perfect surf position

Wie startet man eine perfekte Surfsession? Natürlich mit einer Runde Uno!

Nachdem unsere Küchenfee Lisa ihren Geburtstags-Surf noch mit einem super leckeren Tiramisu unsere lieben Köchen Babsi beenden konnte, durften wir in dieser Woche viele Wiederkehrer begrüßen. Maike war erst im Dezember unser Gast und brachte sich direkt als persönliche Ärztin unseres Teams ein. Für genügend Schweizer-Flair sorgte außerdem Milan, der ebenfalls erst im Dezember mit Maike hier bei uns in Cotillo die Wellen absurfte. Man könnte fast meinen, die beiden hätten sich verabredet. Mit hitzigen Uno-Runden wurden die Tage im Surfhouse begonnen und beendet.

In dieser Woche war im Wetter einfach der Wurm drin. Regen und Wind machten es uns nicht einfach, aber dennoch schmissen sich alle begeistert in die Neos, denn in dieser Woche war das Motto ganz einfach: Nass wird man ja sowieso! Als Belohnung hatte sich das Wetter am letzten Tag der Woche dann entschieden endlich wieder die Sonne strahlen zu lassen und auch der Wind hatte abgenommen. Für Daria kam dies ganz gelegen, denn Samstag , an ihrem letzten Surftag, konnte sie noch mal einen perfekten Surf hinlegen. Auch für die Beginner mit Coach Miki waren die Bedingungen einfach perfekt. Doch zu früh gefreut. Mit einem kleinen und kräftigen Schutt hieß es abermals: I’m surfing in the rain!

Chillen in der Surfvilla

Eine ruhige Woche in der Surfvilla sorgte für eine entspannte Atmosphäre bei allen Gästen. Nadja, die tägliche riesen Fortschritte in den Surfstunden erlebte, plante schon fleißig ihren nächsten Surftrip nach Fuerteventura in die Surfvilla. Auch die täglichen Ausflüge mit dem Fahrrad taten ihren Teil dazu, um abends früh die Nachtruhe einzuläuten. Am Samstag wurde das Team durch Rahel und Armado verstärkt. Die beiden freuten sich schon sehr auf ihren ersten Surfkurs und planten schon fleißig Fahrradrouten für den bevorstehenden sonnigen Sonntag.

Wir wünschen euch einen sonnigen Sonntag und viel Spass beim durchschauen der Bilder der Woche. :)

Wellen Trenner Ende