Müsliriegel mit Banane

Müsliriegel eignen sich super als Snack gegen den kleinen Hunger zwischendurch oder vor allem dann, wenn man vor dem Surfen zwar noch etwas im Magen haben möchte, aber nicht mehr so schwer essen kann. Jeder kennt die herkömmlichen Riegel von den üblichen Firmen, doch in denen ist meistens neben sämtlichen Zutaten, von denen man vermutlich gar nichts wissen möchte, auch noch haufenweise Zucker.

Genau aus diesem Grund ist es doch am schönsten, sich seine Müsliriegel selbst zusammenzustellen und eigenhändig zu backen! In die könnt ihr dann auch genau die Zutaten reinpacken, die ihr am liebsten mögt und entweder ganz auf Zucker verzichten, oder so viel reintun, wie ihr es am liebsten mögt.

Wir haben für euch mal ein Rezept ausprobiert, was unsere lieben Surfhouse-Gästen zum Frühstück genießen durften, um sich für einen Tag in den Wellen zu stärken. Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Zutaten:

1/2 Tasse Kokosraspel
4 Tassen feine Haferflocken
1 Tasse Sonnenblumenkerne
1/4 Tasse Sesam
1 Tasse Erdnüsse oder Walnüsse
1 Tasse Honig / brauner Zucker / Agavendicksaft
1/2 Tasse Öl
1 EL Zimt

Zubereitung:

Erst bringt ihr den Honig zusammen mit dem Öl und dem Zimt leicht zum Kochen. Dann fügt ihr die übrigen Zutaten hinzu und vermischt es so lange, bis es eine annehmbare Konsistenz annimmt – nicht zu bröckelig und nicht zu matschig. Sollte es mit der Menge an Öl und Honig nicht reichen, fügt einfach noch ein bisschen von beidem hinzu – am besten im gleichen Verhältnis, damit es nicht zu süß bzw. ölig wird. ;)

Dann legt ihr ein Backblech mit Backpapier aus, gebt die ganze Mischung darauf und drückt es richtig fest. Nach etwa 25 Minuten im vorgeheizten Backofen sollten die Ecken schon bräunlich werden – dann ist es Zeit das Blech aus dem Ofen zu nehmen!

Das noch warme Gebäck schneidet ihr dann in gleich große Riegel und lagert sie abgedeckt für ein paar Stunden an einem kühlen Ort (zur Not tut’s auch der Kühlschrank, wie bei uns auf der heißen Insel!), bis sie schön nachgehärtet sind.

… und wenn ihr so ein fleißiges Helferlein wie wir mit unserer Benthe (ihr kennt sie aus dem Blog) habt, dann geht das ganz noch viiiiel schneller und macht noch viiiiel mehr Spaß!

Wellen Trenner Ende