grüne Wellen in Cotillo

Die Mitte der Woche bringt keinen mittelmäßigen Swell, sondern richtig schöne Wellen! Deswegen machte sich unser erster Beginnerkurs auch in der Früh auf zum hauseigenen Strand, um die gelernte Theorie in der Praxis endlich anwenden zu können! Und hola, die Wellen hatten Power! So konnten alle ihre ersten Weißwasserwellen anpaddeln, die ersten Take- Offs üben und die herein rollenden Barrels bewundern. Coach Miki sah sogar die ersten Turns, und das nach 3 Tagen. Also weg mit der Calima- Depression und rein in die Wellen. :)

Der Intermediatekurs fuhr mit unseren Surflehrern Cri und Miki an die Nordküste Fuerteventuras um sich dem Reef- Break zu stellen. Nach einer Spotanalyse und kurzem Aufwärmen hieß es paddeln, paddeln, paddeln. Denn die guten Wellen sind draußen in der Punta Blanca. Die Anstrengung wurde belohnt mit langen Surfs und breitem Grinsen. :)

Um auch nach dem Surfen noch auf dem Brett stehen zu können waren heute noch Carven und Longboarden auf dem Plan. Mit Karl übten unsere Surfer auf dem Mosaik- Platz tiefe Turns und Shufflesteps und konnten vorallem ordentlich speeden! Man glaubt es kaum aber auch mit Longboards kann man in einer Bowl oder in einer Ramp skaten. Wer es nicht glaubt, sollte das mal ausprobieren. Jede Stunde auf einem Brett ist eine Stunde näher an der ProSurfer- Karriere ;)

 

 

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende