Surfschüler am Riff

Nach einem leckeren Frühstück im Surfhouse ging es für unsere Gäste auch schon direkt los zu ihrer morgendlichen Surfsession im Atlantik. Mit den Coaches Dani, Angie, Miki und Cri ging es für unsere Surfkursteilnehmer bei schönstem Sonnenschein an den Cotillo Beach. Mit großer Vorfreude wurden die Boards flott von den Vans geladen und alle hüpften schnell in ihren Wetsuit, damit es möglichst fix in die Wellen gehen konnte. Bei sehr geringer Strömung ging auch das Paddeln heute besonders gut und der Take-Off saß auch schon super gut bei allen Surfschülern und die Weißwasserwellen am Strand wurden, wie man sehr gut auf den heutgen Fotos von unserem lieben Fotografen Moncho sehen kann, locker, flockig abgesurft.

Für unsere Intermediates Larissa, Wiebke, Coline, Tim, Simon und Tobias hieß es heute: Auf die Bretter, fertig, los und ab in die Wellen! An der North Shore von Fuerteventura angekommen, wurde sich schnell aufgewärmt und dann paddelten auch schon die ersten mit Miki ins Line-Up, während Dani den Mädels und Simon draußen am Strand noch ganz genau den Spot erklärte. Im Line-Up angekommen machten sich alle auf die Suche nach der perfekten Welle. Es wurde fleißig gepaddelt, der Take-Off wurde weiter geübt und unsere Surfschüler surften die schönen Wellen des Atlantiks mit sichtbar großer Freude.

Was ein schöner Start in das Wochenende und ich glaub besser hätte man den letzten Freitag im April nicht verbringen können, als in den Wellen, oder? :)

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende