vegane Brownies

Diese Leckerei mit flüssiger Schokolade ist der ideale Begleiter für einen Ausflug oder eine Surfsession und dabei noch vegan. In diesem Sinne: Let’s back!

Zutaten

  • 5 TL Sonnenblumenöl (wahlweise auch Kokosöl)
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 170g Mehl
  • 3 gehäufte TL Kakaopulver
  • 180g Rohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 230ml ungesüßte Sojamilch
  • 200g Pekannüsse

Zutaten vegane Brownies

Zubereitung

Der Ofen wird auf 180 °C Ober- Unterhitze vorheizen und eine flache rechteckige Kuchenform mit etwas Öl ausfetten und mit Backpapier auslegen.

Das Mehl und den Kakao sieben und mit dem Zucker mischen. Dann werden 50g der Schokolade grob gehackt. Nun wird der Rest der Schokolade zerbrochen und im Wasserbad geschmolzen. Hier sollte das Wasser nicht kochen und das Gefäß mit der Schokolade sollte den Boden des Wassertopfes nicht berühren.

Daraufhin können die Sojamilch, das Mark der Vanilleschote, das Sonnenblumenöl und die leicht abgekühlte Schokolade zu einem homogenen Teig verrührt werden. Auch der Großteil der Pekannüsse wird untergehoben. Nun kann der Teig in die vorbereitete Form gegeben werden. Verteile die restlichen Nüsse auf dem Teig und backe die Brownies ca 20-25 Minuten bis sie außen fest sind, in der Mitte aber noch schön saftig.

Wenn die Brownies fertig sind, kurz abkühlen lassen und in rechteckige Schnitten zerteilen und warm oder kalt genießen. Lecker!

Wellen Trenner Ende