Beginner surfen Fuerteventura

Mamma Mia, war das ein hammer Tag! Oder wie unsere Surflehrerin Angie sagen würde: “Eine richtige EPIC- Session!”

Heute wurden die Zeiten getauscht und die Beginner durften in den frühen Morgenstunden dem Swell die Stirn bieten. Mit Coach Cri an ihrer Seite hatten sie die perfekte Unterstützung. Schnell war das ganze Material verstaut und voller Motivation wurden unsere Surfbusse Richtung El Cotillos Strand gelenkt. Die Wellen ließen sich von dem wenigen Wind nicht beirren und liefen schön lange bis an den Strand. Für unsere Anfänger die nahezu perfekten Bedingungen! Vorallem für Helen war die Surfsession heute ein voller Erfolg, denn sie stand an ihrem dritten Tag das erste Mal auf dem Board und fuhr die Weißwasserwelle bis zum Ende ab. “Es war viel weniger Wind als gestern und die Wellen waren richtig geordnet” – so kam Markus freudestrahlend in unser Office. Wir freuen uns richtig für euch! Aber natürlich muss man neben dem Surfen auch gut für unseren Surffotografen Moncho aussehen. Das machte sich vor allem Tjahlf zur Aufgabe und poste was das Zeug hielt. Als Top- Theorie- Thema standen heute Strömungen auf dem Plan. Es ist nämlich wichtig zu wissen, wo der Channel ist. Daher wurde heute fleissig der herein rollende Swell beobachtet und analysiert.

“Juhu, ich habe heute das erste Mal auf der Welle gestanden! Und das an meinem letzten Tag! Endlich!” – Wenn das mal nciht ein guter Abschluss für Christinas Surfurlaub in unserem Camp ist, dann weiß ich auch nicht. Super!

Die Intermediates fuhren am Nachmittag mit Angie an die Punta Blanca der North Shore und teilten sich das Wasser und die Wellen mit einem Windsurfer. Doch unsere Surfcamper machten eindeutig die bessere Figur auf dem Board. Vor allem Daniel surfte einen Turn nach dem anderen und hatte die Wellen super im Griff. Auch Aline und Christian kamen voll auf ihre Kosten und paddelten nicht umsonst. Lange Wellen und ein entspanntes raus paddeln im Channel – so lernt man bei uns Surfen auf Fuerteventura! :)

Die guten Nachrichten sind: Der Swell bleibt und bringt sogar noch größere Wellen zu unserem Surfcamp in El Cotillo. Also haut heute Abend beim Essen ordentlich rein, damit die Power morgen da ist. :)

Zur Bildergallerie

Wellen Trenner Ende