordi war so fasziniert von Vincent´s craaaaaaaaazy Style und alle hatten das Board schnell unter Kontrolle. Christiane kam mega fröhlich und supermüde zurück ins Office. Das war dann also sehr erfolgreich!

Kaum kamen unsere Surfer vom Cotillo Beach zurück, ging es gleich ab in den Drysurfkurs mit Cri. Karolin hat sich mit dem wackligen Board vertraut gemacht und nach nur wenigen Übungen wurde sie richtig sicher und hat ihre innere Balance gefunden. Wie immer wirds da morgen sicherlich noch schönen Muskelkater geben :)

Hopp hopp hopp… weiter ging es an die Punta Blanca mit unserem Intermediatekurs und Coaches Dani und Jordi. Richard war heute den ersten Tag mit dabei und hat sich gleich die Riesenwellen geschnappt. Trotz starker Strömung lief es heute einfach nur hammermäßig. Große grüne Wellen und zu Beginn hatten unsere Surfteilnehmer sogar den ganzen Surfspot fast für sich allein. Die wahrscheinlich lässigste Person auf dem Wasser war Lasse. Sooo easy, so leicht…so surf einfach!

Ab zurück zum Surfcamp, kurz noch was kaltes getrunken und rein ins Yoga! Das war mal ein Tag voller Aktivitäten.

Schlaft später gut und viel Spaß mit den schönen Fotos von unserem Surffotografen Moncho! :)

 

Zur Bildergallerie

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende