Neuer Tag, neue Wellen.. und die hatten es heute in sich. Ob an der Northshore Fuerteventuras oder am Strand von El Cotillo, der Swell hat es heute gut gemeint mit uns und uns viele kräftige Wellen beschert.

In den Anfänger- und Aufsteigerkursen am Cotillo Beach wurden die kräftigen Weißwasserwellen genutzt um den Take-Off zu perfektionieren. Neu mit an Bord waren heute Linda, Stefan, Manuela und Steffen, die sich genau wie die anderen wacker schlugen und sich von den großen Wellen nicht abschrecken ließen, sondern im Gegenteil motiviert waren immer noch eine Welle zu nehmen. Zusammenfassung des Kurses: “Anstrengend, aber hat sooo viel Spaß gemacht”. Dem ist in diesem Sinne wohl nichts mehr hinzuzufügen.

Für Helena,Sandra und Daniel ging es direkt im Anschluss noch zum DrySurf um das eben im Wasser Gelernte nochmal im Trockenen zu verfestigen. Für Sina hingegen waren die Trockenübungen hingegen das Warm-up für den anschließenden Intermediatekurs am Riff. Geübt wurden vor allem Balance, Gewichtsverlagerung, Take-Off und Reaktion – Skills, die jeder Surfer gut gebrauchen kann :)

Die Intermediates am Riff von Fuerteventura hatten heute wahrlich auch keine einfachen Bedingungen: Große, kräftige Wellen, dazu ein wenig Strömung und ein nicht ganz leeres Line-Up. Aber kneifen war für unsere Surfkursteilnehmer vom Surfcamp auf Fuerteventura keine Option und auch überhaupt nicht notwendig, da letzten Endes dann doch jeder ein paar Wellen absurfen konnte und seine Surfskills verbessern konnte. Und dazu ist der Surfurlaub ja schließlich auch da. :) Wir sind stolz auf euch!

Und für alle, die immernoch nicht genug hatten, ging es abends noch zum Yoga mit unserer Yogalehrerin Erika. Die Muskeln nochmal ordentlich zu dehnen und einfach mal durchzuatmen und zu entspannen ist schließlich nie verkehrt.

Zur Bildergallerie

Wellen Trenner Ende