grüne Welle im Beginnerkurs

Das Jahr neigt sich in seinen letzten Zügen dem Ende zu und als wüsste der Surfergott, dass wir uns nichts mehr wünschen als schöne Wellen, belohnte er uns in den vergangenen Tagen reichlich damit! Nach einem ausgiebigen Weihnachtsschmaus, einem langen Schlaf und ein paar ruhigen und entspannten Stunden am Meer konnten unsere Surfer heute direkt durch starten. Mit Sonne pur, keinem Wind und ruhigen Wellen kann es einem doch gar nicht besser gehen oder?

Aus diesem Grund starteten die Beginnerkurse schon heute in der Früh an den Cotillo Beach, um die Wellen vor allen anderen ihr Eigen nennen zu können. Mit der vorher durch gesprochenen Theorie mit Coach Jordi und einem knackigen Warm- Up am Strand wurden die ganzen Weihnachtskekse bereits abgesurft! Und genau so auch die Wellen an dem bekannten Beach Break! Für die Familie Nitsch war es heute der erste Surftag in der kanarischen Sonne und alle machten eine super sportliche Figur. Vor allem die Kids hatten den Dreh schnell heraus und surften ihrem Vater glatt davon. Philippe konnte es kaum erwarten, sich wieder in die Wellen Fuerteventuras zu stürzen. “Nach der Weihnachtspause geht es endlich wieder los! Ich kann es kaum erwarten!” so eine Euphorie zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht!

Der Intermediate- Kurs startete um 3 Uhr mit den Surfbussen in Richtung Osten, um den geeignetesten Spot für unsere Surfcamper zu finden. An dem “hauseigenen Strand” fanden sie dann glassy, herein laufende Wellen die wahrlich zu einem schönen Sunset- Surf einluden. Was gibt es schöneres als bei langsam untergehender Sonne rechte Wellen zu surfen? Genau, rein gar nichts. Das dachten sich auch Yan und Dominic, die an ihrem ersten Tag im Intermediate- Kurs Surflehrer Dani zum staunen brachten. “Er hatte eine super Welle! WOW!” So kann ein Tag doch zu Ende gehen.

Zur Stärkung sehen wir uns heute Abend alle beim Grillen und Trinken! :)

Wellen Trenner Ende