Surfen am Riff

Es zeigt sich mal wieder… früh aufstehen lohnt sich. Zumindest beim Surfen. Diese Erfahrung durften heute unsere Schüler im Intermediatekurs machen. Um 07:30 ging es los ans Riff. Eine kleine Stärkung vorher und dann Abfahrt. Der Lohn für die frühe Mühe: ein total leeres Lineup, kein Wind, glassy Wellen – der Traum eines jeder Surfers. Entsprechend enthusiastisch stürzten sich Denise, Marc, Melanie und die anderen ins Wasser. Für Daniel war es die letzte Session und ein superschönes “Auf Wiedersehen” – denn er will ganz bestimmt wiederkommen.

Am Mittag machten sich unsere Beginner und Aufsteiger auf an den Strand. Mit Coaches Cristiano, Pablo und Miki hieß es erstmal “Take-off üben, üben, üben” – zuerst auf dem Trockenen, danach im Wasser. Das Wetter spielte heute auch mit. Strahlend blauer Himmer, warme Luft und kristallklaren Wasser hier auf Fuerteventura sind die perfekte Kulisse für einen Surfurlaub. Kein Wunder also, dass alle heute so viel Spaß hatten.

Morgen ist Sonntag. Ein Tag Verschnaufpause für unsere Surfschüler, bevor es am Montag wieder mit mit neuem Elan auf die Boards geht.

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende